Basskauf?

Anthalan

New Member
Bassix
ß0
Aloha...

Ich war gestern im Musicstore in Köln und habe (da ich auf der Suche nach einem neuen Bass bin/ 5-saiter) etliche angespielt.
Die Fame Bässe haben mich ziemlich enttäuscht und konnten nicht mit dem typischen Warwicksound, insbesondere beim slappen/poppen mithalten und klangen auch sonst recht eigenartig.
Allerdings habe ich dort auch nen Fender USA 5-saiter angespielt. Der Preis stand gott sei dank nicht drauf und im Vergleich zum Warwick (war glaubsch ne Corvette) gefielen mir beidem vom Sound her gleich gut.
Beim Fender fielen mir besonders die Pickups auf, ich selbst spiele nen Squier Jazz-Bass (4-saiter) und der hat noch singlecoil Pickups drauf, beim slappen hört sich alles aber ziemlich verschrebbelt hat, was entweder mit an den Pickups oder dem schlecht dafür geeigneten Korpus o.ä lag. Der Fender beim Musicstore hörte sich beim slappen jedenfalls viel weicher und kerniger an.

Ich kann mir aber weder nen Fender USA als auch Warwick leisten.
Nun hab ich beim www.guitarpoint.de nen Fender Standard Jazz-Bass (Mexiko-5-saiter) mit massivholz Korpus aber auch singlecoil Pickups für 533? gesehen. Sie schreiben dort der Bass hätte den uvp preis von 830? oder so. Als ich aber mal nachgeschaut habe fand ich den Bass überall in der Preisklasse von 500?, teilweise dadrunter. Hat jemand Ahnung vom Mexikaner und wie klingt er beim slappen/poppen? Oder wie überhaupt das Preisleistungsverhältnis bei diesem Instrument sein sollte?

Zeitgleich hab ich mir auch den Yamaha RBX-775 angeschaut (24 Bündig, 5-Saiter) der auch in der Preisklasse von 500? liegt, die ich auch ausgeben würde. Der Yamaha soll ja auch ziemlich fett klingen, beim Musicstore hab ich ihn aber nicht angetestet. Hat den jemand? Kann mir jemand was drüber erzählen?

Mfg Anthalan
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Ich hab' den RBX-775 vor ein paar Tagen zum wiederholten Mal im Soundland angespielt, bin aber zu der Überzeugung gekommen, dass der TRB-1005 gerade zum Slappen der geeignetere Bass ist - allerdings 250-300 EURO teurer als der RBX...

...'ne preisliche Alternative wäre da der Ibanez SR-505!
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Versuch die Bässe anzuspielen. Dir muß der Sound gefallen. Es kann gut sein, dass dir jamand vorschärmt wie gut der eine oder andere Bass klingt und du bist aber ziemlich entäuscht weil deine Vorstellungen in eine ganz andere Richtung gehen.
 

Anthalan

New Member
Bassix
ß0
Welche Pickups würdet ihr empfehlen? Speziell zum poppen/slappen, u.a mit weichem Klang.
 
Zuletzt bearbeitet:

infinite Phil

Active Member
Bassix
ß3.527
Zitat:Original erstellt von: Anthalan

Welche Pickups würdet ihr empfehlen? Speziell zum poppen/slappen, u.a mit weichem Klang.
Zum Poppen empfehle ich keine Pickups[:D]

Nein, Ernst beiseite:
Also so als Anhaltspunkte

Slap-Sound a'la MarcusMiller, dann würd ich auf gute "Jazz-Bass-Pickups" setzen.
Mit persönlich gefällt der Sound von Humbuckern a'la Musicman sehr gut. Da gibts einen ziemlich genialen Pickup von SeymourDuncan....
Für den MuMann Slapklang als Anhörtipp EltonJohn Greatest Hits Live 1970-2002 Titel "I'm Still Standing".

Am besten selber Ausprobieren und entscheiden.
 

infinite Phil

Active Member
Bassix
ß3.527
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

Haben nich alle Fenders Singlecoils???
Gibt´s die jetzt etwa auch mit Humbuckern??????
Hm, jein. Es gibt SingleCoils mit einer zusätzlichen "Dummyspule" gegen brummen.
Je nachdem wie Du zwei Singlecoils verschaltest -bzw. wenn Du zwei parallel/seriell betreibst hast Du ja quasi auch 'nen Humbucker (vgl. Fender Stratocaster).

Phil
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
bei Fender sollte man den einen Bass kaufen den man getestet hat (wenn er denn gefällt)und nicht den gleichen bestellen, der kann nämlich wieder ganz anders klingen. Bei Fender gibt es ziemliche Qualitätsstreuungen. Ich persönlich bin ja kein Fender-Fan und würde lieber zu nem schönen Yamaha greifen, auch die BB-Serie find ich echt gut.
 

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.535
wow, der auf dem ersten link sieht ja wirklich ma nach was aus!!!
aber naja, ich bin ein großer fenderskeptiker,...ich versteh nicht wie eine firma nur so viel verkaufen kann, wenn sie instrumente mit so saulaute brummenden pickups verkaufen wie sie es bei fender tun, ... dieser leo f. bestimmt mit dem teufel im bunde!!!
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Der sitzt höchstens beim Teufel auf'm Schoß, der ist nämlich schon lange in den ewigen Jagdgründen und das die sooo viel verkaufen liegt ja nun auch an den Käufern oder?
 

Mitglieder jetzt online

Oben