Batterie schnell leer:-(

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß13.370
Hi ihr lieben Bass-Elektriker hier im Forum;-), ich hab da mal eine Frage und zwar ist bei einem meiner Bässe nach dem Einbau einer Noll TCM3 Elektronik die Batterie immer so schnell leerxx(Hat zufällig einer von euch ne Ahnung woran das liegen könnte:?:

Grüsse

schomo:o)
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß59.840
Erster Verdacht: läßt Du evtl. immer das Kabel in der Buchse vom Bass drin ? Dann bleibt nämlich die Basselektronik dauerhaft eingeschaltet und saugt ruck-zuck die Batterie leer.

Zweiter Verdacht: Du hast evtl. die Elektronik bzw. genauer: die Spannungsversorgung nicht korrekt angeschlossen. In den allermeisten Fällen wird der Minuspol der Elektronik über einen Schalter der Buchse beim Einstecken eines Kabels mit Masse / Minus der Batterie verbunden. Wenn der Minuspol der Elektronik ohne Umweg über den Schalter dauerhaft mit Masse / Minus der Batterie verbunden ist, wird die Elektronik nicht mehr abgeschaltet (siehe Punkt 1)
 

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß13.370
Hi, Danke für die schnellen Antworten. Ich hab leider vom Elektronikeinbau nicht wirklich Ahnung, deshalb hab ichs im Gitarrenladen machen lassen, die Noll-Elektronik hat wirklich viele Kabel:/ Vielleicht haben die da was falsch gemacht? Das Kabel ziehe ich auf jeden Fall immer raus. Sollte ichs vielleicht nochmal zum Gitarrenbauer bringen?
 

jearv

to old to die young
Bassix
ß5.855
hab bei einem Bass auch ne Noll-Elektronik drin. spiele zwar meistens passiv,aber die Batterie ist schon weit über über ein Jahr drin und funktioniert immer noch.
ich würde nochmal vorbei gehen
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß95.551
Noll TCM3 ist mit ca 800 Spielstunden angegeben. (Jeden Tag im Jahr 2-3h spielen also)
Ich behaupte mal, die hält das mindestens, wenn nicht sogar länger... ist eine der sparsamsten Elektroniken.(im Vergleich braucht eine Glockenklang den 4-fachen Strom)
Ich wechsel meine Batterien in den Bässen immer alle zu Weihnachten und die haben meistens noch ordentlich Power und befeuern anschließend noch Effektgeräte oder Stimmgeräte eine ganze Zeit lang...

Wenn deine also schnell leer ist, dann wird wohl ein Verdrahtungsfehler vorliegen...
 

Kong

R.I.P., Mikki
Ich sehe das wie Basspekoe. Wir haben auch ungefähr das selbe Batteriewechsel - Intervall. Also einmal jährlich. Die Batterien bring ich dann zwar zum recyceln, da ich ner gebrauchten Batterie nicht mehr sehr weit traue. Aber es würde wohl funktionieren, ein einfaches Stimmgerät noch ne ganze Weile anzutreiben.

Da sollte ein Verkabelungsfehler an Deiner Noll-Elektronik vorliegen. Einbauseits.
 

Metalfist

schnell und böse
Sowohl Stingray-Kopie als auch meine Warwicks kommen jahrelang mit den Batterien aus.
Ich tausche auch nicht jährlich, weil sich Batteriewechsel meist ohnehin ankündigt.

Nur mein Stagg Upright frisst Batterien kräftig (2 pro Jahr).
 

Kong

R.I.P., Mikki
Nur noch mal zur Info: Am Dienstag letzte Woche habe ich zuhause etwas auf dem Stingray 5 geübt, danach den Bass wieder in den Ständer gestellt - mit eingestecktem Kabel. Erst am Donnerstag Abend, als ich den Bass zum Gig einpacken wollte, habe ich das festgestellt. Die Batterie wurde vor Weihnachten 2012 gewechselt, da an einem anderen Bass die Batterie schwach wurde, und dann wechsle ich immer alle aus. Die anderen werden dann (u.U.) nachkommen.

Der Bass stand also mit 15 Monate alter Batterie ca. 48 Std eingesteckt im Ständer. Den Gig habe ich ohne Klagen gespielt, und am nächsten Tag mit dem Messgerät die Batterie gemessen, da ich schon ein immer funktionierensdes Werkzeug haben möchte - und keine Überraschungen im Livebetrieb haben kann.

Was soll ich sagen, die Batterie spannung liegt nach 15 Monaten und dem versehentlichen Steckenlassen des Kabels immer noch bei 8.8V. Das ist noch lange kein Grund, bei einem Musicman SR 5 die Batterie zu messen. Die neue Batterie, die ich in den SR 4 getan habe, der gerade bei mir wohnt, hate am selben Tag, nach 1 Woche intensiver Tests, auch noch 8,9 V.

Also, was solls..... :D ;-)
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß95.551
8,9V ist für eine neue Batterie aber eher schlapp. Neu liegen sie bei "meinem" (günstigen) Messgerät bei ca 9,5V (+/-).

Eine völlig leere Batterie (gemessen nachdem selbst ein Stimmgerät nicht mehr wollte) lag bei 6,6V.
 
 

Oben Unten