Bitte Anschnallen! - Die Suche nach "DEM" Gurt

Ens

Ens

esh-Enthusiast
Huhu!
Ich habe zwar schon "Unmengen" an Gurten Zuhause rumfliegen (gefühlt ist ja bei jedem Gebraucht-Basskauf einer dabei), aber da ist keiner dabei der mir so richtig gut gefällt.

Mal breit, mal schmal. Mal dick, mal dünn. Gepolstert, ungepolstert...etc.
Mein "Hauptgurt" ist ein sau breiter Ledergurt, welcher auf der Unterseite gepolstert ist. Die Oberfläche ist recht rau und sorgt für etwas Grip auf den Klamotten, damit auch kopflastige Instrumente dort hängenbleiben wo sie sind.

Aller Bequemlichkeit zum Trotz ist der Gurt etwas zu breit und schneidet mir ein wenig in den Hals beim Spielen. Bei längeren Gigs wird das echt unangenehm :-(
Ich habe schon überlegt ob ich an der entsprechenden Stelle nicht einfach "halbrund" ca. 2cm Material wegnehme und dann ist die Sache gegessen, allerdings ist Leder ziemlich mies zu bearbeiten und meine Nähkünste halten sich abseits vom Löcher in socken stopfen in Grenzen :ugly:
Also doch einfach mal was Neues anschaffen...

Was für Gurte nutzt ihr?

Ich suche einen Gurt der nicht zu schmal ist, ordentlichen Tragekomfort bietet (Polsterung), und dessen Materialbeschaffenheit an der Unterseite so ausgeprägt ist, dass sich das Zeug förmlich in die Klamotten krallt und dafür sorgt, dass nix verrutschen kann. :D
Sowas muss es doch geben!
 
4low

4low

Über-Bayudankse
gefühlt ist ja bei jedem Gebraucht-Basskauf einer dabei
Komisch... ich hab noch nie einen Gurt bei einem Gebraucht-Basskauf mitgekriegt..
Aller Bequemlichkeit zum Trotz ist der Gurt etwas zu breit und schneidet mir ein wenig in den Hals beim Spielen.
Wie breit ist der denn?
meine Nähkünste halten sich abseits vom Löcher in socken stopfen in Grenzen
Immerhin!
dessen Materialbeschaffenheit an der Unterseite so ausgeprägt ist, dass sich das Zeug förmlich in die Klamotten krallt und dafür sorgt, dass nix verrutschen kann.
... sehe ich anders: wenn Du nicht unbedingt Latex-Fetischist bist, dann führen allzu "klebrige" Gurte nur dazu, dass halt das T-Shirt an der Schulter immer mehr Richtung Wampe rutscht... sieht scheisse aus und ist kein angenehmes Gefühl... ich glaube der Trick ist ganz einfach eine möglichst effektiv Verteilung des Gewichts auf eine möglichst grosse Fläche... und nicht ein Gurt, der sich in die Klamotten krallt...
Was für Gurte nutzt ihr?
Wenn es etwas hochpreisiger sein darf: mein Lieblingsgurt ist von denen hier: https://www.ergo-straps.com/en/product-category-en/bass/ ...die sind richtig fett gepolstert, und wenn man sie einmal etwas "eingetragen hat (was wohl aufgrund der Stärke zugegebenermassen etwas dauert), dann möchte man ihn nicht mehr hergeben...
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
... sehe ich anders: wenn Du nicht unbedingt Latex-Fetischist bist, dann führen allzu "klebrige" Gurte nur dazu, dass halt das T-Shirt an der Schulter immer mehr Richtung Wampe rutscht... sieht scheisse aus und ist kein angenehmes Gefühl... ich glaube der Trick ist ganz einfach eine möglichst effektiv Verteilung des Gewichts auf eine möglichst grosse Fläche... und nicht ein Gurt, der sich in die Klamotten krallt...
Wer spielt schon im T-Shirt???
:O!:O!:O!
Ist ja voll spiessig!



;-)

Im Ernst:
Es kommt darauf an wie breit die Schultern sind, wie der Bass am Körper hängt und wie der Schwerpunkt des Basses ist.
Das ist bei jedem unterschiedlich, da hilft nur probieren.

Wenn der breite Gurt am Hals einschneidet, da ist er zu breit.
Besorg dir einen schmäleren.

Leder zu bearbeiten ist übrigens sehr aufwendig, dafür braucht man in der Regel Spezialwerkzeug. Vor allem zum nähen.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Zuletzt bearbeitet:
Lobi

Lobi

Ampegianer
Bassix
ß3.912
Meiner Meinung nach gibt es "den" Gurt nicht. Dafür sind meine Bässe zu unterschiedlich. Auch ist die Gurtlänge je nach Instrument etwas unterschiedlich, weil ich vier - und fünf Saiter spiele, so dass ich für jeden Bass einen für mich besten Gurt festgelegt habe, der sich über die Jahre so herauskristallisiert und bewährt hat. Bei meinem Bogart ist es ein Harvest Gurt, beim Status ein Levy´s, beim Warwick Fortress Flashback ein Stephi´s, beim Warwick Alien ein dünnes Fender Band usw... Wichtig ist mir, dass der jeweilige Bass nicht an der Schulter zieht und etwaige Kopflastigkeiten ausgeglichen werden. Eine Polsterung haben alle Gurte und eine (raue)Unterseite aus Leder. Für meinen Schack mit extralanger Mensur habe ich noch keinen optimalen Gurt gefunden, das ist immer noch ein K(r)ampf...
 
funkburger

funkburger

Musician by nature, bassist by choice.
Bassix
ß936
Das mit dem Druck oder Scheuern am Hals kenne ich nur zu gut. Ich mag auch am liebsten sehr breite Gurte, die das Gewicht des Instruments auf der Schulter gut verteilen. Allerdings kann hier schnell der Rand des Gurtes zu Scheuern anfangen. Hier hilft nur ein Gurt, der an den Rändern sehr weich und gut abgenäht ist. Als sehr angenehm empfinde ich meinen Marusczcyk-Gurt (https://public-peace.de/accessories/straps/maruszczyk-instruments). Allerdings ist der innen glatt und hält sehr kopflastige Instrumente nicht gut oben. Aber vielleicht ist Adrian in der Lage, Dir eine Sonderanfertigung zu machen?
Auch bei Lars Richter könntest Du mal nachfragen, der hat ja einen richtigen Custom-Shop, soweit ich weiß.
Meine absoluten Favoriten sind meine Slapstraps. Breit, weich, bequem und am Hals super angenehm. Ich hatte großes Glück, gleich am Anfang als sie rauskamen, welche zu kaufen. Irgendwann zogen ja dann die Preise mächtig an und inzwischen hat sich die Sache laut des Threads hier auf bassic ja wohl bis auf weiteres erledigt.
Was mir am Slapstrap so gut gefällt, ist das stufenlose System. Bei allen anderen Gurten muss ich ein Lederteil durch ein anderes Lederteil fädeln. Ich trage meine Bässe nicht gerade supertief, und so muss ich oft bei diesem System das Endteil mehrere Male hin- und herfädeln, weil der erste Schlitz für mich oft nicht kurz genug ist. Dadurch zieht sich das alles aber unter Belastung dann immer noch zusammen und wird zu einem Knubbel, der im Zweifel dann wieder irgendwo drückt oder im Weg ist.
Vielleicht kommen ja hier im Thread auch einige Vorschläge für alternative Systeme zusammen, was mich sehr interessieren und freuen würde.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Ich bin jetzt nach den Beispielen mit gepolstertem Rand über "Minotaur"-Straps gestolpert. Die sind nicht so teuer und machen auch nen ganz passablen Eindruck.
 
mike_bass

mike_bass

Active Member
Bassix
ß4.690
Was für Gurte nutzt ihr?
den allerersten den ich hatte, für mich mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Gurte werden wie ein Paar Schuhe "eingetragen", sofern sie aus Leder sind! :-)

Der Gurt ist ein mittelbreiter "Harvest", nicht sonderlich gepolstert und mit glattem Leder.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
hank amarillo

hank amarillo

Well-Known Member
Bassix
ß7.000
Ich bin jetzt nach den Beispielen mit gepolstertem Rand über "Minotaur"-Straps gestolpert. Die sind nicht so teuer und machen auch nen ganz passablen Eindruck.
Nutze ich auch - Polsterung ist wirklich gut, und wenn er erstmal "eingetragen" ist, wirklich bequem.
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß95.694
Wer spielt schon im T-Shirt???
:O!:O!:O!
Ist ja voll spiessig!
Obacht! Sexismusalarm!

http://www.taz.de/!5057995/

"Bei einem Konzert der Band im ArbeiterInnen- und Jugendzentrum Bielefeld, einem in Punk- und Hardcorekreisen legendären Konzertort, wurde am 20. September ein Konzert der Gruppe unterbrochen, weil der Schlagzeuger sein T-Shirt ausgezogen hatte."
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Also ich hab auch ne ganze Menge verschiedener Gurte die ich aber auch an verschiedenen Bässen verwende.

Mein Lieblingsgurt ist ein eher schmalerer Echtledergurt mit nur wenig Polsterung, den ich auch mal bei einem Gebrauchtbasskauf aus den USA dazu bekommen habe. Der geht aber nur mit recht hoch gängenden Bässenund das hat vor allem optische Gründe, weil er sehr sehr hübsch geprägt ist.

Die Levysdinger sind super, ich hab so einen:
https://www.bax-shop.nl/gitaarband/...lederen-gitaarband-bruin/product-details.html
mir ist der aber fast schon etwas breit.

außerdem mag ich den "normalen" Harvestgurt:
http://www.harvest-guitar.com/Cow-Antique-oxid-2.html
den gibts auch in breiter, brauch ich aber eher nicht:
http://www.harvest-guitar.com/Cow-Antique-The-Classic-oxid.html
Inwischen gibts die auch mit Stoffteil und stufenlos verstellbarer Länge.

Bei Punkrock hab ich mich über die Jahre an einen sehr langen Nylongurt gewöhnt, aber das muss man den Bass halt festhalten. Günstig sind auch die Gurte von Sandberg, haben aber eine sehr glatte Unterseite und sind von der Lederqualität nicht so. Sieht so aus wie die Minotaurteile.

Ich hab vor allem gemerkt dass ich si breit gar nicht gut finde, aber ich hab auch eher mehr Rücken- und Nackenmusulatur...
 
SirBassplayer

SirBassplayer

nicht therapierbar
Bassix
ß35.654
Obacht! Sexismusalarm!

http://www.taz.de/!5057995/

"Bei einem Konzert der Band im ArbeiterInnen- und Jugendzentrum Bielefeld, einem in Punk- und Hardcorekreisen legendären Konzertort, wurde am 20. September ein Konzert der Gruppe unterbrochen, weil der Schlagzeuger sein T-Shirt ausgezogen hatte."
Haha! Ja, in Bielefeld ticken se so.
Und klar, das AJZ.
An dem Laden sieht man ganz gut, dass nicht nur die politische rechte gehörig einen an der Murmel hat.

Ich habe mal mit einem Drummer gespielt, da hast du nicht gesehen ob der ein T-Shirt an hat oder nicht.
Also, wenn der seine Oberbekleidung zur Seite legte wurde er einfach flauschiger.
 
 

Oben Unten