Boss LS-2 - macht der was ich will?

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von SamagonMusic, 30. Januar 2019.

  1. SamagonMusic

    SamagonMusic Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.775
    Servus,

    Ich bastle grad wieder am effektboard und würde gern nen Chorus wieder mit drauf nehmen (Exar, mxr, oder ceb3).

    Der Haken: es wird zum stepptanz.

    Always on:
    - vong
    - Pumpernickel

    Zerrsound (80% in use)
    - Guma
    - kasza als booster

    Slap- und Intro / chorussound:
    - m81
    - Chorus

    In der Konsequenz muss ich 3 knöppe drücken um vom einen zum anderen Sound zu kommen.

    Daher die Frage: ist das ls2 das notwendige Werkzeug? Wär der little lehle sinnvoller?

    Danke

    Das ist mein erster looper, daher bin ich bei diesem Thema noch etwas unbedarft...
     
  2. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß62.331
    Der Lehle ist ein reiner Umschalter. Qualitativ natürlich eine Welt für sich. Der LS2 ist ein Mini-Mischpult, als Umschalter, Parallel-Mixer etc. genutzt werden kann.
    Ich habe den LS2 schon mal gehabt, weiss aber jetzt nicht, ob er einen Modus hat, wo man Loop1 , Loop2 und Bypass sequentiell schalten kann. (a/b/off)
    Das wäre aber auch wieder Steptanz. Genaugenommen bräuchtes Du einen 3-fach Switch: 1x Bypass, 1x Zerrsound, 1x Slap/Chorus. Von und pumpernickel brauchen da nicht in die Loops sondern liegen vermutlich dahinter.
    Es gibt ja auch programmierbare Looper, wo jedes Effektgerät einen eigenen Send/Return bekommt und man auf Fußtaster beliebige Kombinationen dieser Effekte legen kann. Aber ehrlich... statt eines solchen Geräts kann man auch seine vorhandene Pedallerie günstig vertickern und sich nen Helix LT oder diese Stomp-Version davon holen.
     
  3. disssa

    disssa Für Gitarre hat es nicht gereicht...

    Bassix:
    ß55.199
    Mit dem LS-2 kann man Loop1, Loop2 und Bypass sequentiell schalten: Klick
    Der Modus nennt sich A=>B=>Bypass
    [​IMG]

    Demnach müsste
    • "always on" => Input
    • "Zerrsound" => Loop A
    • "Slap- und INtro" == Loop B
    gelegt werden
     
    claudio und SamagonMusic gefällt das.
  4. UweBoll

    UweBoll Well-Known Member

    Bassix:
    ß7.715
    https://m.thomann.de/de/palmer_pffx.htm?o=33&search=1548854325

    Wie wäre es damit? Günstiger und macht ziemlich genau was du willst.

    Die beiden Loops kannst du jeweils mit deiner Zerrer und Chorus-Kombination bestücken. Die Always-on Pedale in den normalen Effektweg vor- oder nachschallten.

    Hat dann den Vorteil, dass du alles mit einem Tritt an oder ausschalten kannst bzw. Auch alles gleichzeitig wenn du willst.
     
  5. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß62.331
    Wusste ich doch, dass das irgendwie mit dem LS2 ging.. Ich hatte den LS-2 nur als Parallellooper für Zerre genutzt. Das ist ja nun dank meine Schalltechnik-04-Pedale überflüssig :-)
     
  6. UweBoll

    UweBoll Well-Known Member

    Bassix:
    ß7.715
    Wie läuft das dann eigentlich mit dem LS-2, wenn ich z.B. vom Loop A nicht in den Loop B sondern direkt in den Bypass möchte? Einfach zweimal drücken oder wie? Loop A und Loop B parallel betreiben wäre dann demzufolge nicht möglich?
     
  7. disssa

    disssa Für Gitarre hat es nicht gereicht...

    Bassix:
    ß55.199
    Jupp, genau so, "sequentiell" halt...
    Das kann man mit dem LS-2 auch, sogar mit der Möglichkeit, beide Signale stufenlos zu mischen.
     
    claudio und UweBoll gefällt das.
  8. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß62.331
    Eigentlich kann man die Hauptfrage des Threaderstellers einfach generell mit "JA" beantworten :-)
    Als Flaschenöffner taugt der LS2 nix, aber sonst kann er für fast alles, quasi der "Chuck Norris unter den Loopern".
     
  9. TheBug

    TheBug Mehr Bässe weniger Kilos

    Bassix:
    ß82.703
    ich wette das geht auch damit^^
     
    basshenning gefällt das.
  10. SamagonMusic

    SamagonMusic Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.775
    Puh, absolut beeindruckend. Gemessen am Leistungsumfang sind die 99 Steine sogar preiswert .

    Danke
     
  11. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß45.989
    ...und der Buffer ist auch nicht schlecht...

    Mein einziges Bosspedal ;-)

    Gruss
    claudio
     
    hotte66 gefällt das.
  12. SamagonMusic

    SamagonMusic Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.775
    Ich bin nur noch am überlegen wie ich das ganze am Board realisieren könnte. Das ist schon eine Herausforderung bzgl Kabel legen :o). Das ist der Nachteil der schalltechnik Teilchen. Bekomme da keine Strom ran über winkelstecker. Da sind meine Kabel zu dick, bzw. Der Anschluss zu weit nach innen gesetzt. Das schränkt mein Layout schon ein. Aber der line Switcher wäre ja dann im Livebetrieb fast der einzige Schalter der zu erreichen sein muss
     
  13. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß26.848
    EBS Kabel und dein Problem ist gelöst...
     
    hotte66 gefällt das.
  14. SamagonMusic

    SamagonMusic Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.775
    Jap, die sind praktisch. Mir geht’s aber um die Stromkabel
     
  15. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.531
    Ich habe da ja so ne These, die lautet: Wer mehr als 3 Tretminen hat ist glücklicher wenn die vierte eine LS2 ist. Super-duper nützlich das Teil!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2019
  16. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß6.549
    So, ich komme dann auch mal dazu:
    Ich will mir einen LS-2 zulegen, um zwischen meinem Tonehammer Preamp und dem Dexter Preamp hin- und herzuschalten. Soweit kein Problem. :-)

    Die Frage: Wie "pegelfest" ist der? Wenn ich den Dexter kräftig aufreiße, kann es dann zu Verzerrungen oder Dynamik-Einbußen kommen?

    Übrigens stelle ich mir diese Frage auch zum Vong, der bei mir noch hintendran kommt. :gruebel:
     
  17. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß45.989
    Ciao @bassilisk

    der LS-2 verträgt ein ziemliches Brett. Ich habe ziemlich laute )Aktiv- Klampfen und habe den LS-2 noch nicht in Verlegenheit gebracht, aber wohl schon andere Treter in der Chain. Ausprobieren ist angesagt, kost ja nicht viel und kann notfalls mit wenig Verlust weitergereicht werden. Ich habe schnell in meinem Manual gekuckt, aber keinen maximalen Pegel gesehen.

    Gruss
    claudio
     
    bassilisk gefällt das.
  18. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß62.331
    Ich schätze mal, dass der LS2 auf Mittelstellung der Gainregler (Verstärkung = 1) etwa 1,5-2 V eff. verträgt und wieder herausgibt. Er kann aber auch bis zu 10dB boosten.
    Ober er einen genau so großen Output-Level wie ein großes Preamp-Pedal liefert, kann ich so nicht sagen. Er hat immerhin nur eine 9V-Versorgung. 1,5Vrms sollte aber auch schon für eine Endstufe reichen.
    Wenn es um das reine Umschalten zweier Preamps geht, die in eine Endstufe hereingehen, dann würden ich eine Lehle-Switchbox oder zumindest eine passive A/B-Box bevorzugen.
     
  19. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß45.989
    Ciao @Stratitis

    ich bin mal zum Testen mit dem Kontrabasspickup direkt in den LS-2 und dann in eine Endstufe, ging gut.

    Gruss
    claudio
     
  20. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß62.331
    Mit Full Gain rausch er aber auch ein bisschen. War das ein aktiver Pickup? Mehr wie 10dB Gain sind bei dem LS2 nicht drin. Entweder lieferte der Bass schon ordentlich Wumms oder die Endstufe ist sehr empfindlich.