Brauchbares Tablet mit guter Stifteingabe gesucht


dianoia
dianoia
tieftonbegeistert
Bassix
ß1.471
Zum Notieren von Noten benutze ich "Notion". Gibt es da was besseres? Eigentlich ist das Programm toll. Man kann die Noten auch über ein angezeigtes Bass-Fretboard eingeben. Entweder habe ich einfach zuwenig Routine damit, stelle mit grundsätzlich damit ungeschickt an oder was auch immer - kennt Ihr bessere Programme?
Leider kenne ich auch noch keine App dazu, schließe mich aber der Frage an. Es müsste doch vielleicht sogar etwas geben, was handschriftliche Pencil-Eingaben entweder als handschriftliche Notiz in der Notation speichert oder vielleicht sogar wie bei der Handschriftenerkennung meine Kritzelei in ein entzückendes Notenbild verwandeln?
 
DerHeinz
DerHeinz
Well-Known Member
Bassix
ß39.347
Noten Scannen geht mit dem Handy oder der iPad Kamera. Ich benutze "Tiny Scanner" aber andere Programme sind bestimmte genauso gut. Das PDF wird im Programm generiert und dann an 4Score geschickt. Das funktioniert super.
Iphone und IPad können auch ohne ZusatzApp mit „Notizen“ scannen... dann unter Forscore sichern, oder Notenblatt fotografieren und in Forscore mit der „Dunkelkammer“ importieren.
H
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß75.339
So, hab als Erfinder dieses Trööts lang nix von mir hören lassen.

Hab in letzter Zeit dauernd die iPad Preise beobachtet, wobei sich da aber nicht viel tat.
Und nun ist es da:
ein "normales" iPad 2020 8. Generation für schlappe 415€. ;-)

Einen Apple Pencil 1 hab ich gebraucht geordert, auf den warte ich noch.

Dann werde ich erst mal mit der hauseigenen Notitzen-App rumtesten.

Nun folgen erst mal die ganz simplen Fragen:

Benutzt ihr mit dem Tablet + Stift eigentlich eine Displayschutzfolie bzw. macht das überhaupt Sinn?

So richtig weiss ich noch nicht wie ich das dahingehend machen werde.

Das Tablet soll für 2 Bands live in den K&M 19791 Tablethalter rein.
Die dritte Band ist eher gemütlich und wir proben da immer in der Hütte im Sitzen, da würde ein Schrägsteller für den Tisch oder was ähnliches gut taugen.

Jetzt ist erst mal die große Frage:
reines Hardcover für "nur" hinten oder Hülle zum Schrägstellen mit gleichzeitigem Schutz des Displays.

Wahrscheinlich hab ich mit dem Kauf so lange gewartet, damit ich solche schwierigen Entscheidungen nicht treffen muss. ;-)
 
kikemar
kikemar
Member
Bassix
ß2.079
Ich nutze keine Folie oder Displayschutz, da bessere Haptik zum Schreiben und bessere Lesbarkeit. Aber eine kräftige Hülle zum Transportieren, was ich wiederum jedes abmache, um das iPad in die Halterung anzubringen. Funktioniert einwandfrei 200x/Jahr
 
Phuxx
Phuxx
Double-Left-Handed
Bassix
ß7.632
Für mein schon etwas älteres Ipad nutze ich eine Hülle von Antbox. Klappcover, kann man damit auch gut auf den Tisch stellen, Klemmfach für den Stift ist auch dabei - hab ich von Anfang an in Benutzung und Gute Erfahrungen damit gemacht! Rein und rausnehmen aus der Hülle klappt auch ganz gut.

Eine Displayfolie nutze ich nicht, schreibe wirklich viel mit dem Stift auf dem Teil, seit ein paar Jahren jetzt. Bei mir ist da noch nix verkratzt. Ist halt aber auch stets in der Hülle. Die ist beim Transport oder rumliegen zugeklappt und schützt gut.

Btw: trotz vielem Schreiben musste ich bisher nicht wirklich die Stiftspitze wechseln. Nur 1x - nachdem mir der Stift auf die Spitze gefallen ist (ouch...). 1. Generation btw, der Stift.

Viel Spaß mit Deinem neuem Teil!!
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß93.026
Ich nutze seit einigen Jahren ein iPad für die Band, immer mit Displayschutz aus Glas und kann da keinen störenden Einfluss feststellen.
Als Hülle verwende ich eine normale Klapphülle mit Magnetdeckel.
Mit dem Deckel „klebe“ ich das iPad bei den Proben dann am meinen großen Konzertnotenständer aus Metal.
Bin jetzt aber am überlegen mir ein Tablethalter für Auftritte zuzulegen, sieht halt doch dezenter aus, als der grosse schwarze Schneeschieber auf der Bühne.
 

bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß75.339
@olbass : Also bemerkst du keine Einschränkung bezüglich dem Schreiben mit dem Stift auf der Glasfolie; sowohl vom Schreiben her als auch in der Bildqualität?
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß93.026
@olbass : Also bemerkst du keine Einschränkung bezüglich dem Schreiben mit dem Stift auf der Glasfolie; sowohl vom Schreiben her als auch in der Bildqualität?
Nein, ich merke keinen Unterschied.
Ich habe aber bei beiden iPad schon einmal die Glasfolie austauschen müssen, da ich dem Display vershentlich so einen verpasst habe, dass die Glasfolie einen Sprung hatte, die Display selber aber nichts abbekommen haben.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß75.339
UAG, kostspielig ca. 45€ aber gut

Als Hülle ist es jetzt ein UAG Metropolis Case geworden.


Nochmal eine Frage zur „richtigen“ App für mich.

Nachdem dies hier (danke für denn Tip:bier:) vorzüglich klappt:
Ein Notenblatt vorher auf das iPad-Format vorbereitet und als PDF gespeichert.
In der apple-eigenen App „Notizen“ diese PDF als „Hintergrund“ eingefügt
Dann in „Notizen“ mit dem Pencil drüber meine Noten, Textnotizen etc. gezeichnet

wird es wohl entweder auf ForScore oder unrealbook rauslaufen. Beide gibt es aber nicht in einer Testversion.

Kann jemand grob was zu den Unterschieden sagen?

Es soll halt PFDs direkt bearbeiten können und diese PDFs dann direkt abspeicherbar sein in der App.
Reinzoomen in die PDF soll möglich sein und Fußschalterbedienung auch.
Setlisten für verschiedene Bands ist eh klar.

Und möglichst langen und guten Support für die App!
 
kikemar
kikemar
Member
Bassix
ß2.079
Welche Anforderungen genau?
ForScore benutzen sehr viel professionelle Musiker, die man kennt. die App hat alles, ich vermisse nichts!
 
Daddylocal5
Daddylocal5
Well-Known Member
Bassix
ß6.188
Moin, da ich ein grosses Tablet benötige (Augenprobleme) schwanke ich zwischen Samsung S7 plus und dem IPad pro. Unser Bandorganisator rät wie einige hier zu Apple. Da ich allerdings wohl nur mit PDFs die ich zusätzlich mit einem PEN beschriften möchte arbeiten werde ( und ein bisschen Internetsurfen ) scheint mir das deutlich übermotorisiert.
Der Vorteil wäre das mir der Kollege bei Apple alles droppen und erklären kann was ich brauche (habe eher keine Zeit und Lust so etwas selbst zu erarbeiten).
Gibt es für Android simple PDF Verarbeitung zum leadsheet erstellen ?
Grüsse
 
 

Oben Unten