Brauchbares Tablet mit guter Stifteingabe gesucht


bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Hallo,

wer hat denn Erfahrungen und schreibt sich seine Tabs/Noten direkt auf ein Tablet auf?

Bisher läuft das noch ganz oldschool und umständlich so:

Vorgedrucktes TAB-Linienpapier wird mit dünneren Filzer beschrieben, auch farblich markiert. Etwaige Änderungen mit Tipp-ex bearbeitet.
Anschließend wird eingescannt. Entweder wird das ganze Papier direkt als PDF eingescannt.
Oder manchmal werden auch Textpassagen als Screenshot mit in das Dokument integriert (dann in Open Office Draw) und dabei scanne ich die geschriebenen TABs nur als jpeg.

Letzlich hab ich das fertige Dokument dann als PDF gewandelt und kann mir meine Setliste immer wieder neu zusammenstellen mit PDF 24 Creator.
Dann wird das ans kleine Tablet geschickt.

Wer schreibt sich das Tabs/Noten denn direkt auf ein Tablet auf?
Mit welchem funktioniert das gut?

Das Tablet soll ansonsten noch gut zum Surfen und Musikvideos schauen funktioneren.
Akzeptabler Ton wäre hilfreich.

Eventuell wäre auch eine andockbare Tastatur nicht schnell um Texte mal leicht einzutippen.

Danke schon mal für das Teilen Eurer Erfahrungen!
 
garotti
garotti
well down member
Bassix
ß80.194
meine Tochter hat dieses Teil:
sie ist absolut begeistert, was mit dem Stift alles geht und ich auch. Wenn das Teil bloß nicht so teuer wäre, hätte ich auch schon eins....
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Jo, sicherlich das Topteil schlechthin.

Aber da investiere ich lieber den Hauptteil in eine gute Bassbox.
Zumal bei den gut 1000 Öcken ja noch kein Stift oder Tastatur dabei ist.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Nee, ich will ja nix mehr ausdrucken.
Sondern direkt auf nem Tablet schreiben und das auch vom Tablet ablesen.
 
Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Bassix
ß41.216
Das stink normale IPad (ab 2018 glaube ich) kann auch mit dem Apple Pencil (Gen. 1 ausschließlich!). Das aber für einen Bruchteil des Preises vom Pro.

Haben bei uns 2 Frauen aus der Band und machen damit auch Handlettering und so, scheint also brauchbar zu sein ;-)

Edit meint da war jemand etwas schneller :D
 
rootbert
rootbert
Orangeat
Meine Freundin hat es auch, ist schwer begeistert und macht echt viel damit. Gleiches gilt sowohl für Kommilitonen, als auch Professoren von mir, die damit während des Online-Semesters echt viel und gut rumhantieren.

Hab's selbst auch ausprobiert und muss sagen, dass es sich wirklich lohnt.

Dazu sei gesagt, dass es nicht zwingend der originale ApplePen sein muss. Meine Freundin nutzt irgendein Amazon-Derivat für 30 Euro und das geht spitzenmäßig.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Danke für eure Tipps.

Gerade etwas recherchiert und festgestellt, dass auch das Samsung Tab S6 Lite gar nicht so schlecht wegkommt und mit 64 GB und bereits einem Stift daher kommt.

Nun werd ich die Tage mal im Laden beide (ipad und S6 Lite) mal antesten mit dem Stift.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Meine Freundin hat es auch, ist schwer begeistert und macht echt viel damit. Gleiches gilt sowohl für Kommilitonen, als auch Professoren von mir, die damit während des Online-Semesters echt viel und gut rumhantieren.

Hab's selbst auch ausprobiert und muss sagen, dass es sich wirklich lohnt.
Du meinst jetzt auch das "normale" ipad, oder?
 

Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß66.225
Danke für eure Tipps.

Gerade etwas recherchiert und festgestellt, dass auch das Samsung Tab S6 Lite gar nicht so schlecht wegkommt und mit 64 GB und bereits einem Stift daher kommt.

Nun werd ich die Tage mal im Laden beide (ipad und S6 Lite) mal antesten mit dem Stift.
Android und pro-audio funktionieren nicht zusammen. Kann nur davon abraten.

Zumal Android insgesamt deutlich instabiler läuft und die Oberfläche für Tablets imho nicht gut durchdacht ist. Bei Telefonen sieht das anders aus, aber bei Tablets kommen imho nur Apple und Windows in Frage...
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Ich habe mir für diese Zwecke ein Acer Switch 3 mit Windows 10 zugelegt. Die Tastatur ist abnehmbar und die Diagonale ist 12,3". Das ist etwas kleiner als ein A4 Blatt. Mit 4GB RAM kann man natürlich keine tollen Perfomancewerte erwarten, aber MobileSheets und MuseScore3 laufen einwandfrei darauf. Bei 64GB SSD verbleiben nach Installation von Win10 und allen Applikationen noch ca.32GB für Daten. Das reicht für tausende Noten inkl. MP3 Playalongs. Ausserdem gibt's noch einen SDHC Slot zur Erweiterung. Mit einer Akkuladung läuft der Acer Switch ca. 9h. Das reicht auch für die allerlängsten Gigs.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Ich habe mir für diese Zwecke ein Acer Switch 3 mit Windows 10 zugelegt. Die Tastatur ist abnehmbar und die Diagonale ist 12,3". Das ist etwas kleiner als ein A4 Blatt. Mit 4GB RAM kann man natürlich keine tollen Perfomancewerte erwarten, aber MobileSheets und MuseScore3 laufen einwandfrei darauf. Bei 64GB SSD verbleiben nach Installation von Win10 und allen Applikationen noch ca.32GB für Daten. Das reicht für tausende Noten inkl. MP3 Playalongs. Ausserdem gibt's noch einen SDHC Slot zur Erweiterung. Mit einer Akkuladung läuft der Acer Switch ca. 9h. Das reicht auch für die allerlängsten Gigs.
Geht das bei dem Acer auch mit der Stifteingabe?
 
skogsbaer
skogsbaer
Active Member
Bassix
ß9.429
Ich benutze das billigste iPad 7 mit einem Apple Pencil der 1. Generation. Allerdings nicht für’s Noten schreiben sondern für handschriftliche Notizen. Funktioniert wunderbar, Kostenpunkt ca 450 komplett. Ich habe auch andere Pencils als den von Apple probiert, da hatte ich einen deutlichen Unterschied festgestellt.
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß74.103
Danke für deine Erfahrung.
Ja, glaub schon, dass Apple da vorne liegt.
Wenn ich es meiner Holden vermitteln kann wird es wahrscheinlich ein ipad werden.
Zumal ja auch langfristig das Betriebssystem gut upgedatet wird.

Aber erst mal die Tage ausprobieberen im Unterhaltungs-Markt.
 
Mac_News
Mac_News
Administrator
Teammitglied
Ich hatte ein großes Pro der ersten Generation und bin jetzt beim aktuellen Air ... ich finde es unglaublich, was der "Stift" mittlerweile so alles kann - also passende Software dahinter liegend.

Ich finde übrigens den Apple Pen 2 deutlich angenehmer vom "Schreibgefühl" - er ist auf einer Seite flach, rollt daher nicht weg und die Hand bekommt "grip".

Für Gigs denke bitte auch an optionale Stromversorgung - dauerhaft "an", ziehen die Displays immer noch ganz gut Strom. Und es ist ja nicht so, dass das nur für die 2 h Gig passen muss, man hat es vorher meistens auch schon in Betrieb.

Gruß
Martin
 
 

Oben Unten