Brücke mit sowohl String Through als auch Top Load gesucht


A
Alex.H
New Member
Bassix
ß2.432
Ich suche eine Brücke die sowohl mit String Through als auch als Top Load funktioniert.

Nachdem ich einen Bassbody in die Finger bekam, der sich beim Abschleifen als Einteiliger Erlen Korpus herausgestellt hat, erwäge ich dem guten Stück eventuell eine neue Brücke zu spendieren.

Im aktuellen Zustand könnte ich problemfrei eine String Through Brücke montieren und ich mag diese Konstruktion, da ich sie für stabiler als die herkömlichen Brücken halte. Auf der anderen Seite könnte ich bei einer Top Load Brücke praktisch jede Saiten verwenden und wäre nicht auf die extra langen eingeschränkt.
 
Separate Reality
Separate Reality
Not all those who wander are lost
Bassix
ß29.628
Wenn dich teure Einzelbrücken nicht abschrecken kann ich dir die Babicz Solo Rails wärmstens empfehlen! Die Dinger sind absolut genial konstruiert. Die kannst du sowohl als Top Load als auch für String Through verwenden, zusätzlich sauber verarbeitet und einfach in der Einstellung.

Dafür müsstest du halt doch etwas tiefer in die Tasche greifen, so um die 50 Dollar pro Stück - zusätzlich sind Bezugsquellen in Europa eher Mangelware.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Ich habe eine Hipshot A-Style auf meinem Mark Hoppus Preci. Überaus fettes und sehr gut und passgenau verarbeitetes Teil. Ich würde es weiterempfehlen...:-)
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.869
@Alex.H wird das ein Fender like Bass?
Nur meine persönliche Meinung:
Ich finde auf klassischen Bässen oft die dünneren Brücken lebendiger. Will jetzt auch keine Grundsatzdiskussion lostreten. Hatte schon dicke Brücken aufm Jazzbass, bin immer wieder bei den Blechwinkeln gelandet. Modernere Bässe gefallen mir aber auch mit massiven Brücken. Wahrscheinlich weil ich da weniger Erwartungshaltung an einen bestimmten Sound hab.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Ich finde, kommt drauf an. Dem Hoppus hat das sehr gut getan, meinen Jaguar habe ich nach kurzem High-Mass Intermezzo wieder auf Blechwinkel zurückgebaut.
 
A
Alex.H
New Member
Bassix
ß2.432
Ja, das geht in die Richtung P-Bass. Es ist ein Yamaha RBX250 der einen P-Bass Abnehmer hat und aktuell eine Brücke montiert hat, die sehr vintage Fender like ausschaut.

Von daher ist die Fender American Deluxe Bass Bridge schon eine verdammt gute Wahl.

Ich hab beim Suchen aber auch etwas Interessantes von Gotoh gefunden. Die "Multi-Tonal Series". Drei der fünf Brücken benutzten direkt die bereits vorhandenen Löcher und unterscheiden sich sonst nicht von wirklich von den restlichen Beiden der Serie. Ich müßte natürlich weitere Löcher bohren (String Through und zwei weitere Befestigungsschrauben), aber es ist praktisch, das ich keine alten Bohrlöcher verschließen müßte. (wäre auch kein Ding, ist aber praktisch).

Diese drei Gotoh Brücken unterscheiden sich nur durch die verwendete Metall Kombination:

303BO: Duralumin plate and Brass saddle.
404SJ: Hard Zinc plate. Steel saddle.
404BO: Hard Zinc plate. Brass saddle

Welche macht für Euch am meisten Sinn?
 
Hardrockracer
Hardrockracer
Well-Known Member
Bassix
ß26.033
Northwest Guitars verkauft ne Brücke, die 1 zu 1 austauschbar ist für Fender Bohrungen und auch als String-thru ausgelegt ist. Die gab's mal auch ne Weile auf Ebay Deutschland. Meines Wissens allerdings jetzt nicht mehr.
 

A
Alex.H
New Member
Bassix
ß2.432
Northwest Guitars verkauft ne Brücke, die 1 zu 1 austauschbar ist für Fender Bohrungen und auch als String-thru ausgelegt ist. Die gab's mal auch ne Weile auf Ebay Deutschland. Meines Wissens allerdings jetzt nicht mehr.
Ich hab mal einen Blick in deren Shop geworfen. Die Brücke für Fender Bohrungen gibt es dort nicht mehr, aber immerhin eine, mit einer Vier-Loch Montage: https://www.northwestguitars.co.uk/4-string-electric-precision-jazz-bass-guitar-bridge-bb404/
 

Similar threads

T
Antworten
27
Aufrufe
11K
doubleball
doubleball
 

Oben Unten