Compressor Empfehlung liebes tieftonvolk

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Brummtonteufel, 4. März 2019.

  1. Brummtonteufel

    Brummtonteufel Groove Member

    Bassix:
    ß988
    hey Tieftöner,
    Ich bin auf der Suche nach einem Compressor der mir meinen Stingray 5 HS etwas in Zaun hält .
    Durch meinen Fingerstyle ( nein den werde ich nicht ändern ) kommt es des Öfteren zu hohen Spitzen wie es nur der Stingray raushaut und eliminiert werden muss .
    Was könnt ihr mir empfehlen?
    Bitte keine Verweise auf andere Foren wenn’s geht einfach einen hilfreich Tip
    Merci Schatzis
     
  2. madmanjens

    madmanjens Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!

    Bassix:
    ß62.155
    Pumpernickel!
     
    maieralex, Ens, Basspekoe und 3 anderen gefällt das.
  3. haebbe58

    haebbe58 Well-Known Member

    Bassix:
    ß31.862
    Pumpernickel von Schalltechnik

    Du brauchst einen, der auch mehr als Limiter eingestellt werden kann und das kann der Pumpernickel. Davon abgesehen ist er ein klasse Comp in allen Belangen. Man muss in aber selber bauen oder jemanden finden der einem den baut oder einen fertig gebauten hier bei den Kleinanzeigen oder wo anders kaufen
     
    maieralex, hank amarillo und tonedeaf gefällt das.
  4. haebbe58

    haebbe58 Well-Known Member

    Bassix:
    ß31.862
    hoppala, da war einer schneller
     
    madmanjens gefällt das.
  5. TomW

    TomW Fables Of The Reconstruction

    Bassix:
    ß55.877
    Ich habe auch einen Pumpernickel, finde aber, dass der etwas kniffeliger zu bedienen ist, als mein ewiger Freund - der EBS Multicomp ...
     
  6. Pepperbox

    Pepperbox Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.895
    Pumpernickel = musikalisch
    by the way nicht schwer zu bedienen
    Einfach anders als die anderen.
    MXR M87 hat mich langfristig entäuscht. Steril und fing an zu rauschen.
     
  7. haebbe58

    haebbe58 Well-Known Member

    Bassix:
    ß31.862
    Der Multicomp ist für die reine Bearbeitung von Spitzen eher weniger geeignet als der Pumpernickel. Dem Muklticomp kann man schön bedienen und er macht schön fett und klingt auch gut. Aber Limiting ist nicht so sein Metier. Dann eher noch MXR M87, Origin Cali76 oder soagr der Boss LMB-3.

    Cyrus beschreibt das alles recht schön …

    http://www.ovnilab.com/reviews/toppicks.shtml

    überhaupt eine schöne Seite für den Threadstarter zum Einstieg in die Materie, siehe hier

    http://www.ovnilab.com/faq.shtml
     
    Tomtom, Groovy McBass und French gefällt das.
  8. xroads

    xroads Well-Known Member

    Bassix:
    ß26.849
    Mich nicht - meiner ist ist Jahren auf dem board, rauscht nicht, und macht genau das, was hier gefragt wird: peak limiting. Die LED
    Kette zeigt das gut an, die separaten input/output Regler lassen sich schnell und zielgerichtet einstellen.
     
  9. haebbe58

    haebbe58 Well-Known Member

    Bassix:
    ß31.862
    Die FEA-Labs sind übrigens auch über jeden Zweifel erhaben... auch als Limiter
    … allerdings sehr teuer und schlecht zu bekommen
    … ich habe alle 3 und finde sie die besten Pedal-Comps überhaupt
    man muss sich allerdings beschäftigen damit.
     
    xroads gefällt das.
  10. EPBBass

    EPBBass Active Member

    Bassix:
    ß2.224
    Darkglass Hyperluminal.
    Super einstellbar, mit mehr Bearbeitungsmöglichkeiten via PC als mancher braucht und funktioniert tiptop.
    Hab meinen nach 3 Proben wieder zurückgegeben, weil ich gemerkt habe, dass ich keinen brauche....
     
    French gefällt das.
  11. tonedeaf

    tonedeaf Primzahlenliebhaber

    Bassix:
    ß9.136
    DER!

    bin grad aber am löten eines ZiRCONiA (optischer kompressor), bin selber gespannt auf den vergleich...

    und vielleicht kommen ja dann beide zum Einsatz....wenn endlich der Pfaffinator rauskommt!
    der Optische für den Tiefkanal, der Pumpernickel fürs gesammte? hmmm…. :gruebel:
     
    stephan, French und haebbe58 gefällt das.
  12. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Member

    Bassix:
    ß1.112
    Ich habe eine Schwäche für optische kompressorpedale und möchte den Carl Martin opto compressor classic empfehlen. Der hat auch bei ovnilap ein positives Review.
     
  13. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß265.475
    Lehle Basswitch Dualband Compressor.
    Kein großes Reingefummel in Parameter, sehr intuitiv.
    Saubere Verarbeitung, sauberer Sound.
     
  14. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß4.977
    cellkirk74, Grga, Wolfrat und 2 anderen gefällt das.
  15. disssa

    disssa Für Gitarre hat es nicht gereicht...

    Bassix:
    ß54.567
    Jupp, gehören m.E. mit zu den besten Kompressoren im Bodentreter-Format. Habe den Dual Band Kompressor besessen und gerne eingesetzt.
    Aber so was von!

    Wirklich gutes Teil: Klick

    Die Cali76-Teile, ob die "alten" Teile aka Cali76 TX oder die aktuellen kompakteren Formate, sie klingen wirklich gut!

    Den Keeley Compressor Pro setze ich mittlerweile schon recht langer gerne live ein.

    Immer wieder mal recht günstig zu bekommen: TC Electronic NDY-1. Der kann sogar noch ein wenig mehr, als nur zu komprimieren... ;-)
     
    French gefällt das.
  16. French

    French Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.784
    +1 für den Lehle.
    Aber bei Kompressoren sind einfach auch die Geschmäcker und Genres sehr unterschiedlich
     
  17. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß265.475
    Schon klar, aber viel Gefrickel nervt mich, das muss intuitiv und einfach sein, damit auch noch Zeit zum Musikmachen bleibt ;-)
     
    French gefällt das.
  18. Wolfrat

    Wolfrat Well-Known Member

    Bassix:
    ß2.934
    Den habe ich nun auch. Nimmt etwas Höhen weg, was ich auch so haben will.
    Mein Eierschneiderer meinte aber: "So'n Schrott, der ist nicht bierdicht."

    Cheers!
     
    bassilisk gefällt das.
  19. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß35.813
    Nur so als alternativ-Idee:
    Wenn es nicht ganz clean bleiben muss, nimmt ein „neutrales“ Overdrive à la SFT die fiesen Spitzen für meinen Geschmack schöner weg als ein Kompressor.
    Oder eine Röhrenvorstufe, die am Rande der Sättigung arbeitet.
    Die Peaks werden in sanften Crunch verwandelt und der Sound dabei schön lebendig.

    (ich weiß, danach wurde eigentlich nicht gefragt... sorry)
     
    Bassratz, KÜCHE, Dr.Gore und 10 anderen gefällt das.
  20. French

    French Well-Known Member

    Bassix:
    ß24.784
    Guter Punkt. Ich würde jetzt nicht unbedingt "schöner" sagen, aber anders. Ich nutze viel den Solidgoldfx Beta... Wenn der an ist, dann brauche ich keinen Kompressor. Aber auch hier: Geschmackssache ;-)
     
    seppblind, tiffybass, clumsybass und 2 anderen gefällt das.