Darkglass ADAM (Aggressively Distorting Advanced Machine)


Masl
Masl
... ist genervt.
Beiträge
4.802
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß67.999
@Masl ich hatte das jetzt schon so verstanden, dass bei linksanschlag des blend reglers auch rein das clean signal nutzbar ist, nur das dieses eben nicht "flat" im sinne von natürlicher klang des basses wäre, sondern einen preshape hat und eben die IRs nur über die drive section laufen...

Genau, das hatte ich verstanden. Meine Kritik war eher, dass man am Ende des Pedals einen Sound rausbekommt. Dieser wird komplett im ADAM geformt und das Verhältnis von clean/drive dort abgemischt. Aber manchmal hat man gerne die Möglichkeit, neben einem verzerrten Signal das cleane Signal direkt mit zu verarbeiten. Beispiel Recording: Das ADAM dient als Interface, es kommt am Ende ein Sound raus. Aber welcher Techniker nimmt das so hin? Es sollte in meinen Augen immer eine cleane Spur mit aufgenommen werden. Sei es zur Sicherheit oder falls man mit der Drive-Spur nichts anfangen kann. Beim ADAM, was ja ausdrücklich auch ein Aufnahmegerät sein soll, hat man aber nur ein Signal am Ende. Das heißt, ich müsste noch ein Gerät vorschalten, um eine cleane Spur zu haben plus den Sound vom ADAM.

Meine Kritik ist natürlich letztlich total egal, wenn man sich dieses Gerät kauft. Dann kauft man es sich da genau wegen den Features, die es hat und meckert nicht an denen, die es nicht hat. Aber warum nicht einfach ein parallel out dabei ist, verstehe ich nicht.

Edit: Ich muss mich korrigieren, siehe Beitrag von @stephan!
 
Zuletzt bearbeitet:
stephan
stephan
Well-Known Member
Beiträge
1.577
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß53.953
Genau, das hatte ich verstanden. Meine Kritik war eher, dass man am Ende des Pedals einen Sound rausbekommt. Dieser wird komplett im ADAM geformt und das Verhältnis von clean/drive dort abgemischt. Aber manchmal hat man gerne die Möglichkeit, neben einem verzerrten Signal das cleane Signal direkt mit zu verarbeiten. Beispiel Recording: Das ADAM dient als Interface, es kommt am Ende ein Sound raus. Aber welcher Techniker nimmt das so hin? Es sollte in meinen Augen immer eine cleane Spur mit aufgenommen werden. Sei es zur Sicherheit oder falls man mit der Drive-Spur nichts anfangen kann. Beim ADAM, was ja ausdrücklich auch ein Aufnahmegerät sein soll, hat man aber nur ein Signal am Ende. Das heißt, ich müsste noch ein Gerät vorschalten, um eine cleane Spur zu haben plus den Sound vom ADAM.

Meine Kritik ist natürlich letztlich total egal, wenn man sich dieses Gerät kauft. Dann kauft man es sich da genau wegen den Features, die es hat und meckert nicht an denen, die es nicht hat. Aber warum nicht einfach ein parallel out dabei ist, verstehe ich nicht.
Beim Recording via USB ist es durchaus möglich, gleichzeitig eine saubere Spur mit aufzunehmen. Die ist dann allerdings komplett unbearbeitet, also nicht der Clean-Part. Find ich gut!
 
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Beiträge
1.612
Bassix
ß48.507
Sorry, den Satz verstehe ich nicht.

das "clean signal" des adam welches du bei
links anschlag des blend reglers hörst, läuft immer durch einen fest eingestellten multiband compressor - ist also nicht das nackte signal, sondern immer etwas angedickt... wirklich nackt ist es erst im bypassmodus, dann ist allerdings auch alles gebypassed... nacktes signal + nur der eq oder der normale kompressor geht nicht. immer nur in verbindung mit dem angedickten signal welches durch den multiband läuft...
 
christheg
christheg
I'm Good
Beiträge
437
Ort
DE
Bassix
ß12.981
das "clean signal" des adam welches du bei
links anschlag des blend reglers hörst, läuft immer durch einen fest eingestellten multiband compressor - ist also nicht das nackte signal, sondern immer etwas angedickt... wirklich nackt ist es erst im bypassmodus, dann ist allerdings auch alles gebypassed... nacktes signal + nur der eq oder der normale kompressor geht nicht. immer nur in verbindung mit dem angedickten signal welches durch den multiband läuft...

Außer du recordest über USB, dann scheint wirklich eine "nackte", sprich komplett unbearbeitete Spur in deiner DAW anzukommen. Das is glaube ich das worums hier ging. Das man noch ein DI Signal hat, wenn man will.
 
Zulu 5
Zulu 5
New Member
Beiträge
1
Bassix
ß29
Okay übig ausgestattet. Sollte mir sämtliche Pedale abhanden kommen und ich müsste mir alles neu zulegen, wäre das Pedal Adam absolut ne Überlegung wert. Mit Kabeln, Board, Netzteil, Tuner, Compressor, EQ, DI, Zerrer etc.bewegt man sich auch um die 500 € ohne cab Simulation und den ganzen anderen digital Kram und so vielseitig ist man dann auch noch nicht wie mit dem Adam. Von daher sind 519 € gar nicht mal so teuer. Allerdings wer schon einiges investiert hat in sein Board und auch noch Flanger, Phaser oder andere Effekte braucht als "nur Zerre"wird sich zweimal überlegen ob er dieses Monstertool unbedingt braucht.
 
Melkor
Melkor
Active Member
Beiträge
376
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß1.668
Ich habe den Adam schon angespielt.
(Disclaimer: Ich urteile subjektiv, höre das Gras nicht wachsen und kann Klang nicht so gut beschreiben)

Eigentlich finde das Konzept des Adam sehr geil:
Die Touch Sliders für EQ und die LED-Kränze um die Potistellungen abzurufen, drehbare Fußschalter, Bluetooth-Aux-In, 3 Speicherbare Presets, Stimmgerät und Audio Interface. Dabei ist alles übersichtlich und kommt ohne Display oder Untermenüs aus.

Zwei Dinge dich mich etwas daran stören, die man aber vorher schon weiß/wissen kann:
  • Auf vielen Bildern ist die Gehäusefarbe ein mattes Militär-Hellgrün (Big Muff lässt grüßen), tatsächlich ist es aber ein glänzendes Schmeißfliegen-Grün. Nun gut, es ist eine Geschmacksfrage.
  • Es fehlt in dem Preisbereich einfach ein Effekt-Loop. Man will ja nicht nur verzerrt oder mit einer Zerre als letzten Effekt spielen. Es wäre gut gewesen, wenn man nach der Zerre Effekte einschleifen könnte.
Nun die für mich echten Nachteile:
  • Der Klang ist unverzerrt zu dumpf. Wenn man Kompressor, Zerre und Cabsim aus ist und der EQ ganz Neutral eingestellt ist, ist der Klang, im Vergleich zum Bypass, deutlich dumpfer. Das gilt auch für eingeschaltete Zerre und Blend ganz links. Mit dem EQ kann man dies etwas verbessern, allerdings spricht das für mich nicht für eine gute Klangcharakteristik. Meiner Vermutung ist, dass hier der Fokus ganz klar auf dem verzerrten Klang liegt, da dieser sofort wieder Obertöne hinzufügt.
  • Der Adam kann kein Low-Gain bzw. kein subtiles andicken des Klangs in den Tiefmitten. Die Zerre greift in den Hochmitten/Höhen zu und ist selbst mit niedrigstem Gain und zahmsten Distortion-Algorithmus zu heftig. Mich wundert das, denn mit dem B7K kriegt Darkglass den leicht angezerrten/angedickten tiefmittigen Sound sehr gut hin.
Der Adam hinterlässt bei mir den Eindruck, dass er nur für modernen verzerrten Metal-Basssound ausgelegt ist und seinem Namensgeber auf den Leib geschneidert wurde.
Wenn man genau das sucht, ist er sicher großartig. Ich hätte mir etwas mehr Flexibilität erwartet.
Meine Kritik steht natürlich auch in Relation zu dem Preis der dafür aufgerufen wird.
 

MrTommyGrowls
MrTommyGrowls
Heavy Gear Rotation
Beiträge
5.308
Ort
Celle Rock City
Bassix
ß358.863
ich hab jetzt viele videos gesehen und finde das ding außer für moderne metalsounds echt nicht gut... während man mit bspw. dem x, dem B7K oder vor allem dem VMT doch noch einiges "nicht ganz vollverzerrtes" machen kann oder sogar brauchbare knuspersounds bauen kann, kann die kiste nur diesen "heavy distortion aggressiven dingwall djent kotzsound" gut.... ich finde damit tut sich darkglass echt keinen Gefallen, das schränkt den Kundenkreis neben dem Preis schon ordentlich ein....
 
S
Strubbel1970
New Member
Beiträge
6
Bassix
ß146
Ich habe den ADAM jetzt auch mal über das WE ausprobiert. Vor allem, da es doch einige Stimmen gab, die das Ding auch für etwas mehr Textur im Ton (also low-gain) geeignet halten.
Mein Hauptkritikpunkt ist dieses nicht deaktivierbare/modifizierbare Multibandcompressor-Preset im clean-Kanal. Damit klingen alle Bässe erstmal dumpf und kraftlos, meinem Empfinden nach total beknackt. Man wird diesen Multibandcompressor nur durch komplettes Überblenden auf den Distortion-Kanal (mit deaktiviertem Distortion) los, verliert damit aber das unbeeinträchtigte Bass-Signal. Bei einer Mischung aus dezentem Distortion und cleanem Bass-Signal hat man immer sofort dieses hochspezielle und für mich ungeeignete Multibandcompressor-Preset dabei.
War mal wieder ein Versuch wert. Schade. Der Rest des ADAM sowie die Distortion/Fuzz-Sounds waren nicht schlecht, aber irgendwie auch nicht besser als der Drive meines Glockenklang 8D
 
S
Strubbel1970
New Member
Beiträge
6
Bassix
ß146
Nein. Diesen speziellen Nolly-Kompressor kann man im clean-Kanal nicht deaktivieren. Nur wenn man ohne Effekte komplett auf den Wet-Kanal blendet.
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.925
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.437
Ich finde es nahezu unglaublich wie unausgegoren das Teil ist.
  • Alle Sounds klingen so ähnlich, dass im Kontext keiner wirklich Unterschiede hört. Ich hab sogar Mühe bei den Reviews ohne weitere Instrumente.
  • Kein FX-Weg
  • Keine anständigen Cleansounds
  • Keine Crunchsounds
  • Multiband-Kompression nicht das Gelbe vom Ei
  • Keine separaten Outputs für Clean und Dirty
Null GAS...
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Beiträge
1.577
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß53.953
Dem stimme ich zu. Soweit ich mich erinnere ist es möglich, über USB clean DI und Effektsound getrennt aufzunehmen.
 

Oben Unten