E-Saite schnarrt am Nullbund (Roxy b5)


f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.786
Hallo liebes Forum, wenn ich die E-Saite bei meinem Roxy b5 leer spiele schnarrt es. Im Mix fällt das nicht sonderlich auf, aber man hört es auch über die Boxen, was mich auf Dauer schon nervt.
Der Bass hat einen Nullbund.

Wie geh ich am besten vor?
Saitenniederhalter?
Sattel austauschen?
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.659
Lösungen
2
Bassix
ß58.865
Das Du versucht hast die E Saite anders aufzuziehen, so dass sie nach unten zieht um mehr Druck auf den Nullbund zu gegen, unterstelle ich jetzt mal. Hast Du mal einen FretWrap probiert, ist es dann weg?
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.786
Ja, das mach ich eh immer so :-)
FretWrap, bin ich noch nicht drauf gekommen. Gnihi, dann fühl ich mich auch voll wie so ein obergeiler YouTube Fusion-Basser, netter Nebeneffekt :D
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.518
Ort
DE
Bassix
ß104.760
Wenn der Druck dir vernünftig vorkommt, dann kann es sein, dass es Seitlich entsteht. Versuch die Saite in der Führung vor dem Nullbund seitlich zu fixieren, z.B. in dem du die Saite mit einem Stück Papier umwickelst.
 
G
Gast76317
Guest
Drück die gestimmte Saite einfach links und rechts vom Bund
gleichzeitig runter als ob du sie auf dem Bund knicken willst.
Das reicht oft schon aus, wenn Sattel und Hals korrekt einge-
stellt sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.250
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.262
Wenn der Druck dir vernünftig vorkommt, dann kann es sein, dass es Seitlich entsteht. Versuch die Saite in der Führung vor dem Nullbund seitlich zu fixieren, z.B. in dem du die Saite mit einem Stück Papier umwickelst.
Ich habe auch ein Bass, wo die Sattelkerbe für eine 100er E-Saite ein wenig zu weit ist und es leer schnarrt. Ich könnte ja den Sattel tauschen aber ich bin faul und es ist eine compensated Nut von EBMM das ist immer ein kleiner Akt was von Denen zu bekommen.
Also auch, Papier rein und gut is. Tesa geht auch, Hauptsache kein Spiel zur Seite mehr.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.786
Wie sieht es mit Backpulver+Sekundenkleber aus?
Ich hätte ja gerne eine dauerhafte Lösung.
Hat da jmd. Erfahrungen mit?
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Beiträge
1.088
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß18.073
Wie sieht es mit Backpulver+Sekundenkleber aus?
Ich hätte ja gerne eine dauerhafte Lösung.
Hat da jmd. Erfahrungen mit?

--> Vorausgesetzt du bleibst bei der Saitenstärke: neuer Sattel. Evtl. ein Rohling, den du dir selbst passend auffeilst...Alles andere ist doch Gebastel.

:bier:;-)
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.647
Der Bass hat doch einen Nullbund?
Also bestimmt der und nicht der Sattel , wie hoch die Saite an der Stelle liegt. Oder sehe ich da was falsch?

Kann natürlich sein, dass der Nullbund ein klein bisschen zu niedrig ist.
Oder der Hals ist ein klein bisschen zu gerade eingestellt?
 

garotti
garotti
well down member
Beiträge
1.409
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß88.334
Das stimmt, aber wenn würde ich Siggi Jäger bitten mir den Original-Sattel zu schicken. Der ist ja recht hilfsbereit.
Evtl. kann er ihn gleich korrekt feilen.
das kann ich nur bestätigen. Siggi fragen! Er hat mir mal kostenlos eine Ersatklinkenbuchse für einen über 10 Jahre alten Max geschickt und meinte, das wäre noch in der Garantie.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.650
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß8.786
Der Bass hat doch einen Nullbund?
Also bestimmt der und nicht der Sattel , wie hoch die Saite an der Stelle liegt. Oder sehe ich da was falsch?

Kann natürlich sein, dass der Nullbund ein klein bisschen zu niedrig ist.
Oder der Hals ist ein klein bisschen zu gerade eingestellt?
An der Einstellung liegt es nicht, da bin ich eigentlich routiniert genug und er ist auch schon mit deutlicher Hohlkehle eingestellt, ich komm ja vom Kontrabass und spiele recht hohe Saitenlagen. Ich denke tatsächlich dass die Saite wegen einer zu breiten Sattelkerbe seitlich zu viel Spiel hat.
 
G
Gast76317
Guest
@f_luxus

Hast du die Saite mal gedrückt, wie oben genannt und hat es was gebracht ?


Bei meinem Status Bass mit 0-Bund ist der "Sattel" bzw. die Saitenführung ab
Werk mit seitlichem Spiel für 50 -110 gearbeitet und da schnarrt seit über 20
Jahren nix mit diversen 40-60-80-100 Sätzen.

Ich denke die knickt beim Roxi nicht sauber über dem Nullbund... hast du es
probiert, oder nicht, mit dem drücken ?

Schau mal hier ca 0:30 - 1:00... ist kein O-Bund, aber das Prinzip meine ich.



Mein Tipp:
Beim Nullbund entscheidet der Anpressdruck und weniger das seitliche Spiel
in der Saitenführung (passgenau wäre zwar optimal, ist aber sekundär).
Genau genommen könnte die Saitenführung auf Griffbretthöhe abschließen,
aber der Winkel dahinter zum Tuner sollte unter Griffbrettniveau liegen da
die Saite Platz nach unten braucht, um Anpressdruck auf dem Bund aufzu-
bauen und nicht hinter dem "Sattel" bzw. der Saitenführung.
Wäre denn ein Fall für die Sattelfeile, wenn´s so sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
tiefesB
tiefesB
même-bas
Beiträge
1.850
Ort
NRW
Bassix
ß27.177
Ich meine auch, - rein mechanisch gedacht, einen Bass mit Nullbund besitze ich nicht - wenn die Saite am Nullbund schnarrt, liegt sie dort nich mit genug Druck auf. Also
1 - Sattel zu hoch
2 - Sattel unten nicht breit genug

3 - Bass ist so konstruiert, dass nicht genug Druck auf dem Sattel und Nullbund
4 - Saite ist so aufgezogen, dass nicht genug Druck auf dem Sattel und Nullbund

5 - Nullbundstäbchen verschlissen
6 - Hals verdreht

Eigentlich hat der Nullbund doch den Zweck, Probleme 3+4 zu verhindern.
Am wahrscheinlichsten wäre 1+2, also eher ein Fall für die Sattelfeile und nicht für den Sekundenkleber.
Erstmal mit einer dünneren Saite testen, falls man nicht gleich feilen will? Viel schaden kann ein zu tief eingekerbter Sattel bei einem Nullbundbass aber doch eigentlich nicht?
 
franzmann
franzmann
Well-Known Member
Beiträge
2.518
Ort
DE
Bassix
ß104.760
Nullbund ist u.A. ein Weg ein möglichst niedrige Saitenlage beim ersten Bund zu erreichen. Ich würde prüfen, ob die E-Saite nicht den ersten Bund berührt. Man kann es z.B. mit einen Testmeter auf Bip-Modus machen (ein von den Kontakten an der E-Saite, der Andere auf Bund 1).
 
 

Oben Unten