EBS classic 450

Erzengel

Erzengel

New Member
Bassix
ß182
hab ihn angespielt,find ihn gut.

denkt ihr der preis von ca. 999,- ist gerechtfertigt???die geräte werden in asien zusammengebaut...

meinungen bitte[;-)]
 
Jacofan

Jacofan

Active Member
Bassix
ß353
Ja, denn das Ding ist stabil, kann mMn. fast nicht kaputt gehen und klingt -wie du schon sagtest - gut...

Das enizige was mich mal wieder stört ist die Ausgangsimpedanz dieser EBS-Teile... 4Ohm oder 2 Ohm...


ansonsten ein sehr gutes Teil, bei dem der Preis-so denke ich- gerechtfertigt ist!
 
BionicTom

BionicTom

Member
Bassix
ß240
Werd mir am Montag einen bestellen, hab den heute direkt mit nem Markbass LittleMark verglichen, welcher viel zu brav und gesittet klang. Außerdem scheint der EBS lauter zu sein.
 
H

HARTKARL

Member
Bassix
ß241

Zitat:Original erstellt von: BionicTom

Werd mir am Montag einen bestellen, hab den heute direkt mit nem Markbass LittleMark verglichen, welcher viel zu brav und gesittet klang. Außerdem scheint der EBS lauter zu sein.
vergleich den EBS mal mit dem R500 von MARKBASS wenn du die möglichkeit hast. denke das wäre ein bässerer vergleich und der preis ist auch der selbe.
http://www.markbass.it/products.php?lingua=en&cat=1&vedi=81
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß16.377
Hallo,
ich brauche einen Vorverstärker von EBS in Fall von Piezo-Abnehmern:
bester Sound, zuverlässig, nahezu unverwüstlich - aber er war sehr teuer.
Zudem brauch ich von den vielen Möglichkeiten, die er zur Bearbeitung des Sounds bietet nur einen kleinen Bruchteil. Ein viel einfacherer und billigerer würde mir genügen.
 
Wargos

Wargos

Moin!
Bassix
ß271
ich hab in den letzten wochen alle ebs verstärker angetestet, weil ich vorhab, mir in den nächsten 2 wochen, den fafner zu holen.
find den preis für den classic nicht ganz so pralle. finde, der amp an sich hängt den "größeren" amps von ebs ein wenig hinterher,
kostet aber im endeffekt fast dasselbe
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß16.377
Gratulation!
Ich habe den fafner mehrmals gehört - mit entsprechenden Speakern gibt er Sound der Spitzenklasse.
 
Wargos

Wargos

Moin!
Bassix
ß271
ja, ich hab mich in den sound gleich verliebt :-)
hab den ne weile ausgeliehen und jetzt steht für mich der entschluss! den muss ich auch haben!
bin nur grad noch dabei ein paar sachen zu verkaufen, die dem leider stattlichen preis weichen müssen
 
bassatuba

bassatuba

Vielleicht kommt mal ein besseres Bild
Bassix
ß16.377
Dass Du ihn schon eine Weile spielen konntest vor dem Entschluss zum Kauf ist optimal. Das verringert einige Risiken bei dieser nicht kleinen Investition.
Glück beim Verkauf und (weiterhin) grossen Spass mit dem neuen Amp!
 
Erzengel

Erzengel

New Member
Bassix
ß182
@hartkarl:
ich kenne den markbass,finde ich nicht schlecht,allerdings klingt der EBS nach EBS und nicht nach markbass,und der Unterschied ist doch sehr sehr groß.

Abgesehen davon finde ich dass der Amp im Vergleich zum HD350 sehr ähnlich klingt,allerdings ein bisschen wärmer und runder,nicht ganz so harsch,und er hat eine bessere Möglichkeit die wichtigen Mitten zu regulieren.

Ein Bonus was das Millertop nicht hat,und wer einen Kompressor vermisst kriegt das Classic Top + EBS Comp günstiger als den HD350....
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HARTKARL

Member
Bassix
ß241
Zitat:Original erstellt von: Erzengel

@hartkarl:
ich kenne den markbass,finde ich nicht schlecht,allerdings klingt der EBS nach EBS und nicht nach markbass,und der Unterschied ist doch sehr sehr groß.

Abgesehen davon finde ich dass der Amp im Vergleich zum HD350 sehr ähnlich klingt,allerdings ein bisschen wärmer und runder,nicht ganz so harsch,und er hat eine bessere Möglichkeit die wichtigen Mitten zu regulieren.

Ein Bonus was das Millertop nicht hat,und wer einen Kompressor vermisst kriegt das Classic Top + EBS Comp günstiger als den HD350....
ich finde EBS hat sehr gute produkte. ich selbs habe fusstretter von denen und kenne den fafner und den TD-650. da gibst wirklich nichts zu melden. jedoch den preis beim EBS Classic find ich nicht wirklich gerechtfertigt mit ca. 1000€ und das halt hauptsächlich weil er in asien produziert wird und ein reiner transistoramp ist. aber das geht mir bei andern marken auch so. da werden teile als "UK-legends" oder "american highstandart products" verkauft, jedoch im kleingedruckten steht dann made in china oder vietnam. japan und korea ist da wieder anders, dort ist der standart dann schon wieder höher.
 
Majbass

Majbass

Well-Known Member
Bassix
ß12.113
Zitat:Original erstellt von: Wargos

bin nur grad noch dabei ein paar sachen zu verkaufen, die dem leider stattlichen preis weichen müssen

Ich hab den EBS 650 und musste auch Einiges verkaufen. Hat sich aber voll gelohnt, ich breue nix [;-)]

Viel Spaß mit dem neuen Amp.
 
Zuletzt bearbeitet:
BionicTom

BionicTom

Member
Bassix
ß240
So, nach ca. 10 Gigs kann ich ei´n bissi mehr berichten.

Zugegeben, die ersten beiden Proben waren ein bisschen belastet, weil ich mich, und das hab ich anhand der recht geringen regleranzahl nicht vermutet, ein bisschen reinarbeiten musste. Also wie klingts wenn ich den Regler runterziehe und den hoch, und wie unterscheidet es sich wenn ich die Höhen am Bass runterdrehe oder am Amp.

Aber plötzlich dann kam dieser (und bitte entschuldigt die folgenden Ausdrücke) arschgeile Eier-Sound aus dem Speaker der G.A.S. nach 8x10ern und Vollröhrenamps erst mal ne Zeit lang befriedigt. Und das grinsen dieser Probe stellt sich jetzt jedesmal ein wenn ich den Amp anwerfe.

Der Amp sieht aus wie ein Röhrenamp, ist ähnlich groß und schwer wie ein Röhrenamp, und klingt einfach nur fett.

Der Amp ist EQ-technische recht flexibel, wobei m.M.n. der Bass und Höhenregler nicht sooo entscheidend in das Klangbild eingreifen, aber die beiden Mittenregler "machen die Musik".

Der Characterswitch stellt das "Slap setting" zur verfügung. ICH drück den nur zum Spaß, mal zwischendurch.

Die Leistungsangabe ist sehr glaubhaft.Lautstärkeprobleme gabs nie.

Der Amp hat keinen Kompressor, was mich auch nciht stört, da ich bisher keinen Comp gefunden hab der mir gefallen hätte (auch nicht der EBS Multicomp) wär aber sicher ein nettes Zusatzfeature gewesen.

Vergleiche mit anderen EBS Amps kann ich leider nicht anstellen.

Fragen?fragen!
 
Majbass

Majbass

Well-Known Member
Bassix
ß12.113
Zitat:Original erstellt von: BionicTom

Der Characterswitch stellt das "Slap setting" zur verfügung. ICH drück den nur zum Spaß, mal zwischendurch.

Der Amp hat keinen Kompressor, was mich auch nciht stört, da ich bisher keinen Comp gefunden hab der mir gefallen hätte (auch nicht der EBS Multicomp) wär aber sicher ein nettes Zusatzfeature gewesen.

Vergleiche mit anderen EBS Amps kann ich leider nicht anstellen.

Bei mir ist der Charakterswitch immer drin. Ok, aber der 650 klingt evtl. auch etwas anders. Ich slappe nie, für mich ist das Preset aber der optimale Fingersound.

Bei uns gibt es jetzt endlich auch in einem Musikgeschäft den 450er zu testen. Wenn ich mal Zeit habe, mache ich das und vergleiche ihn mit dem 650er. Als ich meinen kaufte, war der 450er zwar schon auf dem Markt, aber nirgends zu testen. Mittlerweile hab ich mich aber in die Optik des 650er mit den passenden Boxen voll verliebt und bin froh über meine Entscheidung.

Zum Kompressor und zum EBS allgemein, nach einiger Spielzeit:
- der Kompressor ist gut, aber für mich, genau wie die Ein-Aus-Funktion des EQs, der Röhre und des Bossters ohne Fußschaltfunktion ziemlich sinnlos, da ich diese Optionen als Zusatz ansehe und nicht ständig im Regelweg haben möchte.
- der Lüfter ist ziemlich laut, obwohl er angeblich temperaturgesteuert sein soll - davon merkt man nix.

Beide Sachen lassen sich aber modifizieren und ich bin da auch schon im Gespräch mit Member Willie. Bisher hat es die Entfernung und der nicht gerade tolle Service von EBS aber verhindert, was zu machen. Ich denke, nach den Modifikationen ist der Amp rundum perfekt.
 
basserwisser

basserwisser

New Member
Bassix
ß200
So, wieder zurück vom Flohmarkt. Hab mein Zeugs weitestgehend verkauft und nun ein bissken was zum Ausgeben auf der Naht.

Im Anschluß an den Ausverkauf bin ich natürlich noch kurz zu Produktiv rein und hab noch ein wenig getestet. U.a. eben auch den Classic. Ich muß sagen: Classic kommt von klasse. Das Ding ist einfach nur geil - hab ihn gegen eine Mesa Walkabout getestet und mir gefiel er weitaus besser. Leider war es schon kurz vor Feierabend, als ich ihn anspielen konnte und so ergab sich keine weitere Möglichkeit, weitergehend zu testen. Letztlich zählt ohnehin nur das Resultat auf dem eigenen Equipment und mit dem Rest der Band.

Ich hätte ihn noch gerne getestet, bzw. einen Vergleich mit dem HD 350 gehabt, der m.E. eine etwas umfangreichere Ausstattung hat. Vielleicht hat jemand mal die beiden Teile angespielt - oder getestet?

Vielen Dank im voraus und vielen Dank für die bisherigen Ausführungen hier!
 
AGO-E

AGO-E

Besser spät als nie
Bassix
ß5.114
Ich hab von EBS bisher nur antesten können:

- Fafner
an deren 2*10 + 1/15
> Resultat: Geil! GAS! [:-P] [:-P] [:-P]
- HD 650
an deren 4*10
> Resultat: auch geil [:-P], aber der Fafner.....[:-P] [:-P] [:-P]
wenn der nur nicht so viel Geld aufrufen würde, der Fafner......[ooo]

Der 450 Classic ist auch auf meiner Wunschliste. Habe ihn leider bisher noch nicht testen können.
Aber soviel wie ein Röhrentop wiegt er aber nicht. 14 kg für dern 450 sind (fast) nix gegen ein 20-25 kg Vollröhrentop.......
Jedenfalls bestätigt ihr ja hier, dass der 450 Classic auch gut rüber kommt. Aber das tun ja die meisten Sachen von EBS. Ich hab mal von denen ne 2*12er an einigen Amps ausprobiert. Auch die klang wunderbar. Und der fehlende Compressor - naja, ich hab deren Bodentreter und bin damit sehr zufrieden[:D]


 
Majbass

Majbass

Well-Known Member
Bassix
ß12.113
Zitat:Original erstellt von: basserwisser

Ich hätte ihn noch gerne getestet, bzw. einen Vergleich mit dem HD 350 gehabt, der m.E. eine etwas umfangreichere Ausstattung hat. Vielleicht hat jemand mal die beiden Teile angespielt - oder getestet?

Ich hab nur den HD 350 und den HD 650 vergleichen können, aber vielleicht hilft Dir das ja weiter. Vorrausschicken muss ich, dass ich den HD650 habe und an einer 2y10" und 4x10" EBS Boxenkombi betreibe. Im Laden habe ich beide Verstärker ebenfalls mit dieser Kombination getestet.

Gemeinsamkeiten:
Beide Verstärker verfügen über Gain, Kompressor, 3-Bandklangregelung mit parametrischen Mitten, Presence, Drive (Andicken oder Zerren) und Volume. Zusätzlich kann man den Charakter-Switch betätigen und den EQ aus dem Signalweg nehmen.

Aus meiner Sicht problematisch dabei ist, dass man die schaltbaren Funktionen bei beiden Verstärkern nicht per Fußschalter verwalten kann.

Der Grundsound ist ist im besten Sinne neutral. Alle Frequenzbereiche werden ausgewogen abgebildet. Mit der Klangregelung inkl. Presence hat man gute Eingriffsmöglichkeiten. Ich nutze, dank des guten Grundsounds die Regler aber nur zur Feinabstimmung.

Der Kompressor ist mit nur einem Poti in der Lage, leichtes Andicken bis Pumpen abzudecken. Ebeso der Drive Regler, an dem man vom leicht "röhrigen" Sound bis heftige Zerre, die dennoch nach Bass klingt, alles einstellen kann. Ok, hier kann man sicher noch sehr viel mit dem EQ und dem Gain-Regler arbeiten. Mein Sound ist Gain bis zum ab und an Aufleuchten der Clip-LED, Drive auf e (1-11-Skala) und Volume nach Bedarf. Bässe habe ich leicht über die Mittelpostion (Neutralstellung), Mitten bei ca. 200 Hz gebustet, Höhen ein wenig rausgenommen und Presence bei ca. 8,5 stehen. Den Kompressor habe ich nicht aufgedreht, da ich den vollen Dynamikumfang haben möchte und ich mich auch noch nicht so sehr damit beschäftigt habe, dass ich einen Gewinn durch die Zuschaltung gesehen hätte. Ich bin mit dem Sound so zufrieden.

Auf die Ein- und Ausgänge gehe ich hier nicht näher ein, kann man alles auf der EBD Homepage http://www.ebs.bass.se/ nachlesen.

Unterschiede:
Neben der Endsufenleistung ist beim 650er eine Röhre verbaut. Hier hat man beim Drive-Regler die Möglichkeit, entweder die Solid-State oder Tube-Zerre ins Spiel zu bringen. Zudem steht noch eine Boost-Funktion zur Verfügung.

Ich habe den Boost immer aus und den Drive-Regler als Solid-State betrieben. Für mich bräuchte es die Röhre absolut nicht (obwohl ich von einem Vollröhrenverstärker, Fender Bassman 135) gekommen bin!

Warum habe ich den 650 und nicht den 350 genommen?

Der einzige Grund ist, dass der 650 bei gleicher Lautstärke in den Bässen den Tick souveräner agiert, der mir wichtig war. Ich brauche weder die volle Endstufenleistung noch die Röhre.

Ich denke, was ich bisher über den 450 gelesen habe, dass die Soundcharakteristik sehr ähnlich ist. Die zwei parametrischen Mittenbänder sind natürlich sehr interessant. Zudem hat der 450er keinen Kompressor. Wer so einen braucht, denke ich, kauft sich eh ein externens Gerät, das Zugriff auf alle Parameter bietet.
 
basserwisser

basserwisser

New Member
Bassix
ß200
Vielen Dank Majbass. Ich hab mir nun den HD 350 bestellt - er wird morgen geliefert werden. Und zwar habe ich ihn, aus welchen Gründen auch immer, für 775 € im Internet gefunden - neu. Insofern bin ich der Meinung, ein echtes Schnäppchen. Ein Grund, weshalb ich mich jetzt für den HD 350 entschieden habe, ist, daß ich im Proberaum noch den Valve Drive stehen habe, der mir den Touch "Röhrensound" bietet. Ich werde also die kommende Woche damit beschäftigt sein, den optimalen Sound heraus zu tüfteln - stelle mir jetzt vor dem ersten Testlauf vor, einen Grundsound ohne Effekt/Ververstärker zu finden - und zwar im leicht angezerrten Modus, und wenn nötig, mir den restlichen Rotz und Tiefe aus der Vorstufe zu holen. Sollte der Sound an sich bereits ohne Vorstufe das Wunschergebnis erzielen, kann ich den Valve Drive als reinen Boost-Overdrive nutzen.

Ich freu mich schon auf das teil und diese interessante Kombination - die natürlich so schon einige Frage offen lässt. Aber das ist ja das Spannende.

Vielen Dank einstweilen für Deine Ausführungen.
 
Majbass

Majbass

Well-Known Member
Bassix
ß12.113
Hallo Basserwisser,

sehr gerne. Ich bin auf Deine Testergebnisse mit dem ValveDrive sehr gespannt. Und natürlich, was Du zum 350er sagst. Ich selbst warte schon die ganze Zeit auf ein Gebrauchtschnäppchen für den MicroBass II.

Viele Spaß beim Testen (immer Neid bei so was [):][;-)])
 
 

Oben Unten