Eich T-500 Amp - Lüftergeräusche


G
Gast11181
Guest
Hi,

ich nutze seit knapp 2 Jahren einen Eich T-500 Bassamp. Bisher war der Lüfter weder nach dem Einschalten noch unter Volllast zu hören. Nach jetzt ca. 400 Betriebsstunden hat sich der Lüfter nun mit einem hohen Pfeifton verabschiedet (Glücklicherweise beim Üben zu Hause). Im Rahmen der Garantie wurde eine neue verbesserte Platine eingebaut. Nun ist schon beim Einschalten ein zwar leises aber deutlich wahrnehmbares Betriebsrauschen hörbar. Nach etwa 10 Minuten Spielbetrieb ist der Amp in einem Temperaturbereich, der dem Lüfter nun offensichtlich mehr Leistung abverlangt und ein ziemlich nerviges Geräusch in einer Lautstärke von sich gibt, die an einen Handmixer beim Arbeiten erinnert. Auf meine Rückfrage, ob das den so in Ordnung ist, wurde mir geantwortet, das sei normal.

Meine Erklärung: Der ursprünglich eingebaute war schön leise aber leistungsschwach, der neue (vielleicht) leistungsstärker aber laut.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Beiträge
3.656
Bassix
ß95.573
Wie man sich an Lüftergeräusche stören kann, bleibt mir ein Rätsel. In der Band hört man sowieso keinen Lüfter und zuhause spiele ich sowieso über Kopfhörer. :hat:
 
mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Beiträge
596
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß9.948
na da gibts aber schon deutliche Unterschiede bei den Lüftergeräuschen:
gleichmässiges Luft- und Lagergeräusch oder "heisere", laute Lauf-und Mahlgeräusche von defekten Lagern, evtl auch hochfrequent. Das ist sicher nervig
Auch in Spielpausen sollte das nicht nerven.

Das was früher alte Trace-Elliot-Amps oder QSC und andere Endstufen abgeliefert hatten muss sich heute niemand mehr antun.
Einziges Problem heute dürften die winzigen 40mm-Lüfter sein
 
clemandd
clemandd
Active Member
Beiträge
158
Bassix
ß9.348
Ach krass. Ich habe die BC112 Pro Combo von Eich und da ist nämlich gar kein Lüfter verbaut. Da sollte aber die gleiche Elektronik (bis auf die der Lüfter-Steuerung offenbar) verbaut sein, wie im T500.... Daher dachte ich, die Eich-Amps sind alle lüfterlos. So kann ich mich täuschen.
 
BassDie
BassDie
Soli Deo Gloria
Beiträge
9.792
Lösungen
1
Ort
DE, mittendrin in datt Ganze: der Ruhrpott lebt
Bassix
ß44.107
Komisch, mein T500 rauscht so gut wie gar nicht, ist also extrem leise. Da gibt es tatsächlich ganz andere Kaliber, die fast schon an einen Fön erinnern.
Aber, auch wenn das so sein sollte, dass der eine oder andere EICH mal hörbar rauscht, habe ich auch die Frage, ob das echt stört, wenn man mit der Band spielt?
 
Rqt
Rqt
Well-Known Member
Beiträge
973
Ort
Hannover
Bassix
ß17.443
Schade, dass das Problem nicht behoben wurde, eigentlich bietet Eich nen tollen Service. Ich hatte den Eich auch auf der Liste, auch wegen dem leisen Lüftergeräuschen. ich würde da nachhaken, du hast das Teil damals ohne Lüftergeräusche gekauft. Weshalb jetzt akzeptieren? Und es gibt leise Lüfter. Man spart hier gerne 2—3 € oder Dollar mit dem Argument, dass es im Live Betreib eh keinem stört. Aber darum geht es nich, sondern darum, dass die Eich Amps jahrelang damit beworben / beschrieben wurden, dass sie im Betrieb leise sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassmaxxe
bassmaxxe
Mächtige BaddaBumm
Beiträge
172
Ort
DE
Bassix
ß7.210
... es gibt durchaus auch andere Spielsituationen, als volles Brett im Keller, wo der Lüfter nicht weiter auffällt.
Z.B. habe ich jetzt mehrere Tage bein einem Opern/Theatermix mitgespielt.
Da war teilweise totale Stille angesagt a la Stecknagel. Mein Puma 1000 ist dafür genau die richtige Wahl, der Lüfter dreht nur für 2 Sek. leicht hoch beim einschalten, so wie ein Test, und ab dann ist echte Ruhe. Selbst bei Leistungsanforderung.
Wenn ich da an so manche Turbine in anderen Amps denke, wäre ich sofort gefeuert worden. Und zwar zurecht ...
Thomas Eich sollte Dir da eigentlich weiter helfen können.
 
  • Like
Reaktionen: Rqt
 

Oben Unten