Eine kleine Umfrage in bezug auf einen Ruokangas-lefty-Bass

markus_setzer

Well-Known Member
Bassix
ß18.966
Ein Moin in die Runde,

ich möchte hier mal eine kurze Umfrage starten...

Folgende Situation: Unter meinen Studis und Workshop-Teilnehmern sind logischerweise auch viele Links-Händer-Bassisten am Start. Und immer wieder taucht die Frage/Situation auf:

"Man, ich will auch mal einen Steam Bass ausprobieren, kann es aber nicht, weil es keinen Linkshänder-Bass zum testen gibt..."

Juha (ich habe ihn lange genug bearbeitet ;-) ) überlegt jetzt einen Linkshänder-Bass zu bauen, damit auch Linkshänder-Bassistinnen und Bassisten mal einen Ruokangas ausprobieren können. Es ist jetzt aber unklar, ob 4 oder 5-Saiter, und wie er aussehen soll…

Wenn du dir einen wünschen könntest, wie würde der aussehen?

Wenn du dir virtuell einen bauen möchtest, kannst du das mal hier probieren:

Ruokangas Bass Builder: http://www.ruokangas.com/?page_id=7&sub=16

Vielleicht hast du ja Lust mit zu überlegen, würde mich freuen.

Ich würde das dann an Juha weitergeben...

LG, Markus
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.420
ich bin zwar kein linkshänder, aber ich würde einen klassischen p in passiv, tobacoburst, matching headstock und dünnen, hohen bünden nehmen...

scherz beiseite (preise über 2000 für einen passiven p finde ich irgendwie etwas scherzig...). wenn jemand so etwas ernsthaft testen will, wäre ein aktiver fünfer j sinnvoll, den man auch passiv schalten kann. ein modell, das alle wichtigen (alleinstellungs-)merkmale des steambass vereint. also auch die birke als griffbrett. eben das, was juha selbst als "klassisch" für seinen take auf das instrument erachtet.
so kann man testen, ob die elektronik taugt, ob die h-saite gut rüber kommt, ob der passiv gut rockt... und sich dann trotzdem einen passiven 4er ordern.

aber eines kannst du juha schon mal mitteilen:
wenn es auch noch das korpusholz zu wählen gäbe, wäre der konfigurator perfekt. alles da, alles übersichtlich, alles schön bunt, das große bild wird schön angepasst und den preis für sein traumobjekt bekommt man auch noch. klasse. so muß das.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.420
hatte ich mal erwähnt, daß mich die bilderstrecke zu dem "grüne-fee-absinth" bass immer wieder umhaut? das ist echt ein traum!
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß26.836
mir würde ja auch schon eine kleine Spende reichen, um mir den Rechtshänder 5string zu leisten ---- :Dleckeres Ding :lechz::lechz::lechz:
Leider, leider ein Großspendenaufruf über facebook war bisher ohne Reaktion. Vielleicht sollte ich die Fotos meiner anderen Bässe da mal raus nehmen und etwas unglücklicher aus der Wäsche gucken ;-)
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.420
na ja, wenn du mit fröhlichem grinsen deinen mumpf-linde-squier in die kamera hältst, bekommt man sicher mitleid mit dir: "guck mal, so ein mumpfbrett und der freut sich auch noch... ist das nicht schlimm? da müssen wir doch was tun... häbbäät! hohlemal des scheckbuch..."
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.420
holla... was hast du dir denn da alles dranschrauben lassen? für über 5k bekomme ich meinen traum-ritter. aber die preise da haben mich schon ein wenig irritiert, der beste j, den ich bisher in der hand hatte, war sub-2k. und ob juhas dampfbässe wirklich für 3k mehr dampf unter der haube haben, kann ich nicht beurteilen. bei markus hört sich das lecker an, aber auch nicht so, daß mich das seitwärts vom hocker schieben würde. das kann aber viele gründe haben, nicht zuletzt sind wir sehr unterschiedliche menschen mit unterschiedlichen vorstellungen. ich will das 60s-fender rockbrett und wenn juha auf das nobel-ami-piano-hifi-dings raus will, wird das mit uns eh nichts.
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß26.836
Der Preis ist ja auch mein Problem. Markus, wie machst du das denn? Naja, vielleicht falsche Frage [¦)]. Aber immerhin, die Nordmänner um Nymi haben dem Ruokangas schon mal den ersten Preis in Punkto Preis gegeben. Das ist eine Ansage. Das merkt man sich.
Nein, jetzt höre ich auf zu spotten. Wenn ich da meinem Gitarristen Glauben schenken darf: er ist super überzeugt von der feinen Verarbeitung und Qualität. Und Handarbeitinstrumente kosten auch bei anderen Herstellern ähnlich. Aber es ist eben eine ausgewählte kleine Gruppe, die sich so etwas leisten können.
 
 

Oben Unten