Einmal alles - Material - Schaller 3D Brücke - nicht zu fassen!


B
bassi
New Member
Beiträge
13
Bassix
ß338
Hallo Leute,

gehört das jetzt hierher, oder muss ich es in Smalltalk verschieben, oder nach Anderes zum Thema Bass oder zum Sandsack?

Es geht immerhin um ein Produkt der Firma Schaller und um die Frage, ob wohl Fertigungsqualität und Erfindungs-Know-How dahinter stehen.

Angeregt von der Diskussion über die richtige Materialwahl bei Brücken, dachte ich, ich frage einfach mal bei Schaller-Kundenservice nach, ob ich Informationen über das Material der Brücke bekommen könnte.

Gut - Schallers 3D Brücke ist nicht so beliebt, aber ich finde die Idee mit den kleinen Rollen unter den Saiten interessant.

Ich frage also knapp per Mail von der Hompage aus (hier fehlt jede Info zum Material) nach, aus welchem Material die Brücke gemacht ist und fühle mich, wo gibt es das noch, schroff abgefertigt:
(Und jetzt kommt es dick!)
Erstaunlicherweise bekam ich die Antwort auf mein Mail angeblich von der Geschäftsführung. Ich wurde gefragt, warum mich das Material der Brücke interessiere, und dass von Zink, Messing, Stahl, Kupfer, Nickel etc. alles in der Brücke verbaut sei.

Das war jetzt natürlich nicht die Informationstiefe, die ich erwartet hatte und legte nach.
Jetzt kam die Antwort promt mit:
dem Vorschlag, die Brücke zu zerlegen, um die Materialien im Detail zu erkunden und der Bitte nicht zu kaufen.

Sehr schlau bin ich nun nicht aus den von Schaller bereitgestellten Informationen geworden.

Nur der antwortende Mensch, oder sollte es ein Trollbot gewesen sein?, hat einiges über sich selbst Preis gegeben sei es seine Art von Humor oder über seine Einstellung zur Loyalität zu seinem Arbeitgeber.

Falls aber doch die Geschäftsführung geantwortet haben sollte, habe ich Hintergrundinfo zu den Themen: Werschätzung produktspezifischen Know-Hows und Unternehmensführung bei Schaller erfahren.

Aber nun zum Material der Brücke, ich hätte sie gerne in Schwarz: Wisst ihr mehr?
 
Zuletzt bearbeitet:
matteagle
matteagle
New old stock
Beiträge
3.197
Ort
hier
Bassix
ß160.924
Hier steht etwas mehr dran:
Zink, Reiter aus Messing. Madenschrauben vermutlich aus Edelstahl?

Dem Kundenservice sollte man links & rechts eine Schallern! :D
 
aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Beiträge
2.907
Bassix
ß55.467
Aber so ganz uneingeschränkt sehe ich es nicht.

Ich habe auch eine in Schwarz. Schwer zu sagen, was letztlich unter der Farbe steckt. Und wie es scheint ist Schaller da wohl nicht so stolz drauf - sonst würde es ja transparent kommuniziert.

Wenn sich die Röllchen festsetzen, was bei mir schon vorgekommen ist, wird es so richtig fummelig die Röllchen frei zu bekommen und zu bewegen.

Und zusätzliche halsseitige Befestigungsschrauben finde ich auch nicht verkehrt.

Und ich finde die Madenschräubchen fast zu kurz.

:bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
buchi1974
buchi1974
Lichtgestalt
Jetzt mal ehrlich:
Bei Schaller anzufragen aus welcher genauen Materialzusammensetzung ihre Hardware sei ist in etwa so als würde man Nestlé darum bitten das Rezept von Maggi rauszurücken...
Denke die, zugegeben etwas forsche, Reaktion auf die Anfrage beruht auf der Sorge dass mit den erlangten Informationen Produktpiraterie betrieben wird.
Die Abmessungen einer Brücke lassen sich rel. leicht kopieren. Bei einfachen Konstruktionen genügt ein Messschieber, bei komplexeren Formen hilft ein 3D-Scan. Um herauszufinden welche Werkstoffe/Legierungen verwendet wurden braucht es schon etwas mehr Aufwand (Analyse in einem Werstofflabor etc.).
Und das verwendete Material hat nun mal bekanntermaßen enormen Einfluss auf den Klang; das durfte ich selbst schon bei Eigenbauten feststellen. Der Hersteller möchte sich da einfach nicht in die Karten schauen lassen. Trotzdem kann man die Antwort auf eine solche Anfrage natürlich etwas diplomatischer formulieren, wie z.B.: "Guten Tag, vielen dank für Ihre Anfrage. Bitte haben Sie Verständnis dafür dass wir produktionsrelevante Daten wie etwa die genaue Werkstoffzusammensetzung unserer Brücken nicht preisgeben dürfen. Wir hoffen Sie sind dennoch zufrieden mit unseren Produkten und verbleiben mit freundlichen Grüßen, blabla..." ;-)
 

B
bassi
New Member
Beiträge
13
Bassix
ß338
So eine Antwort würde mich nicht stören, gegen sachlichen, professionellen Ton habe ich nichts einzuwenden. Ich fand die Antwort aber sehr deutlich von der Sorte: wo ist Internet, ich habe Druck und muss trollen.
 
aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Beiträge
2.907
Bassix
ß55.467
Denke die, zugegeben etwas forsche, Reaktion auf die Anfrage beruht auf der Sorge dass mit den erlangten Informationen Produktpiraterie betrieben wird ... Um herauszufinden welche Werkstoffe/Legierungen verwendet wurden braucht es schon etwas mehr Aufwand (Analyse in einem Werstofflabor etc.).

Kann natürlich sein - aber finde ich unwahrscheinlich, weil die Auskunft über das Material eine Analyse im Labor nicht überflüssig machte, wollte man Produktpiraterie betreiben.
Gerade wenn man das Material ursächlich für einen besonderen Klang vermutet.
Und ist die Schaller 3D so ikonisch, was ihren Klang betrifft, dass das zu Produktpiraterie sogar das Material betreffend motivieren würde?
:bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Jazz62
Jazz62
Active Member
Beiträge
150
Ort
DE
Bassix
ß21.977
Hallo Buchi,

ich hab, wenns jemand bräuchte, noch Teile einer Schaller 3D in Schwarz.

@buchi1974 - Wir hatten vor 3 Wochen Kontakt der alten Fender wegen. Kannst du dich bitte mal bei mir melden?

Gruß
Bernd
 
m3basz
m3basz
Member
Beiträge
99
Ort
DE
Bassix
ß1.962
So eine Antwort würde mich nicht stören, gegen sachlichen, professionellen Ton habe ich nichts einzuwenden. Ich fand die Antwort aber sehr deutlich von der Sorte: wo ist Internet, ich habe Druck und muss trollen.
Habe vor einiger Zeit eine ähnliche Erfahrung gemacht, als ich nach Restbeständen einer 5-String 2000er-Bridge fragte. Antwort sehr schnell, aber ziemlich pampig. "Gibt´s nicht mehr" hätte gereicht.Schade das.
 
allerbässt
allerbässt
Tut nichts zur Sache!
Beiträge
16.698
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß174.656
Ich habe vor Jahren mal angerufen wegen eines kaputten Saitenreiters einer d3. War ein gutes Gespräch und 3 Tage später hatte ich das Teil kostenlos(!) in der Post. 1+:bier:
 
Al M. Big
Al M. Big
Well-Known Member
Beiträge
558
Bassix
ß12.619
Wer sagt denn, dass die Schaller 3D nicht beliebt ist? Ich hatte schon einige Bässe mit dieser Brücke. Was die Einstellbarkeit und den Klang betrifft, eine der besten Brücken auf dem Markt. Nur weil hier einige Blechwinkeljünger mit hohem Mitteilungsbedürfnis unterwegs sind, sollte man diesen Schluß nicht ziehen.

Das geschilderte Kommunikationsverhalten ist vermutlich allerdings ein NoGo, wobei wir das nicht bewerten sollten, da wir den beiderseitigen Mailverlauf nicht kennen.
 
Basselfe66
Basselfe66
Active Member
Beiträge
207
Bassix
ß7.465
Wer sagt denn, dass die Schaller 3D nicht beliebt ist? Ich hatte schon einige Bässe mit dieser Brücke. Was die Einstellbarkeit und den Klang betrifft, eine der besten Brücken auf dem Markt. Nur weil hier einige Blechwinkeljünger mit hohem Mitteilungsbedürfnis unterwegs sind, sollte man diesen Schluß nicht ziehen.

Das geschilderte Kommunikationsverhalten ist vermutlich allerdings ein NoGo, wobei wir das nicht bewerten sollten, da wir den beiderseitigen Mailverlauf nicht kennen.
Die 3D ist sogar meine absolute Lieblingsbrücke. Die habe ich schon auf 4 meiner Eigenbauten montiert!
 
A
Alex_S.
Well-Known Member
Beiträge
553
Bassix
ß49.554
Die Brücke ist hervorragend auf meinem Hamer Bass Baujahr 1992. Ich würde mir nur wünschen, dass man die Saiten einhängen könnte, aber es geht ja auch so sehr gut. Unter dem Chrom auf den Reitern scheint es gräulich hervor, scheint also so etwas wie Zinkdruckguss zu sein.
1651644248323.jpeg
 
 

Oben Unten