Engelhardt oder The Duke Bässe

JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Hallihallo

hat eigentlich jemand von Euch mal Gelegenheit gehabt, einen Engelhardt Bass oder einen The Duke zu testen ? Die Engelhardts sind ja quasi die Nachfolger der Kay Bässe (USA Fertigung) und die Dukes werden hier in Deutschland gebaut...

Würde mich einfach mal interessieren, weil ich mir überlege mir einen weiteren Sperrholzbass zuzulegen...

Gruss

Jupp
 
FaceOfTheBass

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: JuppSaar

Hallihallo

hat eigentlich jemand von Euch mal Gelegenheit gehabt, einen Engelhardt Bass oder einen The Duke zu testen ? Die Engelhardts sind ja quasi die Nachfolger der Kay Bässe (USA Fertigung) und die Dukes werden hier in Deutschland gebaut...

Würde mich einfach mal interessieren, weil ich mir überlege mir einen weiteren Sperrholzbass zuzulegen...

Gruss

Jupp

hi jupp!

wieso denn noch ein sperrholzbass? in der preisklasse der engelhardt oder duke bässe sind doch schon ordentliche, gebrauchte massivholzbässe zu bekommen.
...oder brauchst du was "stabiles" um drauf rumhüpfen zu können[:-P]

als zweitbass würde ich dir schon zu nem schönen vollholzbass raten.
wenns dann aber doch ein sperrholzbass sein soll kannst du auch getrost einen strunal oder einen christopher kaufen und ihn dir nach deinem geschmack einrichten lassen. ist aber grundsätzlich die frage, ob du im vergleich zu deinem momentanen bass ein wesentlich besseres instrument bekommst.

lg face

lg face
 
JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Lach... genau das will ich ! Drauf rumhüpfen, schleudern , prügeln usw...

Vollholzbässe mog i nit :-)

Und einen Bogen brauch ich höchstens um Robin Hood zu spielen :-)

Vollholzbässe kann ich überall ausprobieren, aber die besagten Teile find ich meines Wissens nur bei einem Importeur hier in Deutschland... In englischen Foren hab ich einiges gutes über den Sound gelesen... Aber ich frag lieber bei den hiesigen Kollegen nach-- Deswegen ja die Frage :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Hi,

suuper, Danke für den Tip. Hast Du die schon gespielt, Meez?

Sehr attraktiv vor allem der Blonde... und der Preis ebenfalls...

 
KontabassMeez

KontabassMeez

New Member
Bassix
ß22
Ich habe schonmal einen von einem Kollegen gespielt, der selbst Rockabilly macht, und ich fand die absolut ok. Mehr muss ein Kontrabass nicht können, wenn man verstärkt und pizz spielen will. Hat allerdings einen ziemlichen "wumms" und ist nicht leicht zu mikrophonieren, das ist für die meisten wegen der begrenzten Lautstärke aber wohl uninteressant. Klingt dafür auch unverstärkt satt und voll.
 
FaceOfTheBass

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: JuppSaar

Hi,

suuper, Danke für den Tip. Hast Du die schon gespielt, Meez?

Sehr attraktiv vor allem der Blonde... und der Preis ebenfalls...
der bernd eltze hat immer ziemlich gute rockabilly bässe im angebot.
... und dass, bei sehr fairen preisen.
der ist für meine begriffe echt kompetent. diese bässe mit darmsaiten bespannen und ab geht sie, die luzie!!

die bässe haben allerdings ne massivholz decke.
...also nur auf den zargen rumtanzen!!

nicht, dass dich das abschreckt.[^]

passende pickup systeme hat er auch im progrann. ruf ihn einfach mal an.

lg face
 
mountain

mountain

Member
Bassix
ß969
hallöchen ...


soohooo ...falls es noch interessant ist

zu erst zur frage warum sperrholz
abgesehen vom drauf rumspringen; hat die stabilität der teile den großen vorteil dich bei gigs "sorgenfrei" zu halten...
ich habe viele gigs bei denen ich nicht auf dem teil rumspringe aber extrem froh bin ein stabieles gerät was zudem auch noch witterungunempfindlich ist zu spielen und mir nich permanent sorgen um meinen bass machen zu müssen


zudem

ich kenne sehr viele dieser billigen chinakracher auch strunal, die eltze bässe usw.

es gibt hier riesengroße unterschiede !!!
und vor allen dingen sehr sehr gut klingende sperrholzbässe die viele massivholzbässe meiner meinung nach auch klanglich teilweise sehr alt aussehen lassen !

die teile von eltze sehen hübsch aus, sind groß und für bühne rockabilly echt prima (dicke hälse!!! sollte man bedenken wenn man kleine hände hat)

christopher bässe sind meiner meinung für rockabilly komplett uninteressant da sie recht mittig klingen ... dafür aber wirklich schöne instrumente die toll im jazzkontext kommen

jetzt zur eigentlichen frage ... engelhart vs. duke

ich spiele seit jahre einen engelhart live ...
die teile sind ausgesprochen lieblos verarbeitet, klingen aber super !!! nicht zu vergeichen mit den meisten chinabässen, haben einen satten wumms und ich wurde von vielen bassisten nach (akustischen und bühnengig) auf den sound angesprochen. zudem sehr sehr stabil !!!

duke, tja ... meiner meinung nach noch besser ...
ich habe gerade einen bestellt ... die teile sehen fantastisch aus ... sind schöner gebaut .. und klingen noch besser, ... wirklich toll !!! wird mein neues liveinstrument
wer her zweifel hat sollte wirklich mal die beide duke/engelhart testen ...
ruhig auch mal gegen gute massive !!!
da hat sich viel getan und die spanne an sperrholzbässen ist sehr sehr groß!!!

man sollte nur unvoreingenommen an die sache rangehen ...


allerbeste grüße
mountain
 
JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Suuperklasse, Danke für die Info !!!

Ich spiele ja bereits einen Chinakracker aus Sperrholz, den ich gebraucht gekauft hab und den mir der Geigenbauer meines Vertrauens für beinahe das doppelte vom Kaufpreis zu einem durchaus ordentlichen Bass umbauen lassen, aber ich hätte halt schon gern so was richtig schönes :-)

Die Dukes scheinen da genau das richtige Objekt meiner Begierde zu sein :-) Ein Massiver kommt für mich nicht in Frage, einerseits die Haltbarkeit, andererseits hab ich Bedenken wegen der Rückkopplungsfreudigkeit und drittens steh ich eh auf Sperrholz...

Hast Du den Duke mit den Gut-a-likes bestellt ? wie sind die denn? ich hab derzeit die Presto nylonwounds drauf und finde die eigentlich ganz gut....

Gruss

Jupp

 
Brassnut

Brassnut

New Member
Bassix
ß26
Ich amg die Prestos mehr. Sie sind einfach für Pizz definierter und akustisch gleichmäßiger (außgewogeneres Lautstärkeverhältnis über die Saiten).
 
JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Jau !!!! Der sieht klasse aus... und wenn er wirklich gut eingerichtet ist, ists ein Schnäppchen...

Mist, immer wenns gilt, bin ich grad blank....
 
 

Oben Unten