Engl 1030 Bass Rackhead

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß4.021
Hier nochmal zur Erläuterung, warum ich das für Schachsinn halte:
Sag mal, wie groß bist du eigentlich? Oder liegt der Preamp auf dem Boden?;-)
"Erst wenn man sich bückt...": Na dann würdest du wohl so einige Preamp/Amps nicht richtig bedienen können. Praktisch alle Preamps/Amps, deren Potis unterhalb beschriftet wurden. Zumal die Beschriftungen am Rackhead vergleichsweise noch recht groß und dazu auch noch fett ausgefallen sind. Da kenne ich ein paar andere Teile, deren Beschriftungen man um einiges schlechter erkennen kann.
Keine Ahnung, was sich Engl bei der Beschriftung des Frequenz-Reglers gedacht hat. Eventuell: Steht der Level-Regler auf 0dB findet auch keine (also 0dB Anhebung/Absenkung der gewählten Frequenzen statt? Ich habe zwar auch die 0dB "Markierung" gesehen, gestört hat sie mich nicht. Ich finde die Bedienung des Rackheads noch recht simpel und intuitiv. Wer hier schon scheitert,...auweia... ;-)
Ob dieses kleine "Manko" jetzt zu Fehlbedienungen führt, halte ich jetzt für sehr weit gegriffen.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß60.688
Ach was, das ist und bleibt Unsinn. Wenn ich von schräg oben oben drauf schaue steht da OdB über allen 4 Reglern und ich sehe die Beschriftung drunter nicht. Also muss ich eine Schrit nach hinten machen und näher gehen, weil ich von oben nicht sehe welcher Regler für Frequenz und welcher für Level zuständig ist. So ist das bei mir, Dabei stand er auf 2 Stück 112ern (einer davon ein Combo) von FMC.

Ich habe erklärt, warum ich die Sachen nicht gut finde und basta. Dich jucken sie halt nicht, also auch basta. Ist doch okay. Aber lass es sein, mich als Depp hinstellen zu wollen. Du änderst diese Mankos des Amps damit trotzdem nicht. Ich bin nicht gescheitert, mich nervt so etwas nur! Ich habe auch nichts von Fehlbedienung gesagt. Für mich sind das peinliche Fehler und für Dich halt nur ein "kleines Manko". Also ist Engl gescheitert, nicht ich.
Das ist meine Meinung und die änderst Du nicht mit Deinen Versuchen, sie ins Lächerliche zu ziehen.

Wenn ich das schon lese: "Wer hier schon scheitert,...auweia... ;-)"
Das ist doch pure Arroganz! Warum, hast Du das nötig? Willst Du mich provozieren? Was hast Du davon?
Nur weil ich etwas negativer schreibe über ein Gerät, dass Du gelobt hast? Verträgst Du es nicht, wenn jemand anderer Meinung ist als Du?
Du kannst das alles anzweifeln, aber es ändert gar nichts. Ich habe die Kritikpunkte begründet und halte sie für nachvollziehbar
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß82.955

Logabass

Passives Member
Bassix
ß24.171

Reini

Active Member
Bassix
ß3.433
Ist die Schrift nicht fast immer unterhalb der Potis? Oberhalb wäre wohl in der Tat praktischer, man sieht es aus irgendwelchen Gründen nur selten so. Soll wohl so sicher für ein aufgeräumteres Erscheinungsbild sorgen... Wenn man nicht nur anheben kann, sondern auch absenken, dann steht in der Mitte nun mal die Null. Und einmal eingestellt, dann ist selbst das noch egal. Ich würde das Augenmerk(in dem Fall eher Ohrenmerk) auf den Klang legen...
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß60.688
Wenn man nicht nur anheben kann, sondern auch absenken, dann steht in der Mitte nun mal die Null.
schon klar!

Das gilt für die "Level" Regler des 1030

Aber einen "Frequenzregler einer Parametrik in der Mitte mit 0dB zu beschriften, ist Unfug! Welche Frequenz ist denn dann "0dB" ?

Und wenn Du direkt von oben draufschaust, welcher der Regler ist denn für Frequenz und welcher für Level ...?
 
Zuletzt bearbeitet:

Reini

Active Member
Bassix
ß3.433
Ach, na Du erst. Schau mal, Level und Frequenzy gehören hier zusammen als Einheit. Mit Frequenzy wählst Du doch genau das aus, was Du mit dem Levelregler anheben oder absenken willst. Das Ganze hast Du sogar zweimal. Einmal für die Tiefmitten und ein Stück weiter rechts für die Hochmitten. Is doch ein Traum, oder nicht? Sei doch froh dass es so ist! Ist ein gutes Konzept.
 

Reini

Active Member
Bassix
ß3.433
Wenn ich mir das Bedienfeld des 1060er angucke verstehe ich das so: Es ist ein Zweikanaler. Das obere Bedienfeld hat drei fest stehende vom Hersteller gewählte Frequenzbänder, die nur angehoben werden können(Bass/Mitten/Höhen). Das ist der Teil, der mit Röhre funktioniert und der hat einfach mal eine einfachere Klangregelung. Aber wenn´s gut klingt, warum nicht? Bei Röhrensound senkt man nicht ab denke ich mir mal. Ich kenne es zumindest bei Röhrenamps nicht anders. Und unten ist der halbleiterbasierte Teil, bei dem es die Extraauswahlmöglichkeit für die Mitten (Hoch- und Tiefmitten) gibt, die man hier nicht nur anheben, sondern auch absenken kann. Das sind unterschiedliche EQ´s. Das eine funktioniert mit Röhre besser, das andere mit Halbleitern. Das liegt in der Natur der Sache. Auch dass ein Höhenregler zu weit aufgedreht Rauschen bringt kann man an jedem Bassverstärker haben. Die Höhenanhebung muss eh sehr subtil benutzt werden.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß60.688
Ach, na Du erst. Schau mal, Level und Frequenzy gehören hier zusammen als Einheit. Mit Frequenzy wählst Du doch genau das aus, was Du mit dem Levelregler anheben oder absenken willst. Das Ganze hast Du sogar zweimal. Einmal für die Tiefmitten und ein Stück weiter rechts für die Hochmitten. Is doch ein Traum, oder nicht? Sei doch froh dass es so ist! Ist ein gutes Konzept.
Das ist doch eh klar!

Du kapierst doch gar nicht, worum es geht, vergiß es
 

Reini

Active Member
Bassix
ß3.433
Jetzt hab ich´s verstanden mit der 0-dB-Markierung. Habe mir das noch mal genauer angeguckt. Ist wohl ein Layoutunfall. Das mit dem Bassregler, und auch Punkt 3 und 4 sind ärgerlich.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß60.688
Ist der 1030er das Geld wert?

wie man's nimmt .... hängt gerade bei diesem Teil extrem von den eigenen Ansprüchen ab... Tendenziell entsprechend meiner subjektiven Vorstellungen: ich halte den Preis für okay ... ich würde ihn aber vorher trotzdem antesten an deiner Stelle bzw. auf ein Rückgaberecht bestehen, falls er dann doch nicht gefällt, explizit wegen der hier genannten Bugs
 

Pepperbox

Well-Known Member
Bassix
ß15.469
Ich habe nach lesen des Threads gedacht:
500W bei 8 Ohm, parametrische Mittenreglung, 2 Lautsprecheranschlüsse, nur 5 Kilo und dass alles in nur ein HE Platzverbrauch.
Super?
Der Thread geprägt durch Aussagen von Dissa und Haebbe.
Beide kennen sich mit Technik und qualitativ hochwertigem Equipment aus.
Kaufen?
Der Kritikpunkt Preis ist nicht mehr aktuell. Wahrscheinlich die letzten Exemplare gehen für nur noch 368,00 Euro bei MP raus.
Was tun? Habe gerade eine Red Rock Modus Endstufe bestellt. Aber einen leichten Amp habe ich auch nicht mehr.
Würde also in meinen Bedarf passen.
Also bestellt.
Dissas Webseite hat eigentlich schon fast alles gesagt.
Das einzig existente Video kommt dem Amp auch nicht besonders entgegen.
Egal. Bestellt.
Haebbe war auch so freundlich zu dem Amp noch einige Details zu bestätigen.
Unter anderem dass er mit sehr hochwertigen Boxen getestet hat.
EQ : Komme ich gut klar damit.
Mitten-Regelung:
Die Auswahl der Frequenzbereiche ein berechtigter Kritikpunkt und abhängig vom Gusto des Nutzers.
Mich erinnert die Aufteilung Level/ Frequency sehr stark an MXR, bei der ich mich zu Hause fühle.
Beschriftung:
Die Positionierung von Beschriftungen an einem 1 HE sind schwierig aber anderseits hat Engl hier echt viel untergebracht.
Die Fehlbeschriftungen kann man nur damit erklären , dass der Amp eine Auftragsarbeit für ENGL war und die endgültige Qualitätskontrolle stiefmütterlich durchgeführt wurde.
Schade Engl ist ja sonst keine Sprudelbude.(@Haebbe)
Nicht desto trotz kann man damit prima leben.

Für mich waren beide Reviews positiv genug, um diesen Amp zu bestellen.
Er kann bauchig, er ist punchy, klar und gibt alles sehr sauber wieder. Egal ob Finger oder Plek. Sobald ich an einem Amp spiele und kein Bedarf nach Effekten besteht ist dieses immer ein gutes Zeichen.
Außerdem passt der Amp in einen Rucksack.
Mein Lüfter ist sehr leise und fast garnicht zu hören. Entweder gibt es Serienstreuungen oder das Gehäuse macht den Lüfter lauter als er ist .
Für mich kein Problem.
Ich erst mal zufrieden , da der Amp 2 Dinge gut kann. Er ist punchy und klingt ausgesprochen gut an einer Glockenklang Box. Die B-Saite meines Dingwall gibt der Amp knochentrocken wieder.
Ich freue mich schon darauf die Endstufe mit dem Helix LT auszuprobieren, sobald ich dass entsprechende Kabel habe.
Thema Effektweg, ja umständlich, nein stört nicht und überlegt mal was Engl bei 1 HE alles unterbekommen hat.
 
Oben Unten