Entscheidungshilfe / gedankliche Anregungen | Bass-Topteil + Box

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß37.530
Der Reidmar 750 wird vom Hersteller mit 700W RMS angegeben. Varianten mit 500W oder 350W sind mir unbekannt. Der "kleine" Reidmar, den ich auch besitze hat 250W RMS, wird allerdings inzwischen als Reidmar 500 verkauft (470W Peak großzügig aufgerundet).
Der 750er Watt wird mit 750 Watt (Peak) angegeben. Das war früher der 500er, davon bin ich fest überzeugt. Das Innenleben hat sich nicht verändert.
"The amp is equipped with a D-class power amp providing 750 W @ 4 ohms load. Weight is 3.7 kg (8.2 lbs)."
http://ebssweden.com/content2/ebs-reidmar-750-2/
Das steht nur falsch auf der Thomann Seite.

Entschuldigung das war der 250er, der jetzt zum 500er angehoben wurde, da habe ich mich vertan (hatte davor einen Ampeg Portaflex 350). Den spiele ich selbst.
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß37.530
Genau, der 750er hat die aktuelle kräftigere ICE Endstufe, die mittlerweile in diversen Tops läuft und eine gute Performance abliefert.
Ok der Aussage eines neuen "Mitglieds" das ich nicht kenne hätte ich nicht getraut, aber wenn du das sagst Mudskipper dann glaube ich dir mal. Dann hat EBS das dennoch bei dem 250er so gemacht, aber sich es zumindest nicht beim 750er getraut. Hier kann man es ganz gut erkennen, das EBS beim 250er schon den ICE Power ASX 250er AX2 eingebaut haben.
So hier mal Bildchen, sorry für den Gelbstich ^^
Anhang anzeigen 124817
Anhang anzeigen 124818
Wie man erkennen kann, passt ein 60er von der Höhe her nicht.
Entweder ein Radiallüfter oder der Sunon hier würde von den Abmaßen her passen
Hat EBS eigentlich mittlerweile bessere Lüfter drin oder immer noch die alten, die man dringend tauschen sollte?
 

Koch

New Member
Bassix
ß139
Man muss mir ja gar nicht trauen (als neues Mitglied? wer hat das schon verdient? echt super), aber man sollte schon genau ansehen, was ich geschrieben habe.
Habe selbst recherchiert und über den Thread aus diesem Forum

https://www.bassic.de/threads/ebs-reidmar-750.14855033/page-3

und ein wenig googlen das innerhalb kürzester Zeit herausgefunden.

Wenn man sich mal das Innenleben ansieht vom youtube video über den Reidmar Verstärkers (B&O Module - auch aus China) , dann erkennt man dies.

Kurz zu mir:
Ich lese hier seit Jahren mit, habe aber bislang nichts geschrieben, da ich es nicht für erforderlich hielt.
U.a. habe ich mal Radio-Fernsehtechniker gelernt und in dem Beruf gearbeitet. Auch habe ich früher etliche Verstärker nach Plan gebaut, gemessen und den Einzug der D-Class Verstärker (u.a. Tripath) in die Hifi Technik und auch in die Instrumentenverstärkertechnik ganz nah verfolgt.

Ich spiele seit ca. 30 Jahren (seit meinem 16. Lebensjahr) Bass. Habe mehrere Bässe (auch schon gehabt und wieder verkauft - wie die meisten hier auch). Im Moment spiele ich am liebsten auf meinem TRB1004. Mein Bongo (MM) liegt mir nicht so gut in der Hand. Darüberhinaus habe ich einen Kontrabass und einen NXT.

Sonst steht noch herum:
Markbass Mini CMD 121P
LH500
Hartke 4x10 (XL410)
GK 4x10
GK MB115-2
und noch so einiges Zeugs.

Wünsche einen schönen Abend noch

Euer Koch (bin kein Koch - meine Frau kocht nicht)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann hat EBS das dennoch bei dem 250er so gemacht, aber sich es zumindest nicht beim 750er getraut.
Imo hat EBS den 750 rausgebracht bevor sie den 250er in 500er umgetauft haben bzw. sich auf die Peak-Watt bei dem kleinen Reidmar beziehen.
Hat EBS eigentlich mittlerweile bessere Lüfter drin oder immer noch die alten, die man dringend tauschen sollte?
Der eine 750er den ich kurz im Laden angespielt habe hatte einen jetzt nicht superlauten aber dennoch deutlich hörbaren Lüfter - eher nix für empfindliche Wohnzimmer-Spieler.
 

tonedeaf

Primzahlenliebhaber
Bassix
ß13.910
Kaum zu glauben daß keiner einen GK erwähnt hat!
Nimm dir einen gebrauchten 400rb ...
Falls der dann doch nicht passt, kannst den immer noch fürs selbe geld loswerden.
Wird aber nicht passieren :D

Dazu noch eine 112er 210er oder 115er , alle diese sind erweiterbar, und gut is...
Oder gar eine 408er...die sollte auch gut drücken! (Bin vom meiner fmc 608er immer noch begeistert) :bier:
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß37.530
Imo hat EBS den 750 rausgebracht bevor sie den 250er in 500er umgetauft haben bzw. sich auf die Peak-Watt bei dem kleinen Reidmar beziehen.

Der eine 750er den ich kurz im Laden angespielt habe hatte einen jetzt nicht superlauten aber dennoch deutlich hörbaren Lüfter - eher nix für empfindliche Wohnzimmer-Spieler.
Achso danke für die Aufklärung :-) Ich hatte mal bei EBS auf der Facebook-Seite gefragt, aber da wurde nur mein Kommentar hierzu gelöscht, von daher dachte ich das ich Recht habe ^^
Nein der ist nicht superlaut, aber fast jeder den ich kenne der einen hat, unter anderem der Orgeloli hier im Forum hat irgendwann einen Lagerschaden, natürlich nachdem die zwei Jahre Garantie rum sind.

Aber wie gesagt, wenn es nur das ist kann man den Lüfter ja tauschen, ist ja schnell gemacht. Sonst mag ich den Amp super gerne und kann nur positives berichten. Die Wattzahländerung bei EBS für den 250er macht in meinen Augen wenig Sinn, das hätte man so lassen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß37.530
Man muss mir ja gar nicht trauen (als neues Mitglied? wer hat das schon verdient? echt super), aber man sollte schon genau ansehen, was ich geschrieben habe.
Habe selbst recherchiert und über den Thread aus diesem Forum

https://www.bassic.de/threads/ebs-reidmar-750.14855033/page-3

und ein wenig googlen das innerhalb kürzester Zeit herausgefunden.

Wenn man sich mal das Innenleben ansieht vom youtube video über den Reidmar Verstärkers (B&O Module - auch aus China) , dann erkennt man dies.

Kurz zu mir:
Ich lese hier seit Jahren mit, habe aber bislang nichts geschrieben, da ich es nicht für erforderlich hielt.
U.a. habe ich mal Radio-Fernsehtechniker gelernt und in dem Beruf gearbeitet. Auch habe ich früher etliche Verstärker nach Plan gebaut, gemessen und den Einzug der D-Class Verstärker (u.a. Tripath) in die Hifi Technik und auch in die Instrumentenverstärkertechnik ganz nah verfolgt.

Ich spiele seit ca. 30 Jahren (seit meinem 16. Lebensjahr) Bass. Habe mehrere Bässe (auch schon gehabt und wieder verkauft - wie die meisten hier auch). Im Moment spiele ich am liebsten auf meinem TRB1004. Mein Bongo (MM) liegt mir nicht so gut in der Hand. Darüberhinaus habe ich einen Kontrabass und einen NXT.

Sonst steht noch herum:
Markbass Mini CMD 121P
LH500
Hartke 4x10 (XL410)
GK 4x10
GK MB115-2
und noch so einiges Zeugs.

Wünsche einen schönen Abend noch

Euer Koch (bin kein Koch - meine Frau kocht nicht)
Herzlich Willkommen im Forum Koch :-) :-) :-)
Sorry für das Misstrauen, aber ich hab nur gesehen dass du über den EBS Reidmar 750 geschrieben hast. Manche Firmen melden sich ja kurzerhand selbst an um unter Pseudonym Werbung zu machen.
Schön, dass das von einem echten Elektronikfachmann kommt.
Grüße Stainless
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß11.667
Auf diesem Wege einen herzlichen Dank für die sehr interessanten Beiträge und Empfehlungen.

Nachdem ich für mich selber nochmal meine Wünsche, Bedürfnisse und Prioritäten überprüft hatte, habe ich zu @Bassralf Kontakt aufgenommen und wir sind uns dann schlussendlich handelseinig geworden. Ich freue mich schon darauf, im Laufe der kommenden Woche den Eich BC112 Combo in Empfang nehmen zu können:lechz:.
 

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß20.190
Habe mich ja auch für einen EICH entschieden und habe die 2x10er Box beibehalten. Kann ich nur empfehlen. Siehe auch meinen kleinen Testbericht auf der bassic-Startseite. Da fällt ein Markbass schon deutlich ab, allerdings ist das sehr Geschmackssache. Wenn man den klaren Klang von Glockenklang und Kollegen schätzt, dann ist sich EICH eine gute Wahl, wenn man andere Klangvorstellungen hat, sollte man unbedingt im Laden testen, weil jeder Tester eben auch seine eigenen Hörgewohnheiten und Geschmäcker hat.
 

Omegar

classic sabre
Bassix
ß1.245
Ich benutze eine ziemlich überdimensionierte 1x12er Box mit einem Sica Lautsprecher von FMC. In Verbindung mit dem Ampeg PF-500 ist das ideal für Zuhause. Das verhältnismäßig hohe Grundrauschen des Verstärkers wird zum Glück durch das Geräusch des Lüfters überdeckt. ;-)
Für mich wäre daher immer der Verstärker ohne Lüfter bzw. mit einem temperaturgesteuerten Lüfter die erste Wahl. Der Eich ist also schon desshalb die bessere Wahl. Zumal der Verstärker nicht erst um die halbe Welt reisen musste um hier im Laden zu stehen...
@Sir Adrian Fish Ein kurzes Review wäre klasse.
 
Hi. Auch wenn Sir Adrian Fish sein Glück hoffentlich gefunden hat, werfe ich noch den TC Electronic RH450 gepaart mit der Combo Box RS210C ein. Hier hast man die Wahl, denn das Top RH450 lässt sich in der Box integrieren und man hat ein Combo. Oder man nutzt den Amp separat und auch die Box kann separat genutzt werden.
Handlich und tragbar ist es auch.
So ein genialer Combo ist in meinem Besitz und sucht grade einen neuen Besitzer.
Bässte Grüße, Thomas
 
Oben