Envelope-Filter für Bass!

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von bandchef, 9. Juli 2018.

  1. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß7.816
    achja... das Exar Pig Nose taucht ja gelegentlich mal irgendwo auf.. wurde hier noch nicht genannt..
    kennt das jemand? kann man zu dem Pedal was sagen?

    Danke
     
  2. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß11.825
    Ups?! Wo sind'n die Beiträge von gestern hin? Da hat ein sehr engagiertes Mitglied, Schaltpläne zum Blueberry Bass Overdrive mit den Unterschieden zwischen der Ausführung vom Hersteller Mad Professor und Bearfoot gezeigt! Auch meine Frage dazu ist weg!
     
  3. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß16.363
    du suchst ja auch im falschen tröt danach ;-) ---> Helix World
     
    bandchef gefällt das.
  4. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß11.825
    Manchmal bin ich einfach selten blöd...
     
  5. bass_ennyday

    bass_ennyday Active Member

    Bassix:
    ß8.788
    Ja, mir gefällt das Pig Nose ausgesprochen gut, habe im Laufe d. Zeit ca. +/-15 diverse Envelope Filter gekauft, getestet und die meisten wieder verkauft, das Pig Nose habe ich behalten, es erfüllt seinen Zweck bestens, funktioniert mit aktiven als auch passiven Bässen gleichermaßen gut. Nur die Verarbeitungsqualität lässt zu wünschen übrig ... der Fußschalter ist mittlerweile kaputt, die lebenslange Garantie greift nicht weil der Hersteller (Exar) längst pleite ist.
     
  6. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß7.816
    Mist, wenn eine Frage als letzter Post auf einer Seite endet und man selbst die neue eröffnet...
    Damit meine Frage nicht übersehen wird, zitiere ich mich hier mal selbst...

    Der SourceAudio Bass envelope Filter(ohne pro) sollte das können.. (und wohl auch ansonsten sehr gut sein)

    Aber wie sieht's mit den analogen, hier genannten, Pedalen aus..?

    Danke
     
  7. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß46.601
    Ciao Youth,

    das EHX Enigma Q Balls Bass hat Regler für Attack (Zeit) und Decay (Pegel, Edit: ist ja als Indirektion auch eine Zeitfunktion). Man muss den Enigma Sound aber mögen, ich mag ihn. Die schaltbare Distortion ist jedoch komplett unbrauchbar.

    Gruss
    claudio
     
  8. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.247
    @Youth, evtl. wäre der WMD Protostar was für dich, hat Envelope, LFO, Filter und WMD macht sehr coole Filter, habe selber ein paar im Eurorack Format:

    [​IMG]
     
    seppblind gefällt das.
  9. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß11.825
    Der Protostar ist ja der Overkill in Live-Situationen, oder?! Hat den Live wirklich jeman dim Einsatz?

    Was sagt ihr zu dem Teil da: http://www.panda-audio.com/fi.php, https://www.thomann.de/de/panda_audio_future_impact_i.htm

    Da kann man Sounds abspeichern! 400€ ist aber schon wirklich eine Hausnummer. Ist aber wohl das neue "Deep Impact" (das Deep Impact soll ja wohl eines der besten Auto-Wahs für Bass gewesen sein!). Hat das Future Impact schon mal jemand ausprobiert? Lohnt sich das Geld dafür?

    Weiß von dem Teil jemand die Stromaufnahme? Auf keinen Seiten steht da dazu was!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2018
    MRoyce gefällt das.
  10. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß94.469
    Ich bin ja immer sehr skeptisch was Youtube Videos von Gear betrifft.
    Aber wenn das Future Impact I. tatsächlich so gut trackt wie auf diesem Video, dann wäre das realtiv spektakulär!

     
    seppblind gefällt das.
  11. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.247
    Der würde auf jeden Fall von Presets profitieren. Ist auf jeden Fall ein Frickelfilter der eher an Synthie-Leute gerichtet ist, gerade mit den CV-Ein-/Ausgängen. Für Elektro Mukke als Effekt kann ich mir den live gut vorstellen, da würde er dann aber auf nem Tisch stehen und händisch manipuliert werden.
     
  12. subsonic777

    subsonic777 Well-Known Member

    Bassix:
    ß32.763
    In einer Live-Situation für die meisten wohl eher eingeschränkt nutzbar. Da muss man wirklich viel am Sound Live schrauben wollen und das Board tatsächlich auf dem Ständer neben sich haben. Ich hatte wirklich großes GAS als der Ende 2015 angekündigt wurde. Funktionen übers Patchen ist ja den modularen Synth entliehen. Da wird man auf Presets vergeblich warten. Der Witz ist ja bei den Dingern, dass die Patches ab einen gewissen Aufwand einzigartig klingen können und selten 100% reproduzierbar sind. Das ist bei vielen Modulen die kombiniert werden sicher sehr spannend, aber bei nur einem Treter hätte man auch andere Lösungen verfolgen können. Ich war trotzdem angefixt. Aber nachdem ich von verschiedener Seite lesen konnte, dass der Filter nicht so überzeugt, es dann doch gelassen. Hat mich auch gewundert, da der WMD Fatman Vorläufer sehr beliebt war. Ich hatte Youth den Protostar auch schon mal unter Vorbehalt genannt...
    https://www.bassic.de/threads/langsamer-filter-effekt-o-ae.14868348/

    Hey Youth, du scheinst ja noch nicht weitergekommen zu sein. Obwohl das Problem auf der Hand liegt. Hatte dir im oben verlinkten Thread dazu auch schon geschrieben. Du musst eine Möglichkeit finden den LFO zu Mucke zu synchronisieren, deshalb ist eine externe Lösung für einen Filter der EXP-Steuerung zulässt meist sinnvoller. Ich habe in meinem Setup 2 Lösungen dafür. Zum einen den Source Audio Reflex EXP-Controller, der per Midi synchronisiert werden kann und mein Copilot Custom Broadcast, der die Funktion mit an Bord hat sich per Audio-Track zu synchronisieren. Mehr Infos hier zu dem Ding...
    https://www.bassic.de/threads/custom-loesungen-erfahrungs-thread.14845168/page-2#post-16110992

    Das Ganze ist mit Aufwand verbunden (u.U. auch für den Drummer). Will man sich natürlich nur selten geben. Wie du in dem Custom-Lösungs-Thread lesen kannst hat Adam von Copilot FX ein offenes Ohr auch für die verrücktesten Custom-Wünsche. Es gibt ja auch noch den Autodialer von Copilot FX, ein externer Envelope Follower. Den wollte er in einer Version mal mit einem momentary Footswitch ausrüsten.
    https://www.bassic.de/threads/octafuzz.14799600/page-3#post-16425118

    Denke, das gleiche könnte man mit dem Broadcast machen. Also, dass du den LFO Beispielsweise auf bestimmte Zahlzeiten "reseten" kannst und die LFO-Kurve vom Ausgangspunkt beginnt. Dazu noch ein TAP-Tempo. Die kleinen Ungenauigkeiten durch das TAP-Tempo sind ja erst ein Problem wenn der LFO nach einer Weile aus dem Ruder läuft. Allein über TAP-Tempo müsstest du diese Funktion permanent treten, sofern sich der LFO darüber auch ständig neu synchronisieren lässt. Lass dir was bauen und berichte. Adam hat wirklich moderate Preise. Weniger würdest du bei einem Serien-Modell auch nicht zahlen...was es meines Wissens auch nicht gibt.
     
    MRoyce gefällt das.
  13. Bassman135

    Bassman135 Well-Known Member

    Bassix:
    ß12.427
    Ich hatte den Future Impact I und hab ihn hier in den Kleinanzeigen wieder gehen lassen.

    Tracken und Bass ist sone Sache, und das Gerät ist nicht polyphon. Er trackt sicher sehr sehr gut, man muss aber unglaublich präzise spielen, damit der Future Impact damit klar kommt. Ggf. einen Preamp oder Treble-Booster vorschalten, evtl. einen Komp., nicht zu schnelle Sprünge in die Bassline einbauen, etc. Nicht meine Welt diese Art von Bass spielen, um das zu erreichen was möglich ist. Ich hatte den Deep Impact nie, kann also nicht vergleichen.

    Strom normal mit Boss-Wandwarze.

    https://www.bassic.de/threads/akai-deep-impact-reissue.14858309/

    Edits waren nicht inhaltlich.
     
    Paulito gefällt das.
  14. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß7.816
    Hallo...
    nein, jetzt geht es um eine andere Anwendung...

    mit dem "langsamen Filter" bin ich mit einem Subdecay Prometeus (kein DLX also kein Tap-Tempo) weiter gekommen...
    die LFO-Rate lässt sich langsam genug einstellen, dass es den Effekt bringt, den ich wollte... bei diesen Geschwindigkeiten (eine Schwingung über 2-3 Takte) find ich die Synchronisation nicht so wichtig... vielleicht wäre die sogar kontraproduktiv (auch bei professionell produzierten Songs, wo ein langsamer LFO benutzt wird, sind die Schwingungen oft mal versetzt zum Takt)...

    JETZT suche ich einen Envelope Follower.. also er soll anschlaggesteuert die Filter-Kurve starten... die Länge der Kurve soll einstellbar sein..
    zum einen um laaang gezogene Wooooaaahhhss (ähnlich dem Bass Synth Wah) zu erzeugen
    zu anderen umeher kürzeren stakkato - Beats die aus dem Tremolo kommen - einen "Woah" mitzugeben, der eben halbwegs zu der jeweiligen Stelle eingestellt werden kann.

    ich hab grad einen günstigen, neuen, Source Audio Soundblox BassEnvelopeFilter erstanden... dort lässt sich Speed einstellen..

    mal schauen ob ich mit dem weiterkomme... ansonsten werd ich wohl wirklich mal tiefer in die Tasche greifen und den Protostar versuchen -Zack Ryzer setzt den in dem Video ja wunderbar in Szene-
    oder eben wirklich eine individuelle Lösung...
     
    boumbase gefällt das.
  15. boumbase

    boumbase Active Member

    Bassix:
    ß7.778
    Finde den Subdecay auch schön.
    Hatte mich schon gewundert, das der hier keine Erwähnung fand.
    Beim Wonderlove stört mich die mangelnde Ablesbarkeit. Ansonsten kann der sehr schön organisch. Habe beide behalten
    Das violette Tablett von Soundblox war mir zu komplex.....außerdem frisst das ziemlich Platz auf dem Board.
     
  16. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.247
    Wow, der Glou-Glou Pralines sieht genial und einzigartig aus: 4 Bandpass Filter, die per LFO, Envelope oder Expression pedal gesteuert werden können! Einziges Manko: Mit derart vielen Möglichkeiten hätte ich gerne die Möglichkeit Presets zu erstellen.

     
    seppblind gefällt das.