Erfahrungen mit the t.bone GigA Pro Pedal Set

LazymanHST
LazymanHST
Member
BeitrÀge
33
Ort
LĂŒbeck
Bassix
ß1.104
Moin zusammen,

nach langer Zeit des stillen Mitlesens habe ich mir nun auch einen Account erstellt, um hier mitreden zu können. 👋
Ich komme auch direkt mal zu meiner Frage: Bei meiner Band steht im Sommer der erste Auftritt auf einer etwas grĂ¶ĂŸeren BĂŒhne an und ich möchte mich vom Kabel befreien, um etwas besser mit Drummer und Gitarristen interagieren zu können. Hat jemand von euch schon das the t.bone GigA Pro Pedal Set ausprobiert? Die Suche hat mir dazu jedenfalls kein Ergebnis geliefert. :gruebel: Das GigA Pro klingt eigentlich so, als könnte es alles, was ich suche. Aber wie schĂ€tzt ihr das GerĂ€t ein, gerade im Vergleich zum Line6 Relay G30? Könnt ihr etwas zum Klang und zur VerbindungsstabilitĂ€t sagen?
Ich bin gespannt auf eure Meinungen! e-bass
 
Ich habe das Set mit 2 Sendern und bin sehr zufrieden damit. Hervorragende Dynamik, bisher keinerlei Probleme mit dem Empfang und keinerlei fĂŒr mich hörbare Klangeinbußen. :great:
Einzig den KlemmbĂŒgel fĂŒr die Befestigung am GĂŒrtel/Gurt finde ich wenig gelungen. Aber das habe ich mit einer gĂŒnstigen GĂŒrteltasche gelöst.
 
Moin zusammen,

nach langer Zeit des stillen Mitlesens habe ich mir nun auch einen Account erstellt, um hier mitreden zu können. 👋
Ich komme auch direkt mal zu meiner Frage: Bei meiner Band steht im Sommer der erste Auftritt auf einer etwas grĂ¶ĂŸeren BĂŒhne an und ich möchte mich vom Kabel befreien, um etwas besser mit Drummer und Gitarristen interagieren zu können. Hat jemand von euch schon das the t.bone GigA Pro Pedal Set ausprobiert? Die Suche hat mir dazu jedenfalls kein Ergebnis geliefert. :gruebel: Das GigA Pro klingt eigentlich so, als könnte es alles, was ich suche. Aber wie schĂ€tzt ihr das GerĂ€t ein, gerade im Vergleich zum Line6 Relay G30? Könnt ihr etwas zum Klang und zur VerbindungsstabilitĂ€t sagen?
Ich bin gespannt auf eure Meinungen! e-bass
beide gitarreros spielen ab und an darĂŒber. extrem lange akkulaufzeit. sound unterschiede hört nur die graswachsfraktion (nicht böse gemeint). im vergleich zu g60, welches ich spiele, deutlich mehr möglichkeiten und besonders der sender ist ein großer vorteil, wie ich finde. einfach ohne kabel direkt in die buchse. mag ich.
 
Danke @olbass und @schneebass ,
das waren die Antworten, die ich mir erhofft hatte. Wireless, ich komme! bass-guitar
Viel Spass damit. Ich benutze ĂŒbrigens dieses Kabel hier um den Sender nicht in der Buchse sondern am GĂŒrtel zubefestigen.

https://www.thomann.de/de/the_t.bone_giga_pro_instrument_cable.htm

Damit vermeide ich die möglichen Einstreuungen in die Aktivelektronik, welche leider alle diese digitalen Sender mehr oder weniger immer mit sich bringen können.
 
Habt ihr Erfahrungen mit dem Stromverbrauch des EmpfĂ€ngers? 1A scheint mir doch etwas viel zu sein. Ich wĂŒrde den EmpfĂ€nger am liebsten mit meinem Multi-Netzteil betreiben, dass 500mA an jedem Ausgang liefert. Meint ihr, dass das reichen könnte?
 
Wenn ich mir die Bedienungsanleitung anschaue und dann die Daten des EmpfÀngers, steht da 1,6 W.
Bei 9 V sind das 180 mA und bei 12 V sind das 135 mA Stromaufnahme.
Das mitgelieferte 12 V Netzteil mit 1 A (1000 mA) ist also sehr wohlwollend ausgelegt.
 
Wenn ich mir die Bedienungsanleitung anschaue und dann die Daten des EmpfÀngers, steht da 1,6 W.
Bei 9 V sind das 180 mA und bei 12 V sind das 135 mA Stromaufnahme.
Das mitgelieferte 12 V Netzteil mit 1 A (1000 mA) ist also sehr wohlwollend ausgelegt.
das!

fahre das teil ĂŒber ein "Akku-pack" mit allen anderen effektern...und komme bis auf leer ca 2h weit!

ansonsten hatte ich kĂŒrlich ein Problem mit dem EmpfĂ€nger. (ok ist mir runtergefallen und doof gelandet)
die kleine klinke machte Àrger, bzw das kabel von der Platine zur Klinke.
gut das Teil zerlegt und ein altes Klinken-Kabel rangelötet.
ok nun kann ich nicht mehr den Winkel "einstellen", da mit Heißkleber alles fixiert ist, aber habe eh immer mit der "Kabel" extension gearbeitet. :bier:

ansonsten total unverwundbar das Teil!
 
Welchen Akkupack nimmst du da bzw. welche KapazitÀt hat der?

und der hat genug zu "arbeiten" :D

IMG20210617224227.jpg

IMG20220301174508.jpg
 

Danke @tonedeaf .
Jetzt musste ich als Elektroni-Null erstmal etwas umrechnen versuchen, aber das Netz hilft ja


Mein Harley Benton Powerbank+ hat 96 Wh.
Dein Joyo-Teil 4400mAh.

Wenn ich‘s richtig umgerechnet hab (mit 9 Volt) dann hat meine HB-Teil wohl 10.666 mAh, also doppelt so viel.
Könnte also sein, dass er bei meinen nur 5 Effekten (inklusive zukĂŒnftig dem GigA Pro EmpfĂ€nger) auch 5 Stunden durchhĂ€lt.

Mal schauen

Die T.Bone Funke ist im Anmarsch und wird am Freitag gleich mal live ausprobiert.
 
Danke @tonedeaf .
Jetzt musste ich als Elektroni-Null erstmal etwas umrechnen versuchen, aber das Netz hilft ja


Mein Harley Benton Powerbank+ hat 96 Wh.
Dein Joyo-Teil 4400mAh.

Wenn ich‘s richtig umgerechnet hab (mit 9 Volt) dann hat meine HB-Teil wohl 10.666 mAh, also doppelt so viel.
Könnte also sein, dass er bei meinen nur 5 Effekten (inklusive zukĂŒnftig dem GigA Pro EmpfĂ€nger) auch 5 Stunden durchhĂ€lt.

Mal schauen

Die T.Bone Funke ist im Anmarsch und wird am Freitag gleich mal live ausprobiert.

welche HB PB ist es?
diese vielleicht? https://www.thomann.de/at/harley_benton_powerplant_powerbank.htm
wenn ja achtung 10000mAh bei 3,7V somit umzurechnen auf 9V.

aber grats bzgl der Funke, bei der gibts viele möglichkeiten zu nutzen, 3 ausgĂ€nge (2klinke + 1 XLR), plus 1 fĂŒr tuner, und viel zum einstellen intern.
habe mehrere Einstellungen um zb den Pegelunterschied meiner BĂ€sse auszugleichen :bier:
 
Wenn man sich die Typenschilder der GerÀte anschaut findet man folgende Infos:
HB Powerbank: 3,7 V Akku mit 10 Ah KapazitÀt --> 37 Wh
HB Powerbank+: 7,4 V Akku mit 13 Ah KapazitÀt --> 96 Wh
Joyo: 7,4 V Akku mit 4,4 Ah KapazitÀt --> 32,5 Wh

Ich nutze die HB Powerbank+, problematische Pedale hab ich mit dem Joyo ZGP entkoppelt. Akkulaufzeit ist bei mir mehr als genĂŒgend: grĂ¶ĂŸer 10h.
 

AnhÀnge

  • 20220205_172117~2.jpg
    20220205_172117~2.jpg
    289,9 KB · Aufrufe: 89
Wozu werden Multinetzteile mit mehreren isolierten AusgĂ€ngen verkauft? Damit Pedale welche ĂŒber die Stromversorgung StörgerĂ€usche auf andere Pedale ĂŒbertragen isoliert mit Strom versorgt werden und dieses Problem garnicht erst auftreten kann.

Oft ist es aber tatsÀchlich so, das man nur ein oder zwei Pedale hat die solche Probleme verursachen, z.B. das eine digitale Delay oder der eine digitale Hall der sich auf die sonstigen analogen Treter negativ auswirkt wenn man statt so einem isolierten Netzteil ein Verteilerkabel verwendet.

Der ZGP bietet einem dann die Möglichkeit exakt dieses eine störende Pedal isoliert zu versorgen und somit die RĂŒckwirkung auf die anderen Pedale zu verhindern.
In Kombination mit der Powerbank+, welcher den Einsatz eines Verteilerkabels vordert, war das fĂŒr mich die optimale Lösung.
Auf meinem Board hab ich damit den OBNE Dark Star als einziges digitales Pedal entkoppelt.
 

ZurĂŒck
Oben Unten