Esh 5saiter Jazz Bass

wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.554
Moin,

ich hab mir letzte Woche den hier http://goo.gl/NUVN6 auf ebay geschossen. Ich hatte vor Jahren eine beinahe spirituelle Begegnung mit einem dieser Bässe, jedoch 4saiter und unlackiert. Der 5er hier kommt da nicht ganz ran, aber interessant ist er trotzdem. Schmales Stringspacing, sehr schlanker Hals, so weit kurz angetestet (ohne ordentliches Setting): guter Sound!

anyway, kann mir jemand etwas zu dem Bass erzählen? Aus welcher Esh-Ära stammt der? Wie ist die alte Eshtronic aufgebaut, etc?!

Danke [8D]
 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.759
Ui, das müsst ein alter sein ca 92-94,wg der Schaller Brücke und dem TrussRod, da wär aber die Kopfplatte noch interessant.

Electromäßig müsstest du Volume,Tone, 4-fach Pickupwahlregler, sowie 4 Fach-Schaltungsregler(passiv, aktiv, aktiv+Piezo,direkt).
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.554
Esh gibt es nur noch mit dem Namen, weder die Modelle noch die heutigen Besitzer/Mitarbeiter haben irgendetwas mit dem Esh von damals zu tun. Außer das man "sich" natürlich kennt.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: wasabi 2.0

Esh gibt es nur noch mit dem Namen, weder die Modelle noch die heutigen Besitzer/Mitarbeiter haben irgendetwas mit dem Esh von damals zu tun. Außer das man "sich" natürlich kennt.
So nicht ganz richtig.
Christof Kost ist wohl seit ein paar Jahren wieder mit an Board und er war ja immerhin bis ich glaube 1993 DER mann im Laden:
Er hat sich dann mit seinen Suiet Bässen(die ja eine Weiterentwicklung der Souvereign Bässe sind) mehr der Kleinserie verschrieben, während Zoltan Naray mit Esh Richtung Masse ging.

Ich bin mir auch fast sicher, das der Jazzy hier(Einer aus der Notorious-Reihe, ein II/5) aus frühestens mitte, eher Ende 90er stammt; meines Wissens hat Kost mit den Notorious Bässen nichts mehr zu tun gehabt.

Ab da wurde der Ruf der Firma wackelig; man wollte wohl zu schnell zu viel und die Qualität fing an massiv zu schwanken.So gab es immer noch richtig gute Esh Bässe, aber auch richtige Krücken mit recht grober Verarbeitung und anfälliger Eshtronic.
2005 war dann wohl entgültig Schluß, aber seit ein paar Jahren gibt es wieder gute Esh-Bässe.


 
Zuletzt bearbeitet:
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.554
Christoph Kost ist da nicht wirklich an Board, sagen wir "er steht der Sache als Pate bei". Ralf, der aktuelle Esh-Mann benutzt ja weiterhin das Kost "Neck Attachment System", oder wie auch immer sich das nennt und kürzlich hat Christoph so einen Edelhaken gestaltet. (http://www.esh-bass.com/index.php?o...string-kost-unique&catid=36&Itemid=77&lang=de)

Aber danke für die Infos! Jetzt weiß ich immerhin schon mal wie sich das Kindlein schimpft. Ich habe ihn gestern noch etwas ausgiebiger getestet. Bespielbarkeit ist wirklich Sahne! Sound gefällt mir auch, aber die Eshtronic nervt wie Sau! Man hat das Gefühl man kann die Pickups gar nicht hören vor lauter geschalte. Ich glaube der wird ein Bastelprojekt - aber eins von den Guten :-)
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: wasabi 2.0
Sound gefällt mir auch, aber die Eshtronic nervt wie Sau! Man hat das Gefühl man kann die Pickups gar nicht hören vor lauter geschalte. Ich glaube der wird ein Bastelprojekt - aber eins von den Guten :-)
Ist das nicht sogar so, das man den Neck PU gar nicht alleine anwählen kann? Habe ich so in dunkler Erinnerung, bitte korrigieren wen dem so nicht ist.
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.554
ja und genau das stört mich besonders. Ich spiele auf Jazz Bässe hauptsächlich auf dem Halspickup... aber auch Piezo ist so "mit mehr Höhen" und mit Piezo und Boost "mit noch mehr Höhen"... braucht kein Mensch!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: wasabi 2.0

ja und genau das stört mich besonders. Ich spiele auf Jazz Bässe hauptsächlich auf dem Halspickup... aber auch Piezo ist so "mit mehr Höhen" und mit Piezo und Boost "mit noch mehr Höhen"... braucht kein Mensch!
die Glock 2Band rein die auch passiv mit Tonblende arbeitet und gut is.
Bin ja kein Aktiv-Freund bei J und P Bässen, aber diese Elektronik finde ich richtig gut.
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.554
ich hätte eher an pickups gedacht, ich wollte sowieso mal die aguilar ausprobieren. ich glaub ich mach ihn lieber passiv, mein kristall wird jetzt schon aktiv und einer reicht :-)
 
Notorius

Notorius

Active Member
Bassix
ß3.263
Zitat:Original erstellt von: wasabi 2.0

Moin,
anyway, kann mir jemand etwas zu dem Bass erzählen? Aus welcher Esh-Ära stammt der? Wie ist die alte Eshtronic aufgebaut, etc?!

Danke [8D]

moin,

ich habe diesen bass als 4saiten mit Humbucker in Stegposition, ca. 1999 gekauft. häufig war die eshtronic defekt... wurde mittlerweile von einem Mitarbeiter von Kost überarbeitet:

stabile befestigung der potis (nix geht seitdem kaputt)
eigenes batteriefach (vorher lag die batt. im elektronikfach)
halspickup ist solo spielbar
anderer widerstand für das höhenpoti (wirkt teilweise wie ein mittenboost)


was mich noch stört: das teilweise etwas künstliche/sterile klangbild
zur zeit überlege ich, die elektronik auszutauschen, bin im gespräch mit einem versierten techniker. mal sehen was ich in einer woche dazu weiß,
Ansonsten superbass.... ich hoffe er klingt bald "passiver"

Hurz

Notorius
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.554
Ich finde die Modifikation von Buzz un Kollegen wirklich interessant. Ich bin selbst aber kein Lötkolbenkünstler... für mich spricht nichts dagegen die komplette Elektronik rauszuschmeißen und ihn einfach nur als Jazz Bass zu nutzen.
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß27.730
Das ist ja auch die naheliegendste Lösung -oder die schon erwähnte Lösung mit der GloKla-2 Band-Aktivelektronik, die kann ja auch anständig passiv. Das habe ich bei meinem Serious auch so gemacht. Esh hat hat halt vom Holz, von der Ergonomie und von der Verarbeitung wirklich klasse Instrumente gebaut, aber von den verwendeten Lösungen betreffs PUs und Elektronik ging so manche Variante von hinten durch die Brust ins Auge...
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.162
Ich kannte ja die Esh-Tronic von meinem 5-saitigen Souvereign. Deshalb fiel es mir nicht schwer die aus meinem Various rückstandsfrei zu enfernen und durch eine Noll 2-Band-Elektronik zu ersetzen.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Zitat:Original erstellt von: Armint

Ich kannte ja die Esh-Tronic von meinem 5-saitigen Souvereign. Deshalb fiel es mir nicht schwer die aus meinem Various rückstandsfrei zu enfernen und durch eine Noll 2-Band-Elektronik zu ersetzen.
Hallo,

Ich fande den Souvereign 6er aus der Zeit, bevor die Marke ins schlingern geriet, einfach klasse! Hatte ihn damals auf der Musikmesse angespielt, hätte ihn am liebsten gleich mitgenommen. Schade, das die neuen nicht mehr als 6er gebaut werden....Die neuen Bässe seit der Wiedergründung der Marke sind natürlich auch wieder absolut klasse. Fehlt halt nur der 6er!
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten