Euer Proberaum

Soulcrates
Soulcrates
Psychonaut
Bassix
ß2.866
So Freunde,

ich fände es mal spannend einen
Einblick in eure heiligen Gemächer
zu werfen; dort wo es richtig zur Sache geht (Anm.: nicht eure Schlafzimmer!)

Wie sieht euer Proberaum aus?

Wo probt ihr?

Kostencheck: Wie viel bezahlt ihr?

Wie habt ihr euch aufgestellt?

PA oder In Ear?

Was gefällt euch an eurem Raum,
was hättet ihr gern verbessert?

Wie sieht es mit Raumakustik und
Schalldämmung aus?

Wie ist euer Sound? Definiert, akzeptabel, gerade so wahrnehmbar?

Fachzeitschrift „Schöner Proben“
- wer macht was für die Optik?

Wer verwaltet den Raum, legt Regeln
fest und sorgt für Ordnung?

Alleinnutzung oder geteiltes Reich?

Strukturierte Proben, kreatives
Songwriting und/oder Aufenthaltsraum; wofür darf/muss er herhalten?

Wäre wirklich interessant, mal zu sehen
wie unterschiedlich handgehabt wird.

Vielleicht ergeben sich einige Inspirationen, oder man nimmt Verbesserungsvorschläge mit und tauscht sich einfach ein wenig aus...

Gerne auch Fotos!
 
Zuletzt bearbeitet:
MagicBass
MagicBass
Well-Known Member
Bassix
ß12.619
Wie sieht euer Proberaum aus?
Klein, sehr klein. Normale Wohnzimmergrösse.
Beim Keyboarder unten im Haus.
Kostencheck: Wie viel bezahlt ihr?
Nix. Bzw. er nix für die Getränke.
Wie habt ihr euch aufgestellt?
Fast im kreis rum. Wir haben schon alles ausprobiert,aber so isses am besten in diesem Raum.
Wir hatten PA, ging aber nicht, war kein halbwegs akzeptabler Sound hin zu kriegen. Deshalb InEar.
Was gefällt euch an eurem Raum,
was hättet ihr gern verbessert?
Einfach nur 3 mal so gross.
Wie sieht es mit Raumakustik und
Schalldämmung aus?
Raumakkustik übel, des halb In Ear. Schalldämmung mit Schaumgummi Noppenplatten.
Wie ist euer Sound? Definiert, akzeptabel, gerade so wahrnehmbar?
Mit InEar akzeptabel.
Fachzeitschrift „Schöner Proben“
- wer macht was für die Optik?
Alle. Haben 1 Dekoratuer und 3 Leute aus der Werbung dabei.
Beispiel : Kühlschrank sieht aus wie ein Marshall Stack, dank Digitaldruckfolie.
Wer verwaltet den Raum, legt Regeln
fest und sorgt für Ordnung?
Der Keyboarder. Sein Raum, seine Regeln. Nach nem Gig kommt alles zurück in den Proberaum und er baut alles alleine wieder auf, da besteht er drauf. Ist Entspannung für ihn. Wir wollen uns aber allen Kleinkram doppelt anschaffen, und das dann in den großen AluCases lassen, damit die immer wieder neue Verkabelung und Mirkoaaufbauten entallen.
Alleinnutzung oder geteiltes Reich?
Alleine.
Strukturierte Proben, kreatives
Songwriting und/oder Aufenthaltsraum; wofür darf/muss er herhalten?
Für alles. Wir hatten ihn auch schon als Backstageraum für Gigs direkt nebenan.
 
DeusVult
DeusVult
Active Member
Bassix
ß5.131
Wie sieht euer Proberaum aus?
Klein. Sehr klein.


Son Proberaumkomplex.

Kostencheck: Wie viel bezahlt ihr?

200, - "warm"
Wie habt ihr euch aufgestellt?
Mal so wie Platz war, mal "stage modus"

PA, Sänger In ear

Was gefällt euch an eurem Raum,
was hättet ihr gern verbessert?

Mir gefällt dass wir ihm für uns haben und wir ihn nutzen können 24/7 wann immer wir wollen und liegt abgelegen
Wie sieht es mit Raumakustik und
Schalldämmung aus?
Haben wir einiges getan, sodass die Akustik tatsächlich akzeptapel wurde
Wie ist euer Sound? Definiert, akzeptabel, gerade so wahrnehmbar?
Mittlerweile in Ordnung.
Fachzeitschrift „Schöner Proben“
- wer macht was für die Optik?
Wandteppiche, Bodenteppiche, Decken, etc. Alles flauschig
Wer verwaltet den Raum, legt Regeln
fest und sorgt für Ordnung?
Gesetzesfreie Zone
Alleinnutzung oder geteiltes Reich?
Allein.
Strukturierte Proben, kreatives
Songwriting und/oder Aufenthaltsraum; wofür darf/muss er herhalten?
Teilweise Lebensraum.
Wäre wirklich interessant, mal zu sehen
wie unterschiedlich handgehabt wird.
Was?

Du hast vergessen, was uns nicht gefällt bzw. wo wir Verbesserungsbedarf sehen
 
TGR
TGR
Well-Known Member
Bassix
ß16.386
Wie sieht euer Proberaum aus?
Eine 50 qm große, dunkle Höhle. Der Raum nebendran ist ne Autowerkstatt ...
Neben einer freien Bastlerwerkstatt unter der Tribüne des örtlichen Fußballstadions.
Mit freiem Blick auf die Allmend und Platz zum Sein und Leben.
Kostencheck: Wie viel bezahlt ihr?
200 € inkl. Strom
Wie habt ihr euch aufgestellt?
Im Kreis. Vor Setproben drehen wir die Trällervögel und PA-Boxen um und sind in Stageposition.
Was gefällt euch an eurem Raum,
was hättet ihr gern verbessert?
Keiner redet uns rein und wir können so laut sein wie wir wollen. Freunde können uns zwanglos besuchen.

Die Toiletten im Fitnessstudio neben an sind ok ... wenn man ein Rad dabei hat.

wir wollen immer ne „Bühne“ oder doppelten Boden bauen um schneller und sauberer mikrophonieren zu können. Der Hauptmieter findet das aber blöd.
Wie sieht es mit Raumakustik und
Schalldämmung aus?

Wie ist euer Sound? Definiert, akzeptabel, gerade so wahrnehmbar?
Nix. Akzeptabel.


Wer verwaltet den Raum, legt Regeln
fest und sorgt für Ordnung?
Das ist das Manko.
Einmal im Jahr räumen wir alles raus, sortieren alles, entsorgen den Schrott und richten alles wieder her.
Sonst wir nur das nötigste auf- und weggefahren. Man könnte auch Angst um die Gesundheit haben.

Strukturierte Proben, kreatives
Songwriting und/oder Aufenthaltsraum; wofür darf/muss er herhalten?
Eine Mischung aus Stammtisch, Lebensraum und Songwriting-Werkstatt.
Fachzeitschrift „Schöner Proben“
- wer macht was für die Optik?
Das Projekt 21 heißt Arbeitsplatz.
Getreu der broken window theory richten wir ne geile Ecke, bestehend aus Kühlschrank, 3 Meter Arbeitstisch zum Stehen, Unterschränke, iMac und presonus Studio.live 32 Pult ein. Geschnitzt aus einem massiven Fichtenbrett welches bis März in meinem Garten lebte.

Die Matratze stand nur zur Aufnahme da.
 

Anhänge

  • 56FFBB3E-84D3-4B1F-BBBB-6663BD2D4EF4.jpg
    56FFBB3E-84D3-4B1F-BBBB-6663BD2D4EF4.jpg
    68,8 KB · Aufrufe: 54
Soulcrates
Soulcrates
Psychonaut
Bassix
ß2.866
Könnt ihr da nicht mit den Vermietern sprechen?
Ihr bezahlt ja dafür, da sollte eine funktionierende Elektrik ja das mindeste sein.
Genauso bei der Heizung, ihr werdet ja auch entsprechende Nebenkosten bezahlen?
 
  • Like
Reaktionen: fmm
fmm
fmm
Well-Known Member
Wie sieht euer Proberaum aus?
16m², ohne Fenster mit zwei Oberlichtern die geöffnet werden können, Tür in einer Raumecke, beheizt
1. Etage, über einem Bekleidungsladen, theoretisch proben 24/7 möglich
Kostencheck: Wie viel bezahlt ihr?
130,-- € warm
Wie habt ihr euch aufgestellt?
Im Halbkreis um den Drummer, Gitarre und Bass jeweils seitlich der Drums, Voc in der Mitte
Was gefällt euch an eurem Raum,
was hättet ihr gern verbessert?
Bisschen mehr Platz wäre schön
Wie sieht es mit Raumakustik und
Schalldämmung aus?
Ist OK, Proben mit PA, Platten mit Pyramiden Schaumstoff an den Wänden in Richtung der Mics.
Wie ist euer Sound? Definiert, akzeptabel, gerade so wahrnehmbar?
Akzeptabel bis definiert, da wir nicht allzu laut proben. Zwar über Zimmerlautstärke aber nach Probenende pfeifen auch nicht die Ohren.
Fachzeitschrift „Schöner Proben“
- wer macht was für die Optik?
Optik? Welche für Optik? neben dem ganzen Geraffel haben wir noch ein paar normale Stühle im Raum.
Terminkalender an der Wand. Für Gäste haben wir keinen Platz
Wer verwaltet den Raum, legt Regeln
fest und sorgt für Ordnung?
Gitter ist Mieter, also hat er den Hut auf. Nichtraucher Raum. Mülleimer und Leergut wer gerade Zeit hat.
Alleinnutzung oder geteiltes Reich?
Alleine
Strukturierte Proben, kreatives
Songwriting und/oder Aufenthaltsraum; wofür darf/muss er herhalten?
Strukturiertes Proben 1x die Woche, zwischendurch nach Absprache auch nur mal zu zweit oder dritt
 
bassfritsch
bassfritsch
Well-Known Member
Bassix
ß38.402
15 qm ohne Fenster und Heizung. Hab einen elektrischen Heizlüfter aufgestellt, der reicht...
Ehemalige Werkstoillette, aber mit neuem Estrich und der Putz an den Wänden ist bis auf die Ziegelmauern abgetragen, so daß nix mehr an ein WC erinnert, bis auf das Männlein auf der Tür...
100 € warm
Der Raum gehört mir allein und ist eigentlich als Lagerraum mit Probemöglichkeit gedacht.
Hab ein Schlagzeugpodest zusammengezimmert, unter das Cases und Kisten paßen. Das Podest nimmt die Stirnseite des Raumes ein.
Ich habe den Raum mit hochwertigem Akustik-Schaumstoff teilweise ausgekleidet. Auf dem Boden hochwertige Perser-Teppiche mit ansprechendem Muster.
Hab bisher - coronabedingt - nur zweimal mit Freunden da gejammt. An der Akustik kann man noch feilen.
Zum Proben stehen PA, Mixer, Bass- und Gitarrencombo und zwei Vintage-Keyboards zur Verfügung. Kein In-Ear, alles schön klassisch auf die Ohren... Vor dem Schlagzeug steht eine ehemalige Duschkabinen-Wand als Schallschutz. Funktioniert wunderbar...
Den Raum nutze ich alleine, ich würde nie einen Raum mit anderen teilen.
24 Stunden Zugang und keine Nachbarn in der Nähe. Gewerbegebiet.
(noch) keine Deko, bis auf die Akustik-Platten. Die Wände sind rohe Ziegeln, weiß angesprüht.
 
crocoolli
crocoolli
Well-Known Member
Bassix
ß55.876
Wir haben in der Vergangenheit auch schlechte Erfahrungen mit Untermietern gemacht.
Eigentlich wollten wir das überhaupt nie nie nicht gar nicht.
Aber wir können uns 1000%ig aufeinander verlassen.
Das ist echt cool mit denen.
👍
 
  • Like
Reaktionen: fmm
win311
win311
Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß41.951
Ich hatte auch Glück mit dem Proberaum
60m² mit Holzboden und hoher Decke, ist ein ehemaliger Klassenraum.
Klo ist auf dem Flur und wird vom Vermieter gereinigt.
Der Proberaum ist im ersten Stock und so kann man den Blick aus 4 großen Fenstern über das Tal schweifen lassen.
Unter dem Proberaum ist ein Veranstaltungsraum, also wenn man mal selber was organisieren will, kann man den mieten und muss nur alles eine Treppe runter tragen. Theke mit Zapfanlage usw. ist da vorhanden.
Den Raum teilen wir uns mit einer anderen Kapelle, macht 80,- Pro Band (warm inkl. Strom).
Ab 22:00 Uhr muss aber Ruhe sein.
 
 

Oben Unten