Faden an der spitze und unten an der Saite

TILOS

New Member
Bassix
ß200
Also ich sehe öfter Bässe wo an der Spitze und am Ende der Saite n roter oder n schwarzer Faden drumgewickelt ist. Was bringt das??? Und gibt es solche saiten auch zu kaufen?
 

lepl

New Member
Bassix
ß240
Der Faden ist nicht an allen Saiten und ist eigentlich nur gedacht das gewickelte Saiten sich nicht lösen. Deshalb haben heutzutage die meisten Saite keinen mehr dran. Manchmal sieht es auch wirklich toll aus solch Fäden dran zu haben.
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß970
was das bringt... mhh also ich persönlich glaube nicht das es was bringt.. aber vielleicht hat da ja jemand das große wissen um die mystik der eigenschwingungsbeeinflussung von rot oder blau oder schwarz umwickelten saiten..

zu kaufen gibts die... z.b, ernie ball saiten .. ich und ich glaube fender umwickelt seine saiten auch...
Naja so kann man vielleicht besser saiten aus verschieden starken sätzen unterscheiden.. rot für die 95er, balu für die 100 und schwaz für die 103er oder so..

also am sound änderst sich nichts.. die gründe liegen sicher wo anders..

D.
 
Zuletzt bearbeitet:

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.309
Die Gründe liegen in der Stabilisierung der Saitenwicklung auf dem Kern. Früher ist es mir des öfteren passiert (vor allem bei Rotos), dass ich die Saite oben abgeknipst hab und die ganze Wicklung kam nach, dann konnte man sie wegschmeissen.
Der Stoff erhöht den Widerstand. Ich glaub das wird nur noch bei Saiten mit rundem Kern gemacht.
Soundmässig macht das garnichts, weil die Wicklung ausserhalb der Mensur liegt (oder liegen sollte).
 

tesos

Member
Bassix
ß180
also ich habe auch so nen Faden um meine saiten
ich habe mich noch nie gefragt was das bringt.
aber vielleicht, das die stimmmechanik nicht verkratzt wird:-)

keine ahnug, sieht schön aus!

greetz
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich spiele Ernie Ball Saiten die keine Wicklungen haben. Die Fender Saiten die ich früher gespielt habe waren ebanfalls an den Enden Gewickelt. Ehrlich gesagt habe ich nie einen Unterschied zwischen gewickelten und nicht gewickelten Saiten bemerkt. Ich habe jedoch den Eindruck, dass Saiten die eine dünnere Kernumwicklung im Sattelbereich haben (zum Beispiel die H- und die E- Saite bei einem Pyramid Satz 45 - 155) wenigerr Pfund drauf bringen als Saiten die konstant gewickelt sind.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Das ist mir nicht aufgefallen...Ich hatte einmal D'Addario,die durchgängig gewickelt sind und einmal Warwick Yellow-label,die sind verjüngt...
Aber Unterschiede hab ich da nicht gemerkt...
Die Fäden haben,wenn überhaupt,nur eine stabilisierende Funktion,den Klang beeinflussen sie nicht.Wie auch,der schwingende Teil der Saite von Sattel bis Steg ist nicht umwickelt und hat somit überhaupt keinen einfluß.
 

tesos

Member
Bassix
ß180
also templar ich habe gerade eine andere erfahrung gemacht!
meine saiten sind unten auch verjüngt.
das heisst, bei der brücke werden sie dünner, so dass die H und E saite fast so dick sind wie die anderen. also haben si beim auflagepunkt nichht mehr so einen grossen durchmesser
meiner ansicht nach schwingen sie dadurch auch anders und ich habe einen richtig vollen sound bei der b saite ;-)

greetz
 

morry

New Member
Bassix
ß240
Göttlich:
Ein Fender-Kopf mit einem richtig geilem flame-ahorn (so wie mein fender mexico, kaum zu glauben aber wahr) und daüber 4 saiten gespann mit roten Faden an den enden. Bringt soundtechnisch NULL aber sieht einfach hammermäßig geil aus!!!
 
Oben Unten