Fender in USA kaufen?

monsterag

monsterag

New Member
Bassix
ß314
Hallo,
hat jemand schon mal in den USA einen Fender Jazz Bass gekauft?
Ich habe mal die Preise angesehen und für 1100$ bekommt man einen neuen "New american Standard" Bass mit Fender Koffer. Kommen noch 150 für den Transport hinzu. Hier wird ca. 1300€ dafür verlangt.
Kennt jemand Erfahrung mit zuverlässigen Händlern?

Vielen Dank für Hinweise :-)
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Kurz gesagt dürfen die Dich nicht beliefern. Wenn Du einen findest der an dich liefert vergiss nicht den Zoll und die Mehrwertsteuer. Das macht nochmal 22,7 % auf den Kaufpreis zuzügl. Versand.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Achtung: Die Amipreise sind immer ohne Steuer angegeben und der Zoll besteuert und verzollt auch die Transportkosten!
Mit Einfuhrumsatzsteuer und Zoll kämest Du beim derzeitige Kurs auch auf ca. 1160,- Euronen, kannst das Teil aber nicht zurückgeben, wenn was sein sollte.
Für 140,- EUR Ersparnis wäre mir das die Mühe nicht wert...

P.S.: Hier die Zolltarifnummer (= 'Codenummer') für Saiteninstrumente (Gezupft): 92029080 und über diesen [url="http://auskunft.ezt-online.de/ezto/Modus.do#ziel"]Link[/url] bekommst Du die aktuelle Auskunft: 19% Einfuhr-USt und 3,7% Zoll.

Der Zoll wird auf den Bruttowarenwert angewendet, also (Preis in Euro + Fracht) * 1,19 * 1,037 = Dein Endpreis, also effektiv 22,8% Aufschlag auf den US-Preis+Fracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Na, falls Du den um den Zoll drumrum kriegst, liegst Du mit der Belohnung trotzdem bei 839 + 250 Euronen, nach Graf Zahl sind das 1089,-. Fischt der Zoll den guten Mattes aber am Flughafen ab, kostets MwSt + Zoll + Strafe für's versuchte Schmuggeln, es geht ja nicht um ein Paar Flipflops...

Und Gewährleistung hast Du sowieso nicht auf das Teil, da Du es ja nicht bei einem deutschen Händler erstanden hast.

Lohnt als Neukauf in meinen Augen nicht wirklich..

Wenn das ein graliges einzigartiges Teil wäre, das man nicht in good old Germany bekäme, läge der Fall sicherlich anders...
 
Zuletzt bearbeitet:
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.651
Zitat:Fischt der Zoll den guten Mattes aber am Flughafen ab, kostets MwSt + Zoll + Strafe für's versuchte Schmuggeln
das kann nicht passieren! ich würde total unauffällig pfeifend mit sonnenbrille, hut und trenchcoat mit hochgeschlagenen kragen
wie ein blitz an den zöllnern vorbeihuschen.. die kriegen mich nie! [:D]

nee im ernst - würde ich natürlich für solch einen wert und wertgewinn nicht machen..
wenn es allerdings um einen stingray classic geht, der in den staaten mal locker 800-1000 !EURO! billiger zu haben ist,
könnte sich das schon lohnen.. dann würde ich es aber vorbereiten, indem ich einen billigen nachbau mit rübernehme um in dann gegen das original einzutauschen [^]
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Super Link, danke Bl@ck! Wusste gar nicht, dass es so etwas einfaches für 'uns' gibt.

Die EZT-Zollanwendung ist wirklich sehr kryptisch, wenn man nicht weiß, worum es da geht...
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: jazzmattezz


wenn es allerdings um einen stingray classic geht, der in den staaten mal locker 800-1000 !EURO! billiger zu haben ist,
könnte sich das schon lohnen.. dann würde ich es aber vorbereiten, indem ich einen billigen nachbau mit rübernehme um in dann gegen das original einzutauschen [^]
Hmmm, mach mich nicht schwach...[:D][:-P]
 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.651
@monsterag: tatsächlich denke ich, dass sich so etwas nur lohnt, wenn es um einen stärkeren preisunterschied (also z.B. stingray classic oder z.B. ein fender cs bass) geht.

sonst würde ich eventuell mal bei diesem englischen online-shop nachschauen. die sind auch oft preiswerter.
den link habe ich gerade nicht parat, aber der ist schon mehrfach hier im forum rumgegeistert.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Mattes meint [url="http://www.dv247.de"]Digital Village[/url].
Lass Dich nicht durch die .de-Domain täuschen, die sitzen tatsächlich in GB. Mit denen haben wir bekanntlich eine Zollunion! Also gibt's auf die dort aufgerufenen Preise keinen Zoll.

edit: Dschernges war schneller..
 
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5
[br
P.S.: Hier die Zolltarifnummer (= 'Codenummer') für Saiteninstrumente (Gezupft): 92029080 und über diesen [url="http://auskunft.ezt-online.de/ezto/Modus.do#ziel"]Link[/url] bekommst Du die aktuelle Auskunft: 19% Einfuhr-USt und 3,7% Zoll.

Der Zoll wird auf den Bruttowarenwert angewendet, also (Preis in Euro + Fracht) * 1,19 * 1,037 = Dein Endpreis, also effektiv 22,8% Aufschlag auf den US-Preis+Fracht.
Nee, 22,7, siehe mein Post ganz oben.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Hab noch mal nach gerechnet:
1,19 * 1,037 = 1,234... Mithin haben wir beide Unrecht gehabt, es sind 23,4%!

Gib mal ins Guitar-Maniacs-Tool 1000 EUR ein [;-)].

Der Zollsatz wird nicht zum Steuersatz addiert sondern auf den Bruttowert aufgeschlagen!
 
Zuletzt bearbeitet:
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß71.651
Zitat:

...Band-sticker aus der heimat draufbappen... fiktive Tour-flyer mit Konzertdaten hüben wie drüben... vielleicht schon Musik als Grund für den Aufenthalt angeben... -fragen die nach sowas? ...dem Zollmenschen nen Autogramm auf irgend ne Promo-CD schreiben... bisserl sauber dreckig machen das gute Stück... sorry Leute.... ich guck zu viele Filme. Lustige Vorstellung aber... wenn das echt irgendwer durchzieht würd ich mich freuen darüber zu lesen...

...der olle Nachbau müsste natülich drüben verschärbelt werden... wird vielleicht "in Zahlung" genommen...
ganz genau so hab ichs vor! [:D]
aber im ernst - ich habe mal in einem alten koffer meinen damals ziemlich neuen 62er reissue jazz bass von hier nach drüben und wieder zurück mitgenommen.
da hat keine sau nachgeschaut, was denn für ein instrument im koffer war.
das konnte ich klar erkennen, weil ich den koffer mit 10 lagen gaffa-tape zugeklebt hatte.
und keine einzige lage davon war berührt [:-)]
also.. das wäre echt ne möglichkeit.. aber psst.. reden wir nicht mehr drüber... [;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
monsterag

monsterag

New Member
Bassix
ß314
Gott was habe ich denn da für eine Lawine losgetreten ;-)
Aber danke für alle Antworten. Ich denke das Argument mit der geringen Ersparnis und mangelnder Garantie zählt...
Aber man könnte zum Beispiel, nur um sich an den Koffer-Gedankenspielen zu beteiligen, einen Sandberg Califonia einpacken auf der Hinreise. Der kostet hier 1500 und drüben mehr. Dafür auf der Rückreise den Fender einpacken und den Sandberg drüben verkaufen und mit dem Gewinn sich zwei nette Tage machen...
Komme nur grade auf Sandberg, weil ich zwischen dem und "New American Standard" hin und her schwanke.
 
vb

vb

18jähriger Bassicer
Bassix
ß8.373
Jetzt hab ichs endlich!!!

Dafür wurde also dieser Quatsch mit dem Roadworn - Design aufgelegt!!!

"Herr Zöllner, sehn se doch, das Ding hab ich schon 30 Jahre, immer dabei..."

Und schön locker ohne Koffer und Gigbag in der Hand tragen!

Gruß

Volker
 
monsterag

monsterag

New Member
Bassix
ß314
Ja genau, dann macht es endlich einen Sinn mit diesen auf uralt getrimmten Instrumenten ;-)
Ist ja so als würde ich einen neuen Porsche verbeulen, durch den Schlamm fahren, alte Bremsen einbauen, alte Türgriffe und verrostete Stoßstangen. Dann lackiere ich den noch in trabbiblau und suche mir jemanden, der dafür ein Drittel mehr als den Listenpreis eines Neuen bezahlt...
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Was soll an einem Fender, der in USA gekauft wurde besser sein, als an einem in Deutschland gekauften? Sparen kann man auch nix. Was soll das also?
Wenn man selbst dort unterwegs wäre und man einen finden würde, dann sollte das mitbringen kein Problem sein, aber über Umwege ....?
Für mich zu umständlich.
 
 

Oben Unten