Fender Mark Hoppus Signature Bass

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Ich möchte mir gern einen neuen Bass zulegen und hatte da an den Signature Bass von Mark Hoppus gedacht. Auf einer Amerikanischen Website hab ich jedoch gelesen, dass der bass zwar auf einer großen ampeg anlage hammermäßig klingen soll, auf combos oder kleineren anlagen jedoch nicht so besonders.
Weiß irgendwer da mehr drüber und was haltet ihr von dem Ding?
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Gab's auch mal 'nen Test in der G&B.
Preci-Hals, Jazz-Body, Preci-PU.
Klingt halt wie ein Preci.
Wer das Gras wachsen hören kann, wird feststellen, dass der Bass 'ne Idee fetter als ein Preci klingen könnte...wg. etwas grösserem Body.
Ich find' den optisch recht freakig...why not?
Diesen Ampeg-Satz find' ich hohl...wirklich.
Da hat jemand beim Schreiben nicht nachgedacht.
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.618
wenn ich mich recht erinnere, gibts auf dem Bass *nur* nen volume poti. Wenn du auf genau den *einen* sound des basses stehst, ist das ja kein problem.
Mittlerweile würd *ich* meinen 3-band EQ vermissen, wenn ich auf einmal keinen mehr hätte.
 

BaschtlFranklin

New Member
Bassix
ß0
Ich spiele einen Fender Mark Hoppus seit gut einem Jahr (über ein Ampeg Röhren-Stack [;-)]) und bin absolut zufrieden. Die Bespielbarkeit ist hervorragend, er macht unheimlich viel Druck und ist vergleisweise günstig. Allerdings hat man wegen des einzigen Volumen-Potis am Bass tatsächlich nur einen Sound zur Verfügung und auch die angebotenen Korpusfarbe sind etwas gewöhnungsbedürftig...
 

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Eigentlich ist mir der bass gerade wegen der geilen farben ins auge gesprungen. Ich liebe diese funkigen farben wie daphne blue, surf green sonic blue usw. Total geil!
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.618
Zitat:Original erstellt von: nico-flea

mein *basslehrer* *meinte* der hoppusbass wär gut, schön klein und der eine sound der dran is wär *auch* ziemlich gut und wozu ham *amps* denn *eq's*?
...ja, dann stell mal *schnell* auf der Bühne deinen Sound um!
Hab meinen EQ am Amp *aus* und regel alles über'n bass, geht schneller und alles klingt mehr nach dem instrument.
Falls nötig regel ich nur störenden frequenzen im Soundcheck mit dem Amp-EQ raus bzw fehlende Frequenzen rein.
Das einzige was bei dem Bass sinnvoll ist, ist ein Amp mit EQ-Presets... schauts nicht aber furchtbar blöde aus, wenn man während dem Gig mehrmals am Amp rumregeln muss?
Preis hin oder her, lieber länger sparen und dann nen bass mit EQ.
Irgendwann gehts dir auf den Geist immer am Amp regeln zu müssen, bzw dass du am instrument selbst so eingeschränkt bist.
Das ist natürlich nur meine Meinung! [:-)]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
wenn man allerdings wirklich nur EINEN sound will?? Ich meine wenn der ehh nur für Rock taugt und nicht für funk oder ähnliches, und wer damit einverstanden ist, der wird auch mit diesem einen Sound einverstanden sein - änliche Philosophie wie beim Gibson Thunderbird, der hatte soweit ich weiß nicht mal nen volumenpoti, sondern nen ein/aus Schalter- total digital das ding, an oder aus.
 

BaschtlFranklin

New Member
Bassix
ß0
Also ich finde es absolut genehm, wenn ich im Probreraum/live nur stimmen muss, Kabel rein, Amp an, Poti auf und fertig. Dann kann ich mir in Ruhe ein Bierchen genehmigen, während meine Gitarristen auf ihren Boards herumtreten... [:D]
 

Humansoldout

New Member
Bassix
ß200
Hallo, habe mir den Mark Hoppus Bass jetzt im Dezember als Zweitbass zugelegt.
Ich kann folgendes Sagen: Der Ton ist schön voll und der Bass immer schön present.
Da der Bass sowieso schon geil klingt finde ich es auch gut dass er 'nur' den Volumepoti hat.
Aber er hat so viele Vorteile. 1. Er hat eien Saitenführung durch den Korpus. Das Sustain ist also Hammer! Der Ton wird dadurch auch voller. 2. Er hat den größeren Fender Jazzbasskorpus. Auch der bringt nochmal mehr Fundament. 3. Er hat Seymor Suncan Bassline Pickups drauf. Die klingen meiner Meinung nach besser als die orginalen Fenderteile udn schieben nochmal richtig.
Die verarbeitung ist Fendertypisch in Ordnung. Er klingt meiner Meinung nach schöner wenn man ihn mit Plektron spielt. dann ist er schön rockig und bringt die Höhen schön brilliant raus.
Spielt man wie ich nur mit den Fingern geht das ein wenig verlorebn, klingt dumpfer. kann man aber nachjustieren am amp :-)
Mit dem Bass kann man sowohl Rock, dafür wurde er ja auch gemacht (mark Hoppus ist der Blink 182 Bassist), aber auch Jazzige sachen spielen. Wer Incubus mag, Are You in klingt sehr geil über den Bass. Acuh Autum Leaves hörte sich sehr voll an.
Hab ihn auch nur mal über eine Eden amp und Peavy 15' Box gespielt. Auch der sound war sehr geil.
Übrigens, für den Preis bekommt man ne Menge gutdurchdachten Bass der wirklich hammergut ist.
Ich würde nicht mehr als 670? zahlen. Ich habe nur 630? gezahlt. Übrigens, amn bekommt noch ein guten hartstoff - Gigbag dazu.
Also Anschaffung lohnt sich!
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
Hallo. Ich bin am überlegen mir auch diesen schicken fender mark hoppus zu zulegen, in surfer green. Ich mag zwar weder diesenMark Hoppus noch Blink 218 [:-P] , aber dieses Instrument scheint echt toll zu sein. Nur dass er keine Klangregelung hat stört mich irgendwie. Gibt es keine Möglichkeit eine Klangregelung nachträglich einzubauen? Des wäre echt toll.

mfg johnny
 
Zuletzt bearbeitet:

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
O.K. smelly, jetzt ist es amtlich - der Mark Hoppus Signature ist wirklich ein in Mexiko aus Preci und JB-Teilen zusammengebauter Bass.
Beim ersten Gucken hatte ich den Schriftzug auf der Halsbefestigungsplatte falsch gelesen, von wegen "Made in Japan" (beim Geddy Lee JB heißt es ja auch "crafted in Japan" )- "Mark Hoppus" ist drauf eingraviert.
 

albinosheep

New Member
Bassix
ß6
Ich kann mich mit dem Teil wirklich nicht anfreunden. Dieser eine Volume Knob reicht nicht aus für meine Ansprüche, und mich persönlich würde es nerven immer am amp rumbasteln zu müssen. Mir gefällt diese grelle Farbe auch nicht. Ich würde jederzeit einen normalen Fender P-Bass bevorzugen.
 
Oben