Fender Rumble 100 12" Combo

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß13.370
Hi Freunde der transportablen Combo, ich gedenke'mir u.U. oben genanntes Teil zuzulegen. Hat einer von euch Erfahrungen mit diesem Rückenschoner8D? Ist das ne gute Alternative zu GK, Roland und co? Für kleine Gigs könnte das Teil ja ausreichen;-)

Grüsse

Schomo:o)
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß14.477
Naja - ich war auf der Suche nach einem Combo in der "Preis/Leistungs" - Schiene- hatte den 7ender gegen den EBS- Session 120 Probegespielt und bin beim EBS, wegen des supi- Sounds geblieben - Für mich zu viel "Spielereien" mit dem 7ender... mach auf jeden Fall mal Vergleich. ..
Freddy
 

Kong

R.I.P., Mikki
Kuck doch nach nem (gebrauchten) Ibanez Promethean 5110.

Der ist mit gut 40 x 40 x 45 cm (Breite x Tiefe x Höhe) sehr klein und kann auf jeden Fall mit dem Roller transportiert werden. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Dazu hat man mit dem eingebauten 10''-Speaker alleine schon 250 Watt @ 8 Ohm und kann jederzeit volle 500 Watt über eine 8-Ohm - Erweiterungs-Box abrufen.

Mit ein paar Handgriffen hat man den Amp von der Box getrennt und kann dann das Amphead überall hin mitnehmen. Der Ibanez Promethean ist eine transportable und für Gigs in Venues bis 100 Besuchern, also in grösseren Kneipen o.Ä., schon eine absolut praktikable Lösung.

Bei grösseren Veranstaltungen kann man wie gesagt auf vorhandene Cabs zurückgreifen, um mehr Membranfläche und somit Leistung abzurufen. Ich halte den Promethean für die Lösung für den "Working Basman" oder für jemanden, der seine Anlage viel transportieren muss oder will.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Dann muss er schnell und genau nachschauen. ;-)

Ein anderes Member hat sich nen gebrauchten 5110 ich glaub aus Übersee geschossen. Ich habe noch einen neuen 5115 mit dem 15''-Speaker im Netz gefunden. Es gibt sie also!

Amazon, Musikshop Speyer und Elektronic Star bieten noch 5115 an. Einfach Googeln: "Ibanez Promethean 5115 kaufen". :-)
 

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß13.370
Danke Kong für den inspirierenden Vorschlag, das Teil ist mir aber ein bisle zu teuer. Bei 10" bin ich auch skeptisch. Hübsch finde ich den Rumble eben auch noch, ein bisschen vintage:lechz:
 

marco

Active Member
Bassix
ß3.302
ich hab ihn mir heute Abend bestellt, werde ihn allerdings nach Aussage vom Laden erst Anfang/Mitte August bekommen.
Mich hat die alte Serie der 15 (oder wars der 25er) überzeugt.
Nun hoffe ich, dass das gleich ist einfach mit etwas mehr Pfupf.

Ich glaube die Combo wird sich eignen zum Üben zu hause und auch mal spontan auf ne kleinere Jamsession, wo man nicht das grosse Setup schleppen möchte.

Was mich noch etwas irritiert sind die Spezifikationen auf der Fender Page:

Amp 100Watt und Speaker 12" 50W
Ich frage mich, obs einfache ein Fehler ist oder ob da Etikettenschwindel dahinter steckt bezüglich den verschiedenen Möglichkeiten die Leistung anzupreisen....???

Ich bin auf jeden Fall aber auch noch auf Berichte gespannt.

Gruss
Marco
 

marco

Active Member
Bassix
ß3.302
und wie rum ist der Fehler?

Das der Amp 100W aufnimmt aber nur 50W abgibt?
Das da einfach der falsche Speaker steht?
Das der Amp 100W peak to peak abgibt und da dann der 50W Speaker ausreichend ist?

Ich hab Fender mal angeschrieben....
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.137
Bei Sweetwater sagt jemand:

"I purchased this for my son to use as both a practice combo and for use at small band gigs. This really hits the mark. When it was delivered, I thought that something big was missing from the box. For 22 lbs, this thing is remarkable. The days of low powered, heavy combo amps are over."

Soweit ich das sehe sind die neuen Rumble Sachen gut gelungen.
 

Kong

R.I.P., Mikki
...und ich über das alte Röhren-Radio meiner Grossmutter.

Zu dem Post hat mich getrieben, dass Du aus der schwammigen Aussage eines Vaters, der Seinem Sohn einen Amp gekauft hat, folgendes schliesst:

Soweit ich das sehe sind die neuen Rumble Sachen gut gelungen.
Ob der Amp etwas taugt, kann vielleicht der Sohn, der den Amp benutzt, sagen.

Mein Sohn hat einen alten, gebrauchten Hughes&Kettner Attax 80 um € 100,-- bekommen, und spielt ihn jetzt das fünfte Jahr mit wachsender Begeisterung. Und obwohl mir der Peavey Valvemaster an einer 212''-Box, die er vor einem Jahr zu Weihnachten von mir bekommen hat, besser gefällt, ist Ihm der Attax 80 immer noch lieber. Der hat als (ausnehmend gut klingende) Volltranse "ein giftigeres Gain", meint er. Das ist in kleinen Räumen mit moderaten Lautstärken so auch richtig. Er hatte noch keine Gelegenheit, den Valvemaster so richtig auszufahren, wie es sich gehört.

Wer kann sich also über den Attax ein Urteil erlauben? Ich oder mein Sohn? Und kann ich jetzt daraus schließen, dass die Peavey Gitarren - Vollröhren nicht so gut gelungen sind? Ich glaube, nein.
 

Flobert

Sunn-Child
Ein "guter Verkäufer" beim T. meinte mal, dass die scheiße sind - ohne einen Regler an der Kiste bewegt zu haben. Hier gilt, wie immer, selber testen.

Ich interessiere mich auf jeden Fall auch für den 100er.
Hab ja selbst en alten Rumble V1 (100W/ 2x10") und finde den schon spitzenmäßig.

Bei meinem letzten T-Besuch war ich persönlich vom 500er sehr angetan. Der Vintage-Knopf kommt cool und die Zerre klingt garnicht mal soooo schlecht.
 
 

Oben Unten