Fender Standard Jazz Bass MiM aktuelle Serie / Classic Series 70s Jazz Bass

Tomtom

dumdidum
Habe einen MiM Standard mit MN. Halsradius 9,5"/24,1cm, Sattelbreite1,5" / 38,1mm, Memsurlänge 34" / 86,36cm, modern C.
Pups sind in 60s Pos..
Ich spiele den Bass sehr oft. Ein typischer JB. Zur Zeit sind Cocco RC4G 45-105 drauf und die passen sehr gut zu dem Bass.
Halseinstellen geht auch. Saiten lockern, Halsbefestigungsschrauben lockern und somit kann man den Hals etwas nach hinten bewegen und kommt gut an die Einstellschraube.
In Viertelumdrehungen am Optimum annähern.
Ansonsten war der Bass ganz gut eingestellt. Die Verarbeitung ist weitgehend gut. Eine kleine Lacknase in der Nähe der Brücke.
Mechanisch, elektrisch und haptisch m.E. kein (großer) Unterschied zum US JB.
Habe ihn weiter mit einem American Vintage verglichen und da gewann der Amerikaner klar. Das ist eben die nächste Stufe auch vom Preis her.
Ansonsten top Preis-Leistungsverhältnis. Würde ich mir wiederkaufen.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß68.911
Habe einen MiM Standard mit MN. Halsradius 9,5"/24,1cm, Sattelbreite1,5" / 38,1mm, Memsurlänge 34" / 86,36cm, modern C.
Pups sind in 60s Pos..
Ich spiele den Bass sehr oft. Ein typischer JB. Zur Zeit sind Cocco RC4G 45-105 drauf und die passen sehr gut zu dem Bass.
Halseinstellen geht auch. Saiten lockern, Halsbefestigungsschrauben lockern und somit kann man den Hals etwas nach hinten bewegen und kommt gut an die Einstellschraube.
In Viertelumdrehungen am Optimum annähern.
Ansonsten war der Bass ganz gut eingestellt. Die Verarbeitung ist weitgehend gut. Eine kleine Lacknase in der Nähe der Brücke.
Mechanisch, elektrisch und haptisch m.E. kein (großer) Unterschied zum US JB.
Habe ihn weiter mit einem American Vintage verglichen und da gewann der Amerikaner klar. Das ist eben die nächste Stufe auch vom Preis her.
Ansonsten top Preis-Leistungsverhältnis. Würde ich mir wiederkaufen.
Danke für den ausführlichen Bericht! Auf den Fotos sieht es so aus, als wäre die Einstellschraube für den Hals oben, bei dir ist sie am Halsfuß?
 

Tomtom

dumdidum
So, nochmal nachgeschaut und du hast natürlich Recht. Der JBHals lässt sich von der Kopfplatte her einstellen. Ich dachte heute mittag wohl an meinen 57er Prezi.
Der Rest des Gesagten trifft aber zu.;-)
 

Noble

EQ Legastheniker
Hat jemand Erfahrungswerte?
Ich habe mehrere MIM Standards getestet und auch einen besessen. Der war okay bis gut.

Meine Erfahrung zum Klang: Können sehr unterschiedlich klingen. Bei einigen war mir die schwachen PUs aufgefallen. Ich mag das einfach nicht bei Jazzbässen. Pus hochschrauben oder (meine Empfehlung) Fender CS 60s J-Set. Bin damit sehr zufrieden. Höherer Output und ne Portion mehr Mitten und Attack.
Generell finde ich es einfacher nen guten MIM Standard Preci zu finden als nen Jazzy. Aber ich hatte auch schon nette Teile in der Hand bei den MIM Jazzys.Nicht vergessen: Jazzys sind nochmal empfindlicher als Precis und reagieren grade auf PU-Justage und auch Anschlagtechnik + Anschlaghärte teilweise extrem, so ist zumindest meine Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß68.911
Habe mich jetzt für den Classic Series 70s Jazz Bass entschieden.
Der scheint mir in den Soundfiles, die ich gehört habe, irgendwie fetter zu klingen.
Da sind wohl auch von Haus aus hochwertigere Pickups drin, zudem mag ich die 70s Position. Der Hals ist auch etwas kräftiger, was mir als Precision-Spieler entgegenkommt.
Schade nur, dass es ihn lediglich in Sunburst und Schwarz gibt. Ich hatte beim Standard mit Lake-placid-blue geliebäugelt, meiner absoluten Lieblingsfarbe bei Fender. Na ja, man kann nicht alles haben, und der Klassiker Sunburst geht bei mir immer... :-)
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß68.911
Der kostet mich jetzt 130 Euro mehr als ich für den Standard bezahlen müsste, aber die vermeintlich bessere Elektronik und der für mich bessere Hals sind den Mehrpreis hoffentlich wert.
Zudem ist noch ein Gigbag dabei... :-)
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß68.911
Heute morgen aus Mallorca gelandet, bin ich voller Erwartung zu meinen Eltern gefahren, zu denen ich den Jazz Bass habe schicken lassen.
Das Teil ausgepackt, erster Eindruck recht gut. Einstellung ganz ok, wobei ich davon ausgehe, dass da schon mal jemand dran geschraubt hat, da der Karton nicht mehr original verschlossen war.
Verarbeitung (Lack, Bünde, Halsfräsung etc.) sehr ordentlich. Was mir nicht gefällt, dass die Saiten nicht sauber zwischen den Polepieces laufen, auch mit seitlich einstellbaren Saitenreitern könnte das nicht perfekt ausgeglichen werden. Die Saiten laufen auch nicht symetrisch übers Griffbrett, die E-Saite ist am Halsfuß deutlich näher am Rand als die G-Saite.
Das Binding (scheint echt zu sein und nicht nur lackiert wie bei meinem PJ) ist grell hellweiß, hier würde mir das dezent geaged deutlich besser gefallen.
Trocken angespielt recht unspektakulär, also in den Trace gestöpselt.
Na ja, ich möchte es kurz machen, der Funke ist nicht übergesprungen. Die Werkssaiten klingen recht scharf und grell, insgesamt geht es mir wie bislang bei (mit einer Ausnahme) allen Jazz Bässen, die ich bislang in der Hand hatte. Mir fehlen irgendwie die Eier, die ich von meinen Precisions gewöhnt bin. Mein P/J klingt mit zugeschaltetem Bridge-PU knackig präsent, aber trotzdem viel runder und druckvoller als der JB.
Sorry, ich habe es mal wieder probiert, aber auch dieser Jazz Bass und ich werden keine Freunde.
Nach Pfingsten geht das gute Stück zurück... :-(
 

Chuck

MusicMan
Irgendwie schade, dass es mal wieder kein Jazz Bass nicht geschafft hat bei dir. Andererseiz auch verständlich, ich hab noch einen, aber den nehm ich äußerst selten zur Hand.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß68.911
Irgendwie schade, dass es mal wieder kein Jazz Bass nicht geschafft hat bei dir. Andererseiz auch verständlich, ich hab noch einen, aber den nehm ich äußerst selten zur Hand.
Der einzige, der mich je richtig angemacht hat, war der Ex 73er oder 74er von Member Energy. Den hätte ich damals auch kaufen können, war mir dann aber doch zu viel Geld für eine Spielerei. Wobei das Teil jeden Euro wert war...
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten