Fingersaiten????

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
Hey wer kann die ultimativen Fingersaiten empfehlen?
Sollen richtig schön tiefmittig Knurren.
Spiele normalerweise die D´addario Nickel Roundwound Dinger.
Sind schon nicht schlecht aber vielleicht geht es ja noch besser.
Ach ja sollen nach allem anderen als nach dem glatten Kontrabass oder glatten Vintage Sound klingen.
Was ist zb mit den Rotosound Nickel ???


 

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß14.554
ich hatte mal nen satz rotosound swingbass 105er, die haben wunderschön geknurrt :D

nur waren die auch ziemlich rauh und haben meinen fingern so manche blase beschert, aber was nimmt man nicht alles in kauf? ;-)
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Zitat:
Ach ja sollen nach allem anderen als nach dem glatten Kontrabass oder glatten Vintage Sound klingen.
Damit schließt du Flatwounds anscheinend von vornherein aus - es sei dir aber gesagt: Ordentlich gerissen können die knurren, dass es eine Wucht ist.
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
Flatwounds..ich weis nicht, aber habe ich noch nie versucht......ein paar Soundbeispiele?
Die Swingbass 66 von Rotosound hatte ich schon mal drauf, stimmt die haben auch recht knurrig geklungen. Das sind doch Stahlsaiten? Dachte daher, wenn die Stahlsaiten von Rotosound schon recht knurrig sind, dann müssten die Nickelsaiten ja noch mehr in die Richtung gehen, oder?
..die Coccos kannte ich noch nicht.
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
Hab ne höchst interessante Saite im Netz gefunden:
[URL]http://www.bassplayer.com/story.asp?sectioncode=21&storycode=4037[/url]

...genau das was ich suchte.....

Nur jetzt kann ich mich nicht entscheiden zwischen:

Dean Markley - Nickel Steel
Knucklehead - Doublewide Deluxe
Mike Lull - Nickel PLated und S.S.
Warwick - Yellow Label
Black Diamond - Stainless Steel Wound
DR - Long Necks
S.I.T - Power Steel Stainless

nach Page sollen die alle so klingen wie ich sie suche.
Mittig bis tief "growlig"

..und welche ist nun die mit dem meisten tiefmittigem growl????
 
Zuletzt bearbeitet:

caruso

New Member
Bassix
ß258
Ja, das ist so mit Bassplayer: Sie kündigen groß einen Saitentest an, man freut sich drauf, um wenigsten eine Idee vom Sound der Saiten zu bekommen, und dann werden nur Allgemeinplätze veröffentlicht. Vor ca. 12/13 Jahren haben die das schon einmal gemacht, und haben damals jede Menge Zuschriften bekommen, in etwa wie: Was soll der Mist, mir hätte geholfen, wenn da gestanden hätte: am besten zum Heuballenzusammenbinden zu benutzen, oder: klingt wie eine Saite, die in einer Öllache gelegen hat, und einer ist darauf rumgetrampelt, na, ihr merkt schon worauf da hinausläuft, solche Tests sind Schrott, absoluter Megaschrott. Die Zeitschrift will den Produzenten nicht auf die Füße treten(könnten ja potenzielle Inserenten sein, oder tun dies schon un streichen dann ihre Aufträge). Damals hatten die wenigesten noch soweit gedacht, nur 2 Bässe zu nehmen, MM als 4 und 5 Saiter,vom Holz her identisch, damit man das besser vergkeichen konnte, dieser Testbericht ist echt für die Tonne. Aber Gitarre+Bass findet ja auch alles Klasse, aus denselben Gründen. Wie immer gilt: selber testen. Enige der Saiten habe ich ja schon gepostet, auch dies ist nur meine Meinung, gespielt über meine Bässe. Das kann gewaltig anders sein, bei einem anderen Basser und Bass.
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
Jeep stimmt schon, n Zeriss wird man da nicht finden, aber ich sagte ja mal schon im Forum: es gibt in der Musikzene kein schlechtes Equipment, nur schlechten Geschmack!
Aber wenn ich mir die Saiten durchlese die ich schon auf´m Bass hatte, so muß ich dem was dort zu lesen ist zustimmen.
Was gut und schlecht ist ist bei Musik immer individuelle Geschmackssache.
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Von den in dem Test angeführten Saiten hab ich nur 2 probiert:
Dean Markley Blue Steel: sind ok, halten aber nicht lange.
Zu den Yellow Labels kann ich nur sagen: vergessen. Die klingen ca. 1 Woche einigermassen gut, danach nicht mal für die Füsse. So schnell hab ich noch nie einen Satz Saiten weggeschmissen.
Normalerweise benutze ich nur Nickels (Elixir, d'Addario EXL), bin seit ich sie endlich habe aber sehr angetan von den Ritter Swordsteels.
Die bringen meinen MM-Nachbau so richtig zum Knurren und singen. Besser als die Elixirs, die ich die ganze Zeit drauf hatte (und sehr zufrieden war) und um Längen besser als deren Vorgänger, die d'Addario SloWounds.
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
Hab die Ritter nun auch drauf.....klingen meiner meinung nach typischen Modernen Bass/Funk Sound.
recht Drahtig, nicht ganz so fett (ca 100 bis 150Hz), etwas mehr mitten (300-600 Hz) dafür etwas mehr ganz unten.Knurren tun die auch, bei mir in den mitten (300-600HZ). Mag es aber eher wenn die fetten Mitten Knurrn.....oh man wenn das hier ein nichtbasser ließt der hält uns doch alle für bekloppt!
Hab meine Bandkollegen mal gefragt, ob die einen Unterschied hören, zwischen alten D´addario Nickel und den Ritters.....ratet mal was als Antwort gekommen ist?????
....haben nichts gehört!

...und das obwohl gerade bei den Saiten der Unterschied recht groß sein sollte bzw ist.


Zurück zum Thema:

Hat wer die DR Long Necks (Taper Core) und oder die Dean Markley Nickel Steel (nicht blue what ever) gespielt?
Einer der beiden sollen meine nächsten werden.....kann mich nicht entscheiden.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Nimm' die DR. Soweit ich informiert bin, hat D.M. die Nickelsaiten aus dem Programm gebommen. Die einzigen D.M. die ich in Ordnung finde sind die Will Lee Sigs.
 

doubleball

Unvollständig :-(
Zitat:Original erstellt von: Royalanarcho

... recht Drahtig, ...

Hab meine Bandkollegen mal gefragt, ob die einen Unterschied hören, zwischen alten D´addario Nickel und den Ritters.....ratet mal was als Antwort gekommen ist?????
....haben nichts gehört!

...
Ist schon komisch - ich finde, die Ritters könnten etwas mehr Draht gebrauchen. So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen [**/]

Darf Dich nicht wundern, dass Deine Bandkollegen keinen Unterschied bemerken. Wäre echt verwunderlich, wenn die (nicht nur Deine) da so genau drauf achten, hat doch jeder genug mit seinem eigenen Sound zu tun.
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
mhhh ich seh schon.....geth nichts über selber Probieren und zig Öre latzen für Saiten...
hatte gehofft, dass der ultimative Tipp hier kommt.
Aber irgendwie machen mich die Flatwounds zumindest neugierig, weil das mal was ganz anderes ist.
Jedoch hab ich noch keine (die die ich bewusst gehört hab) gehört die schon knurren.
Klangen alle sehr glatt (zB Bass von Iron Maiden)
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: Royalanarcho

mhhh ich seh schon.....geth nichts über selber Probieren und zig Öre latzen für Saiten...
hab seit ein paar tagen die "bootzillas" von dr drauf.
die klingen richtig schön tief und knurren ohne ende. wenn die jetzt noch so lange halten wie dr es verspricht, werde ich nach über 20 jahren wohl doch von rotosoend auf dr umsteigen. sind allerdings keine saiten zum dauerslappen, machen aber richtig tollen druck.[:D]
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
wie hat's jaco so schön gesagt: "it's all in my hands"

Hab bei meinem neuen Basslehrer erfahren, was ich denn so die Jahre immer falsch gemacht hab... ein Unterschied wie tag und nacht, vor allem sound- und attack-technisch... die Saiten sind da meiner Meinung nach eher nachgestellt. (mal abgesehen vom unterschied flats/roundwounds)
 

Royalanarcho

Member
Bassix
ß250
@Hootchy:

klaro: it´s all in your Hands, but : (!!!)

not realy everything.
Natürlich macht die Spieltechnick, das Instrumen, der Amp, ect ect viel aus.
Verschiedene Basssaiten können deinen Bass jedoch wie ein komplet anderes Modell klingen lassen.

extremes Beispiel:
alte Flatwounds zu neuen Steel Saiten!
....und meiner Meinung nach liegen vom Klang auch welten zwischen zb Boomers und D´addario.....
Hab mal bei DR und Dean Markley per Mail angefragt:

Hi Markus,

I would definitely try the LO-RIDER Stainless Steel Hex Core bass strings.

These strings will give you the "extreme low-mid growl" that you are
looking for.

All the best, Rosa Daza

Markus:
I would probably go with the Nickel Steel bass strings. Both the Blue
Nickel and Blue Steel are cryogenically frozen strings and are usually
much brighter sounding, depending on the pickups used. You might also
want to go to a medium guage string vs. a light guage for more boom on
the bottom end. Hope this helps.

Mike Shellhammer
Director of Product Development
Dean Markley Strings


Mhhh und in nem Ami-Forum haben se mir alle DR-Hi-Beams zu Herzen gelegt.......

Oh man hab kein bock jetzt wieder 4-5 verschiedene Sätze durchzuprobieren.
Wenn ich mir einen drauf mach, und ich weiß es gibt noch einen der evt besser klingen könnte, dann bleibt der aktuelle nicht lange drauf.
Zb. die Ritters fliegen runter, sobald ich weiß welche ich denn nu testen möchte.

 
Oben