Fodera - Home: Fanbase und Diskussionsforum (Arbeitstiere, Sammlerstücke oder Traumerfüllung?)

Paulito

Well-Known Member
Fodera ist nicht nur ein haptisches Erlebnis.
Wie oft hat er mir in akustisch schwierigen Situationen schon den Arsch gerettet. Und ich habe ihn wirklich in allen möglichen und "unmöglichen" musikalischen Situationen richtig viel eingesetzt. Das ist jetzt keines von dem üblichen auf dem Putz hauen. Schließlich war es ja lange Zeit mein Job. So einen Bass lernt man nicht mal kurz bei Station-Music kennen. Nach einigen Gigs und ein paar Studio-Terminen weiß man mehr...wenn man mit solchen Bässen umgehen kann
Das kann ich aber auch ganz genau so über andere Bässe behaupten.
Ich habe meinen Fodis wirklich einige Zeit gegeben.
Ohne ins Detail gehen zu wollen, habe mich auch einige Dinge sehr gestört.

Wenn sich solche Leute wie Wooten bei Fodera für ein Bass bedanken, der vieles für ihn erst möglich machte, würde ich normalerweise sagen...BITTE nicht...gehts noch platter.
Das finde ich wiederum platt. ;-)
Name-Droping in Bezug auf Basshersteller beeindruckt mich schon lange nicht mehr.
Sollte es Dich bei Deiner Erfahrung eigentlich auch nicht.

Aber Leude, könnt ihr nicht mal den Fodera-Freunden ihre Homebase-Spielwiese lassen. Es gibt doch schon genug Popcorn-Fodera-Threads.
Hast schon Recht.
Bin aber diesen Fodera-Lobpreisungen etwas überdrüssig.
Sorry.

Buuuuuummmmmm,
Paul
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß43.982
Das finde ich wiederum platt. ;-)
Name-Droping in Bezug auf Basshersteller beeindruckt mich schon lange nicht mehr.
Sollte es Dich bei Deiner Erfahrung eigentlich auch nicht.
Tut es in dem Fall doch auch nicht. Du hättest besser den ganzen Absatz zitiert. Ich teile lediglich diese Erfahrung. Deren Player kannte ich damals ja gar nicht. Selbst wenn, ist das auch legitim. Ich bezweifle ganz stark, dass du dich noch nie orientiert hast, um dir anschließend eine Meinung zu bilden.

Es ist schon so, dass Bässe mitunter einen nicht unwesentlichen Einfluss auf den Instrumentalisten und dessen Entwicklung haben können. War ich z.B. noch in den 90ern und darüber hinaus sehr viel Technik-affiner und der Fodi dafür nahezu perfekt...sind mir die Groove-Monster wo weniger mehr ist, schon lange sehr viel näher. Im Augenblick ist es ein 61er Preci der mir tierischen Spaß macht und auf dem ich viel kontrollierter agiere...also mich hier doch sehr viel mehr auf das wesentliche konzentriere. Trotzdem gab es jüngst auch ein paar Gelegenheiten, wo ich mit verschiedenen Precis baden gegangen bin und zum Fodi greifen musste.

Die Endorsement-Liste, also wer genau diese Dinger bevorzugt, ist bei Fodera schon kein Zufall und wird natürlich gut für das Marketing genutzt. Das für den einen oder anderen genauso andere Modelle infrage kommen würden auch klar. Ist dann öfter auch eine Standort Frage/der Support vor Ort und schließlich baut Fodera schon seit 83. Hatten also reichlich Zeit sich einen Ruf aufzubauen, dem man dann natürlich noch gerecht werden muss.


Es gab auch ein paar Details die mich an Fodera störten.
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß48.228
Auch ich habe sehr ähnliche Erfahrungen mit den Foderas gemacht. Hatte einige in der Hand und auch schon einen zu Hause, war ein super Bass aber trotzdem - er musste wieder gehen. Die Bespielbarkeit und Haptil ist wirklich toll, selten das ich solch einen guten Hals in der Hand hatte. Man kann einfach, schnell und virtuos spielen. Das ist definitiv eine großartige Sache. Die Optik ist dazu auch immer sehr ansprechend.

Der Sound ist für mich aber immer so ein wenig "lala", richtig gut gefallen hat mir noch keiner. Passiv klingen die Bässe langweilig und aktiv... naja aktiv kann jeder (sag ich einfach mal). Würden die jetzt die Hälfte kosten wäre das vollkommen okay, man bekommt einen super Bass den man gezielt einsetzen kann. Für Jazz und Fusion ein Traum, da kann man auch mal auf Nuancen im Sound zugunsten sehr guter Bespielbarkeit verzichten. Aber wenn ich 10000 Euro für einen Bass ausgebe (und das finde ich grundsätzlich ok, warum sollen E-Bässe immer nur günstig sein, ich komme vom Kontrabass, Handarbeit und Know-How muss eben auch bezahlt werden), dann muss aber auch alles stimmen. Nicht vom persönlichen Geschmack, ich kann ein Instrument objektiv wertschätzen auch wenn es mir subjektiv nicht gefällt. Wenn aber das Objektive aber ganz klar Mängel hat, dann bin ich definitiv nicht bereit so viel Geld auszugeben, selbst wenn ich es vollkommen schmerzfrei hätte.

Ich könnte mir trotzdem vorstellen irgendwann mal einen Fodera gebraucht zu kaufen, wenn mir einer über den Weg läuft der gut zu mir passt, dann kann man das schon mal machen. Ist für mich aber auch eher ein Liebhaberstück als ein Bühneninstrument, dafür ist es mir dann doch zu wertvoll. Aber man soll sich ja auch mal was gönnen, daher kann es gut sein das ich irgenwann (wieder) unter die Foderaspieler gehe. Bis dahin vertraue ich aber meinen Arbeitsbässen die alles mirbringen was man braucht: gute Bespielbarkeit, guter Klang, einfache und robuste Handhabung. Darauf kommt es für mich an!

Grüße Hen
 
Zuletzt bearbeitet:

Slapman

Pareto
Bassix
ß41.468
Aktuelle Bassprofessor in den Händen und hier gibt's zwei interessante News für uns Fodera-Nerds ;-)

1) Victor Wooten auf dem Thomann Bass Day 29.10.2016. neue Produkte und Clinic inklusive.

2) Thomann ist offizieller Fodera Repair Shop für ganz Europa.

Vermutlich wird das Thema Ersatzteile und Reparaturen jetzt mal etwas einfacher.
 

lila_vila

Well-Known Member
Bassix
ß46.217
gehe das risiko ein, dass mich einige original FODERA besitzer "lynchen" möchten :evil:
hier ein paar pics meines "FAUPAXDERA" 5-string

hat vor einiger zeit ein befreundeter osteuropäischer gitarrenbauer angefertigt

pickups und elektronik sind eine eigenentwicklung > auch aus osteuropa

tonhölzer > decke bubinga, body swampash, neck laminated mapple / walnut

bridge und machine heads kommen von GOTOH

image1_25-jpg.101586
image7_25-jpg.101585
image3_25-jpg.101587
image4_25-jpg.101588
image5_25-jpg.101589
image6_25-jpg.101590
 
Zuletzt bearbeitet:

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß32.823
hier war es ja jetzt schon etwas länger recht still, deshalb mal die frage: wer spielt denn noch fodera, wer neu, wer nicht mehr und warum?

ich spiele momentan "wieder"... berufsbedingt war bei mir jetzt gut 1 - 1 1/2 jahre bandpause angesagt und zum kurzen rumklimpern etc. nimmt man dann eben doch eher schnell das was gerade griffbereit rumsteht, bzw. entgegen meiner ursprünglichen erwartungen / anschaffungsgründe hat sich mein fodera über die jahre eher als workhorse, als als soloinstrument herausgestellt (wer hätte das gedacht [¦)]).. sprich er brauch einfach eine bandumgebung oder zumindest einen ordentlichen mix (backingtrack, mp3, recording session etc..) um sich wohlzufühlen und voll zur geltung zu kommen... weshalb es irgendwie doppelt schmerzhaft war ihn im case liegen zu lassen... war in der zeit schwer am hadern, hab öfter mal überlegt ihn evtl. weiterziehen zu lassen und vermehrt wieder anderes zeug angespielt - wovon mich allerdings glücklicherweise nichts wirklich überzeugen konnte...

mittlerweile bin ich nun wieder etwas aktiver und hab den fodera aus seinem dornröschenschlaf befreit... bei einigen proben durfte und konnte er auch schon wieder glänzen... nur bin ich mir im moment nicht sicher, ob ich ihn jetzt auch schon mit auf die bühne nehmen soll - von den locations passts momentan einfach (noch) nicht wirklich.. bin jedenfalls wieder frisch verliebt und froh, dass ich diese zwangspause erfolgreich ausgessesen habe..
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß52.528
Nicht allzu weit weg von mir wird ein gebrauchter Fodera angeboten.
Sieht schick aus und interessiert mich irgendwie.
Wie nicht anders zu erwarten ist liegt der Preis doch recht hoch was mich eigentlich nicht wirklich stören würde.
Aber andere `Top` Bässe werden deutlich günstiger gehandelt, auch liegt ihr Neupreis ein ganzes Stück weit niedriger.
Deshalb meine Frage.

Wieso ist der Preis eigentlich so hoch?

Meine Frage ist wirklich nicht boshaft gemeint. Ich möchte ihn nur nachvollziehen können.
Wird bspw. eine extrem hochwertige Eigenelektronik verbaut, teure Mechaniken aus eigener Produktion, etc.? Oder handelt es sich dabei lediglich um zugekauftes?
Sind die Bässe noch besser verarbeitet wie andere was ich mir aber kaum vorstellen kann?
Wie sieht es mit dem Service aus?
Und nein, ich habe noch nie einen Fodera in Händen gehalten.

Meine Frage richtet sich in erster Linie an die Fans dieser Marke sowie stolze Besitzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slapman

Pareto
Bassix
ß41.468
Resultiert Deine Frage auf Basis des speziell in den Kleinanzeigen angebotenen oder allgemein? Vieles von Deinen Fragen wurde bereits vorher hier schon thematisiert, hast Du das mal durchgelesen? Ansonsten würden sich die Antworten sicherlich jetzt Doppeln ohne Ende. Sobald es um Fodera geht, dauert es nicht lange und die Diskussion verfällt sofort zur Preisdebatte. Lasst uns doch lieber über die tollen Instrumente selbst sprechen.... ;-) Jedenfalls bevor Du das Geld für dieses Instrument ausgibst, solltest Du Dich in jedem Fall mit dem Preisgefüge allgemein auseinandersetzen, das finde ich jedenfalls.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß52.528
Entschuldige bitte meine Fragen.

Ich schaue ihn mir direkt an.

Und keine Angst, ich werde nicht schreiben ob ich ihn gekauft habe, er mir gefallen hat oder leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slapman

Pareto
Bassix
ß41.468
Entschuldige bitte meine Fragen.

Ich schaue ihn mir direkt an.

Und keine Angst, ich werde nicht schreiben ob ich ihn gekauft habe, er mir gefallen hat oder leider nicht.
Das war nicht böse gemeint, nur ob Du Dich eben schon mit allen Argumenten in dem Threat auseinandergesetzt hast. Die Diskussion ging halt schon mal sehr lange hin und her und führt eigentlich nie zu einem Wirklichen Ende.

Ansonsten wenn Dir der Bass gefällt, warum solltest Du dann nicht hier über das Instrument berichten, würden wir uns sicherlich freuen. Wurde doch gerade noch mal in den Raum geworfen wer aktuell einen spielt. Ich kenne weder das Instrument, noch den Verkäufer, von daher war das völlig unbeeinflusst.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß52.528
Das war nicht böse gemeint, nur ob Du Dich eben schon mit allen Argumenten in dem Threat auseinandergesetzt hast. Die Diskussion ging halt schon mal sehr lange hin und her und führt eigentlich nie zu einem Wirklichen Ende.
Dessen bin ich mir bewusst.
Und deshalb hat sich meine Frage eigentlich auch nur an Fans bzw. glückliche Besitzer gewendet.
 
 

Oben Unten