Frage zu. Lenny Kravitz-everything

corny

Member
Bassix
ß134
Hallo allerseits,
im aktuellen Gitarre und Bass wird das Lied Everything von Lenny Kravitz behandelt. Eigentlich nicht so mein Fall, hab das nur mal so überflogen; jedoch beschäftigt mich jetzt doch eine Sache:
und zwar ist für mich da einfach keine Grundtonart erkennbar.
Also die in der Zeitschrift genannte Akkorde sind: D; Bb; F6; ;Gsus4 und G.
Von den Vorzeichen her in der Notation(2 Kreuze) ist es ja eigentlich D-dur, oder? Allerdings kommt in D Dur ja gar kein Bb vor und F ist ja in D f-moll.
Von den Grundtönen her hätte ich jetzt noch Bb-dur in Betracht gezogen allerdings hat man ja da auf D und G Moll und nicht wie im Lied jeweils Dur.
Ich raff das kein Strich[**/]Weiss da jemand mehr und kann mir erklären was ich da falsch mache?

Liebe Grüße
 

schokomat

Active Member
Bassix
ß1.322
Hi,
Das Lied auf eine Grundtonart runter zu rechnen
oder mit klassischer Funktionsharmonik zu analysieren
macht in dem Kontext keinen Sinn.
Melodisch bewegt sich das Stück ja ausschliesslich in der
D-Moll-Pentatonik. Ebenso das Gitarren-Solo.
Die Akkorde schaffen dazu dann andere Klangfarben und geben die
besondere "Würze".

Gruß
Schoko
 

Drop2

Well-Known Member
Bassix
ß7.364
Zitat:Original erstellt von: corny
... und zwar ist für mich da einfach keine Grundtonart erkennbar.

|| D | Bb | F | Gsus G ||

Harmonische Schwerpunkte liegen naturgemäß auf den Takten 1 und 3, also im obigen Beispiel auf den Akkorden D und F. Beide haben hier tonikale Funktion. Allerdings, und darin liegt die Crux des Stückes, muss D Dur als MI (= modal interchange) Akkord gedeutet werden.
Wir befinden uns also in Tonart D Moll. Tonikafunktionen haben in Moll bekanntlich die Stufen Im und bIII. Die Molltonika wird hier durch ihr Dur Pendant ersetzt - das ist der modale Austausch.

Bb Dur als bVI Stufe von D Moll hat subdominantmollfunktion. Die Stufenbewegung bVI --> bIII ist somit einen SDM Kadenz.
Der darauf folgende Akkord G, bzw. Gsus kommt aus dem gleichnamigen Dorisch, bzw. MM, und kadenziert subdominantisch in die folgende durale Tonika.

Analyse:

|| I | bVI | bIII | IVsus IV ||

Das Stück steht somit entweder in D Moll oder man würde sagen das Stück steht in D Dur, dann müssten die Akkorde bVI und bIII als MI Akkorde angesehen werden.
Ich denke dass beide Sichtweisen möglich sind, da jeweils 2 Akkorde einem "Lager" angehören.

 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten