frankensteinbässe

Dieses Thema im Forum "Bassbau" wurde erstellt von schepper, 1. Juli 2014.

  1. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    moin,
    schickt doch mal eure schrägsten teile ins rennen.
    irgendwelchen teile passen doch immer irgendwie zusammen.
    hauptsache nicht von der stange.

    hier mal mein schepper frankenstein yesbass fretless.
    hals atk ohne bünde, body war mal 'n preci, (danke ibäh) pu von yamaha, elektrik- nur tone,
    farbe natürlich orange- wobei der korpus von mir tapeziert! wurde.
    die korpusform hab ich von chris squire geklaut nach 'nem tollen yes konzert in bs.
    klingt sogar dat dingens und wurde auch schon live eingesetzt.:stolz:

    schepper yesbass fretless.JPG
     
    hui, Meypelnek, beate und 3 anderen gefällt das.
  2. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß206.238
    Mhmm, entweder baue ich selbst oder ich versuche, die Änderungen optisch möglichst unsichtbar zu gestalten.
    Hier mal meine bisher schrägste Form - aber eine Gitarre:

    [​IMG]

    Im Prinzip spielbar, soll aber nochmal komplett umgebaut werden. Als Synthi und dann wohl lila. Hals einer Wandergitarre, Korpus FiTa-Leimholz, Hardware vom Schmuckshop88, den Toanbnehmer niederohmig umgewickelt.
     
    hui, Herr Karl, pitsieben und 2 anderen gefällt das.
  3. Catfish

    Catfish Froschkönig

    Bassix:
    ß54.938
    Ich kann euch dafür nur großen Respekt zollen. Selber kann ich so etwas leider nicht.
     
    Kong gefällt das.
  4. TheBug

    TheBug Geisteskrank mit Bass im Schrank

    Bassix:
    ß74.765
    frankenstein ist bisher nur mein abgefackelter sx preci mit jazzbass hals....

    [​IMG]
     
    hui, alice d., Kong und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Kong

    Kong R.I.P., Mikki

    Bassix:
    ß141.252
    Wenn ich irgend wann mal an einen günstigen Epiphone - Thunderbird und einen Lefthand - Preci - Hals komme, mach ich mir auch nen Frankenbass. :D

    Hmmm, Fenderbird mit reverse headstock... The Ox lässt grüssen! ;-)

    Sozusagen die Nr. 2, denn "Frankenbass Nr. 1" ("It's alive! It' alive!") war ja aus verschiedenen Precis zusammengesetzt. Und das kann ja jeder.

    @schepper und @beate_r, euch zolle ich meine Hochachtung, denn so viel Talent, Geduld (und Holzwerkzeug), um einen Korpus richtig auszuformen, hab ich nicht. :-( :D ;-)

    Respekt!
     
    Torillo-basses, schepper und beate gefällt das.
  6. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    moin,

    und noch 'n monster::-)
    6 saiter: halz- harley benton, body- washburn, pu- ibäh billig, bridge- wilkinson, poti- 1x vol

    oberfräse frei und schon wurde der breitere h.b. hals auf den washburn korpus genagelt.
    dazu noch 'ne bridge mit breiterem spacing (original war mir zu eng), 'n pickguard aus
    baumarkt plexizeugs mit 'nem zahnradbild drunter und schon hat man aus altem zeugs was neues
    erschaffen. klingt sogar echt fett, wiegt aber auch...

    100_4571.JPG
     
    flosch gefällt das.
  7. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    hm, tja, haste ja recht. :II
    kann ich ja immer noch umbauen in ppp. :-)

    die wilkinson funktioniert ganz gut, weil ich die prima an das breitere spacing anpassen konnte.
    (gibt's übrigenz bei rockinger das teil)
     
  8. mainzel99

    mainzel99 Well-Known Member

    Bassix:
    ß67.040
    Die Form geht in Richtung "Ergonomischer Sitzbass"
     
  9. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    fußbänkchen? hm, hab' ich ja bei dir noch gar nicht gesehen...;-):D

    in den frankenstein 6er werde ich aber keinen teuren lace pu reinsetzen,
    ist ja schließlich nur 'n bass aus der kathegorie 'schrott macht flott'.
    ppp sollte klappen ohne brummen, ist ja eher 'ne spule mehr da, oder:?:

    aber der bleibt jetzt so. bin ja sowieso 4 saitentyp...:stolz:
    (und da gibt's ja bei mir auch noch andere baustellen (monster...))
     
  10. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    fußbänkchen?
    richtig coole leute haben sowas: 100_45881.JPG

    :D:D:D
     
    Iron Maiden, alice d. und Vint gefällt das.
  11. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß206.238
    Genau so. Nur dass das ne Gitte ist und kein Bass.
    Mit dem entsprechenden Bass werde ich wohl erst kommenden Sommer anfangen können. Wegen der längeren Mensur klappt das mit den beiden Aussparungen am Korpus bei Bässen nicht mehr.
     
  12. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    moin,

    und noch einer:
    fretless/ headless.
    den habe ich 1996/97 gebaut. hals: bassart (seitdem kenne ich den matti) , korpus: selber designt und gebaut
    (noch lange bevor es irgendwelche vampyre bässe von w gab...) (das holz ist mahagoni und stammt
    von sandberg, als die noch in der frankfurter strasse waren), hardware von rockinger (restposten, gab's günstig),
    pu von yamaha und natürlich meine geliebte stratbuchse. ursprünglich war der mal grün gebeizt (seitdem mag ich
    keine grünen bässe mehr...) und wurde dann tapeziert.
    edit sagt: der mechaniken schutz ist übrigenz 'n schubladengriff von ikea:stolz:

    100_4575.JPG
     
    Pepperbox und Flobert gefällt das.
  13. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß206.238
    Krass. Aber Blümchentapeten magst Du noch :-) ?
     
  14. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    na klar beate, ich mag blümchentapeten. gerne in orange oder noch viel schlimmer.;-):D
    tja, fretlenten, wenn ich geld für neue schuhe brauche, dann meld' ich mich...;-):D
     
  15. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß44.437
    hmmm, ich dachte bei frankenstein bässen geht es um bastelarbeiten a la preci korpus plus hals und dann alles zusammengesucht, was ein bass braucht- quasi aus "resten(oder vom besten?)"?

    sieht hier aber eher nach laubsägearbeiten aus(nicht böse gemeint!!):D:D:D

    meine erfahrungen mit ca 10 jahren basteln in obrige richtung: ich bin nie richtig zufrieden geworden. es ist und bleibt ein bastelbass. und ich hatte wirklich gute dabei...
     
  16. schepper

    schepper psychedelic man

    Bassix:
    ß8.022
    na klar, wenn man den 'ersten' frankensteinbass von john entwistle als definitionsvorlage nimmt dann hast du recht.:-)

    meine eigentliche idee war aber, dass man (und frau:-)) hier seine kleinen monster vorstellen kann, die halt nicht
    von der stange sind, sondern aus einzelteilen, bzw. resten zusammengebaut wurden.
    (so hat dr. frankenstein ja auch gearbeitet und der hatte nicht nur 'ne laubsäge...;-))

    zeig doch mal deine basstelteile, wenn du die noch hast.

    hier mein absoluter liebling, mit dem ich aber sowas von zufrieden bin:

    hals: status, korpus; yamaha attitude plus, bridge gotoh, pu yamaha, lack: mini cooper
    orangebraun (hab' ich gerollt!:O!), 1x vol poti, onlays in orange und das schlagbrett habe ich geswirlt. das teil rockt!!!:stolz:


    100_4564.JPG
     
    hui, Talentfrei und Stampy gefällt das.
  17. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß206.238
    Der ist so schön geworden, dass das schon nicht mehr gefrankensteint ist. Die meisten meiner selbstgebauten Instrumente sehe ich auch nicht in dieser Schublade.
     
    schepper gefällt das.
  18. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß44.437
    leider keine fotos mehr vorhanden: der beste war ein washburn 6 saiter aus der irgendwas serie: hatte nur den hals und den korpus bekommen, dann den kopf etwas verändert: aus 4-2 einen 3-3 kopf gemacht (verkleinert), dann griffbrett auf fretless umgebaut, dann orginal PUs JJ auf j und doppel J umgebaut, klangregelung kam von noll, brücke mit breiterem stringpacing und das kätzchen schnurrte wie sau. zu dem sah der herlich aged aus(was aber eben natrülich war...). ein bekannter von mir (zu der zeit warwick 6string spieler) war schwer angetan von dem ding. kostenpunkt mit allem: 175 € die noll war definitiv das teuerste....

    leider ist der hals irgendwann (weil eben extrem dünne) angebrochen an einem der 2 stahlstäbe. wech damit. nütz ja nix...
     
  19. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß44.026
    der weiße ist mein frankenstein-preci, genannt "schneeweißchen" (hier neben "rosenrot"). body: restposten von ml-factory, selbst passend gemacht, gebeizt und nitrolackiert, hals: allparts, pu fender, elektronik: cts und orange drop, schlagbrett von einem kontakt hier aus dem forum (wobei, auf dem bild sieht das noch nach dem alten schlicht-weißen pg aus, jetzt ist es weiß-glitzernd), saiten: la bella jamerson, hardware: zusammengesucht...

    was für ein holz im body steckt, weiß ich nicht. die laut anzeige versprochene erle ist es aber sicher nicht. klanglich ist das teil ziemlich mächtig, bassig, oldschool. erste wahl für blues und alten scheiß, gerne mitgenommen zu gigs und sessions mit diesen bezug. damals sogar noch mit schwamm unter den saiten... braucht die maschine eigentlich nicht.

    zu bestaunen am wochenende beim precitreffen.
     

    Anhänge:

    schepper gefällt das.
  20. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß44.026
    den verdacht hab ich auch schon länger. maserung und bearbeitbarkeit legen den verdacht irgendwie näher als erle. allerdings hab ich auch alles getan, um diesen sound zu forcieren. gestern wieder gemerkt, wie gern ich das teil eigentlich hab: knalliger attack, ein pfund zum fürchten und ein unbezähmbares low-end. und das alles ohne quarterpounder...

    gibts eigentlich den jamerson-saitensatz noch irgendwo? ich hab den schon länger nirgendwo mehr gesehen. oder heißt der nur anders? wenn die saiten irgendwann an altersschwäche sterben, brauch ich ersatz. das ist einfach einer meiner liebsten saitensätze.
     

Diese Seite empfehlen