fretless selbstgemacht

thinkmilk_nc

New Member
Bassix
ß240
Hi meine lieben Bassistenkollegen!
Ich bin schon längere Zeit auf der Suche nach einem Fretless und hab jetzt meinen alten Ibanez 4-Saiter aus dem Keller ausgegraben, bei dem die Bünde sowieso fast nicht mehr zu gebrauchen sind.
Hat jemand Erfahrungen mit Fretless basteln oder weiß vielleicht nützliche Links?
Würd mich über jede Antwort freuen.
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
ich hab das vor einige jahren auch selber gemacht bei ein yamaha trb5 II. genau sie wie jaco pastorius es damals gemacht hat : die bünde mit grobes gewalt heraus gezogen, die lücken mit holzfüller zugeschmiert, grifbrett schön geschliffen und mit parkettlack lackiert.

muss sagen es sieht scheisse aus, aber klingen tut er!

gruss,
andre
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
genau, sog Furnierstreifen gibts in verschiedenen Dicken bzw. Stärken.
Die tränkt man mit gutem (!) Leim und drückt sie in die Fugen.
Aushärten lassen und die Überstände wegknibbeln. Schleifen, lackieren oder wachsen oder was auch immer, Pfanne einstellen und feststellen: klingt scheisse.[;-)][;-)][;-)] nein Spaß beiseite, ich habe das bei so einem Hohner-Zahnstocher gemacht. In Verbindung mit passiver Elektrik und Bartolinis klingt das Holz echt schön knurrig...sieht aber zum Kotzen aus leider... so ´ne Zahnbürste...
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Falls du das Projekt angehst, lass mich doch wissen was daraus geworden ist. Ich habe seit geraumer Zeit einen ähnlichen Gedanken im Hinterkopf[;-)]

So long
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:Schleife einfach die Bünde auf null herunter!
Das hört sich ja ziemlich aufwendig an. Ist ja bei einem Bund schon eine Mörderarbeit, aber bei 24[xx(] Außerdem muß man wahrscheinlich tierisch aufpassen, das man beim runterschleifen das Griffbrett nicht zum Kartoffelacker macht[:-(] Wie lange dauert das denn bis so ein 24-Bund Bass entkernt ist[:0]

So long
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Das Erhitzen macht wahrscheinlich den Kleber weicher, so dass Du die Bundstäbchen leichter rausziehen kannst. Aber man sollte auf keinen Falldie Dinger zu heiss machen. Andere Alternative ist es sich ein neues Griffbrett aufzuleimen falls es ganz in die Hose geht ist glaube ich auch nicht sooo schwierig
 

gaidac1

New Member
Bassix
ß240
Ich hab mal beim Human Base die Bünde rausgezogen.Das Prob war,dass
an vielen Bünden sehr viel Holz blieb.War dann sozusagen ein Totalschaden:-)
Sollte daher nur ein Fachmann machen.
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Das selbe wie ohne die Inlays sind ja im Regelfall nicht unter den Bundstäbchen (ausser bei so mega Inlays wie z.B Drachen von Alembic und da sollte man es sich halt vorher überlegen ob man einen Frettless will [;-)]
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
hmm.. wasich aber noch (von meinerseits aus) als tipp geben würde, falls es ein etwas teuererer Bass war, würde ich den hals noch abschrauben.. oder? also dann is die verschmutzungsgefahr und kaputtungsgefahr des korpuses und der tonabnehmer etc nicht so hoch...
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
ich habs gerade an meiner akustikgitarre probiert... also ich würds so machen:

die frets mit nem lötkolben heiss machen, dann mit nem spitzen schlitzschraubenzieher an einer eck erausdrücken und dann mit ner zange "rausrobben" :D also so geht kaum was kaputt
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Mit dem Lötkolben ist die Gefahr wahrscheinlich etwas geringer als mit der Autobatterie. Aber Grundsätzlich besteht die Gefahr schon..
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Einfach mal an einem Stück Probeholz (z.B Alembic, Marleaux, Tobias, [:-)])ausproberen wie lange das geht bis es braun wird....
 
Oben