Griffbrett austauschen - Was ist zu beachten?


Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Bei der Bügeleisenmethode ist es sicher egal an welchem Ende man anfängt, oder?
Ich würde vorzugsweise am Griffbrettende anfangen - falls etwas schiefgeht könnte man dann immer noch auf den ersten 15 Bünden spielen... :D
fang unten an.
Wichtig ist, das Du exakt die Stelle Triffst, an der das Griffbrett auf den Hals trifft. Im Zweifelsfall lieber etwas Richtung griffbrett die Spachtel / Messer ansetzen, denn wenn am Hals etwas fehlt, musst Du auffüttern oder den Hals komplett runterschleifen.
Oben wäre ein Fehler aber noch schwieriger zu kaschieren.
Das schwierigste ist der Anfang.
Wenn das Griffbrett nicht mehr gebraucht wird, würde ich mit einem dünnen Sägeblatt (Japan Säge) etwas einsägen, so das Du die Spachtet besser ansetzen kannst.
Steckt die Spachtel erst mal, ist der Rest nur noch eine Frage der Zeit.

Und ein gutes Altes Dampfbügeleisen gibt für kleines Geld .
Vom Gebrauch des Bügeleisens der Lebensabschnittspartner/in würde ich dringend abraten :ugly:

Dampfbügeleisen vs. Griffbrett

Ich hätte ggf. noch einen Griffbrett Rohling aus Golden Ebony wie auf den Bildern.....
 
bassrausch
bassrausch
Member
Bassix
ß1.111
...den Wink mit der Japan-Säge finde ich gut und den potentiellen Schaden beherrschbar.

(BTW., ich habe ein eigenes ! Bügeleisen ohne Dampf- Ich denke, Leinen-Vollprogramm wäre die Wahl der Temperatur, oder gibt' Bedenken?
Ein roasted neck war bislang nicht auf der Agenda ;-)

@Der Steff Danke für das Angebot, momentan will ich aber noch ein rabenschwarzes (sonst wird mein Fingersatz optisch noch fehlgeleitet :D)
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Ich würde ein DAMPF Bügeleisen empfehlen......
Aber mach wasste willst........solange hinterher kein Gejammer kommt....:moose_head:
 
bassrausch
bassrausch
Member
Bassix
ß1.111
Hilft beim Dampf nur die höhere Temperatur oder auch die Feuchtigkeit?
Die Wirksamkeit der Feuchtigkeit kann ich mir nur schwer vorstellen, also das Durchdringen von 7mm Palisander in kurzer Zeit. Kann jemand das Durchdringen praktisch bestätigen?
(P.S. Habe auch noch eine DAMPF-Bügelstation in Familienbesitz...)
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Der Dampf überträgt die Temperatur viel effektiver.
Holz ist ein exzellenter Isolator, wird es feucht, leitet die Feuchtigkeit die Temperatur.....
Und normaler Leim ist wasserlöslich.

Ansonsten wird die Temperatur nur an sehr kleinen Stellen auf die Bünde Übertragen, da ja nicht ein mal plan sind,
im Gegensatz zum Bügeleisen....
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Ein feuchter Lappen ist besser als nix, aber meine altes Rowenta.....mit einstellbarem Dauer Dampf......
is perfekt....wie wenn es für nix anderes gebaut wäre :great:
 
 

Oben Unten