Hals einstellen für tiefere Saitenlage

nanocyte

Member
Bassix
ß280
ich hab meinen lehrer heut schon gefragt, hol mir aber gern noch mehr räte ein:
also ich will ne tiefere saitenlage, bin im moment bei 4mm an der e und 3 mm an der g saite. is nen bisschen hoch, wenn ich saitenreiter tiefer machen, schepperts aber bei schnellem spielen.

so, ja, ich kenn die adresse von justchords und so, kenn auch die suchfunktion.

frage. wieweit sollte ich den stab drehen? 15° lockern sollten reichen oder?

dann noch ne frage: wenn ich den hals abmontiert und ne erhöhung unter den hals mach, so dass sein winkel bisschen größer ist, was bringt das? was müsste ich dabei dann beachten?

dank an alle, die mir helfen!
 

nanocyte

Member
Bassix
ß280
naja, am 12. bund, sorry, hatte ich vergessen.

ich hab saiten schon auf 3 mm für e-saite gehabt, aber da schepperts dann schon mal, wenn ich konstante achtel spiel. deshalb wollt ich hals bisschen mehr krümmen.

saitenlagen hät ich gern bisschen tiefer noch, um auch in den hohen lagen gescheid spielen zu können
 

Aceofbass

New Member
Bassix
ß240
ICh würde an Deiner Stelle nix an den Saitenlagen oder am Hals machen. Du änderst damit die Länge der Mensur und damit nimmst Du auch erheblichen Einfluss auf die Bundreinheit. Wenn Du echt unter allen Umständen diese Veränderungen vornehmen willst, dann lass das lieber einen machen, der sowas täglich macht...es sei denn, Du hast da echt Plan von, was ich ja jetzt nicht beurteilen kann.

Welchen Bass spielst Du denn? Was hast Du für eine Saitenstärke und welche Techniken spielst Du hauptsächlich?
 

nanocyte

Member
Bassix
ß280
ibanez soundgear srx300 is mein bass, im moment die ernie ball 105er drauf. meistens spiel ich fingerstyle, ab und zu mal nen bisschen slap, aber eher selten und so nen bisschen plek, aber zu 95 % fingerstyle ;-)
aber saitenreiter kann ich ohne bedenken einstellen, bundreinheit kann man auch nachstellen an der bridge. mir gings nur darum, nen bisschen den hals mehr zu krümmen. so arg schwer kanns ja net sein, wenn es nen haufen leute hier wohl beschreiben
 

pastabassda

Well-Known Member
Bassix
ß12.668
Hi nanocyte,

Du kennst doch die Justchords, also weisst Du eigentlich schon alles:

1) Scheppert es in den hohen UND in den tiefen Lagen gleich ? Dann Saitenlage höher stellen.

2) Wenn mehr in den tiefen Lagen -> dann musst Du den Halsstab lockern.

3) Wenn mehr in den hohen lagen -> Hals ist zu krumm - Stab anziehen ! Immer nur maximal eine halbe Drehung und bitte bei gelockerten Saiten...

4) Wenn kein Scheppern -> Saiten tiefer legen.

1-4 solange wiederholen, bis ein schnarrfreies Optimum erreicht ist.

5) Wenn es nirgends scheppert und Du an der Bridge nix mehr tiefer stellen kannst, dann solltest Du die Halsneigung durch Unterlegen von Furnier oder so etwas nach hinten verstellen - dann müsste wieder Einstellraum an der Bridge sein. Prinzipiell bringt das ansonsten gar nix (die Krümmung der Saite über dem Brückchen wird größer, das war's)
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
4mm am 12.bund sind doch völlig ok. der bass lässt sich nicht leichter spielen wenn die saitenlage noch tiefer ist. solltest dann vielleicht einfach mal vernünftige saiten aufziehen.
 

nanocyte

Member
Bassix
ß280
naja, ich hab keine probs damit so wie jetzt eigentlich, aber ich würds gern mal nen mm tiefer probieren. ihr wisst doch, wenn man jung und voller tatendrang ist ;-)
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
stell die saitenlage doch mal auf 7mm ein, spiel dann mal ein paar tage damit, dann wieder einfach mal runter auf 2.5mm. und hör dir mal an wie der klang sich verändert.wenn dir dann die niedrige saitenlage noch klanglich gefällt dann ge zum bassbauer und lass die bünde abgleichen und den hals dann optimal einstellen. denke aber das die niedrige saitenlage klanglich kein thema ist, weil du einfach nicht mehr dynamisch spielen kannst.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß341
Hm mein Hals ist gerade und klopp' ich auf die Saiten brummt's... Ich glaube mein Bass ist korrekt eingestellt [:D].
Zum Thema Trussrod nochmal zum mitschreiben:
Lockern: Im Uhrzeigersinn
Anziehen: Gegen den Uhrzeigersinn

Wenn du mit deinen selbstfabrizierten Ergebnissen immernoch unzufrieden bist und du dich nicht traust die Einstellarbeiten zu "vertiefen" (was denke ich jeder nachvollziehen kann) ist der Bass-/Gitarrenbauer wirklich die beste Wahl, kostet auch nicht die Welt. Aber nicht vergessen: Niemals mehr die Saitenstärke wechseln [;-)].
 
G

Gast1706

Guest
Der Hals sollte so eingestellt sein,dass wenn man die E-Saite im 1. und letzten Bund drückt,am 12.Bund eine Telefonkarte dazwischen passt.aber wie schon gesagt wenn du die Krümmung veränderst musst du die Saitenhöhe und die Bundreinheit auch nachstellen.
 

nanocyte

Member
Bassix
ß280
also ich hab nochmal genau mit mehreren metern und bändern gemessen und komm meistens auf 3.5 mm an der e und 2.5 an der a-saite am 12. bund

intonation hab ich auch wieder richtig eingestellt jetzt, aber ich glaub wenns ihr sagt, es ändert sich eh nicht sehr viel an bespielbarkeit, lass ich die saiten mal so hoch.

achja: pickups? wie weit sollten die von den saiten weg sein und was bringt kippen?
was mach ich wenn so ne schraube sich nicht mehr runterschrauben lässt, also quasi klemmt? (hochschrauben geht auch net mehr, also sie is net ganz drin ;-) )
 
Zuletzt bearbeitet:

Youth

Active Member
Bassix
ß17.072
wuahahahah..... hoppla... ich Leichenfledderer....:D :D

hab net auf´s Datum geschaut... obwohl über die "Telefonkarte" hab ich mich schon gewundert..
wollt´s aber auch net so unkommentiert stehen lassen..

naja... dafür hab ich ein paar Leute erheitert..
ein Avatar-Büdl verpflichtet eben.. :o) :o)

lg Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß60.272
Ich hab`s gemerkt und grad noch die Kurve gekriegt........ :D
Ich wollte schon was zu dem Bundreinheits- und Ich-beherrsche-vor-lauter Angst-was-kaputt-zu-machen-mein-Instrument-nicht- Blödsinn von Aceofbass schreiben.

Und nochmal: Es heißt OKTAVREINHEIT!!! :D
 

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß95.128
Bist du dir da auch gaaaaanz sicher???

bzw. solltest du dazuschreiben WAS mit Lockern gemeint ist.. die Saiten oder der Hals oder der Halsstab..
Ich bin mir ganz sicher, dass er sich in den letzten 11 Jahren da seine Gedanken gemacht hat, und inzwischen zum richtigen Ergebnis gekommen ist. :rolleyes:
Im Uhrzeigersinn = Hals spannen, gerader
Gegen Uhrzeigersinn = Hals lösen, krümmen
....stimmt leider nicht immer.

Z.B. Maruszczyk Bässe machen das genau anders herum.... ;-)
 

Oben Unten