Helix World - Preset Sammlung

DeBone
DeBone
Well-Known Member
Bassix
ß24.720
Hey Hou,
Da der Helix World-Thread sehr belebt und beliebt ist, gehen deshalb einige Wichtige Beiträge etwas verloren. Da habe ich mir gedacht ich mache hier mal eine Preset Sammlung auf.

Mir hat die Sammlung von @Bass&Bässer sehr geholfen als Basis für meine eigenen Presets.

Ich erlaube mir hier mal die Presets hier zu Posten:


Hallo zusammen,
nachdem immer wieder geschrieben wurde, die Helixe wären zu kompliziert und zu aufwändig zu programmieren, habe
ich hier mal Etwas für alle HELIXe zusammengestellt als zip-file mit Einzelpresets. SW-Version 2.90, HW 2.91.
Beim Kopfhörer auf die Lautstärke achten (auch Lautstärkeschwankungen zw. den Presets) - besser erstmal herunter drehen !

1) Sansamp Presets nach der Sansamp-Anleitung
2) Gallien-Krueger Presets (Versuch) - schriftliche/bildliche Überlieferungen aus bassic / youtube (?)
3) Dr.Tonlabs neutral eingestellte Amps - einfach mal mit Gain, Master herumspielen und dann CH-Volume anpassen. Ich bevorzuge cleane Sounds.
Der SOL-Amp fällt in der Lautstärke ab, daher der nicht aktivierte Kompressor hinterher (für aktiv muß er angepasst werden)
4) Als Schmankerl den SVT-Pro und im Parallel-Weg den FreqOut-Nachbau von der Gearpage. Für Floor-Nutzer empfehle ich noch einen nicht zu langen
Reverb (z.B. Ganymede, Decay=0, Predelay=0, Tone=5, Modulation=7, Mix=50, Level=0db, Tails=on) im Parallelweg bevor es wieder in den Hauptweg mit
Amp geht.

Die Presets ist zum Herumspielen und keinesweg als fertig zu betrachten !!!

Viel Spass beim Ausprobieren und Programmieren - ja, es lohnt sich den Helix zu "begrabbeln" - natürlich mit der Edit-Software und einer
"Fullrangebox" mit "neutraler" Endstufe davor!
Ein Kopfhörer sind fürs grobe Programmieren, aber nicht tauglich fürs Feintung.
Im Bandzusammenhang ist meist Anpassung notwendig.

Eine gute, coronafreie Zeit, ansonsten schnelle & gute Genesung...
 

Anhänge

  • HELIX-Presets.zip
    53,7 KB · Aufrufe: 119
DeBone
DeBone
Well-Known Member
Bassix
ß24.720
Und da ich natürlich auch effektiv etwas beitragen möchte und angeregt von @5Bässer, der einen Multicomp Clone Wettbewerb aufziehen wollte, hier mal mein Fav. vom 3-Band-Compressor.
 

Anhänge

  • Bass Multi Comp.zip
    460 Bytes · Aufrufe: 95
Zuletzt bearbeitet:
DeBone
DeBone
Well-Known Member
Bassix
ß24.720
Um hier mal ein bisschen Schwung rein zu bringen gibt es hier mal mein "Standard Clean Punch Bass"-Setup.
Eigentlich nur ein Multicomp mit EQ.
 

Anhänge

  • DeBone.zip
    1,2 KB · Aufrufe: 92
DerGerät
DerGerät
Ist immer vor der Chef, im Geschäft
Bassix
ß12.518
Hier mal mein Standard Preset, welches durch Corona aber natürlich nur am Schreibtisch und ohne Bandkontext entstanden ist. Als IR ist von shift line die 215er Mesa hinter legt, kann man sich kostenfrei im netz ziehen
 

Anhänge

  • DerGerät.zip
    3,3 KB · Aufrufe: 67
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Bassix
ß46.283
Hier noch eins, welches nicht im Nirvana verschwinden soll. Die Idee von @Bassbernd99 , als Datei geschrieben von @HeGoe .

Hier gehts zum Post
Vielen Dank an @HeGoe und an dich fürs Bereitstellen :bier:

Edit: Ganz wichtig dabei für User des Presets: Der authentische Orangesound funktioniert nur mit der verwendeten Cab-IR von 3Sigma zur OBC810. Ich muss das nochmal betonen, weil ohne diese IR das Preset nicht funktioniert. Das sind die besten 8 Euro, die man in seinen Helix-Sound investieren kann!
wie es sich mit anderen IRs verhält, weiß ich nicht. einfach ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
mluther
mluther
gescheiterter bundloser...
Bassix
ß34.133
Jau! Da mach' ich mit:
3 Presets für meinen Sandberg Grand Dark in HEAD, klingt aber auch in EADG gut.
Aus anderen vorgefertigten Presets weitergefummelt und jetzt genutzt über EV ZLX15 als Moni.
 

Anhänge

  • PresetsStomp.zip
    4,5 KB · Aufrufe: 42
toko42
toko42
Well-Known Member
Bassix
ß13.818
Dann warte ich mal ab, ob ich auch zuschlage.
Momentan scheinen die Signatures interessanter als der Rest, weil man den teilweise auf den "offenen" Seiten runterladen kann, z. B. Dr Tone.

Da wünschte ich mir mittlerweile eine Sortierung nach Datum, der hat ja immer mal was Neues.
Luxusprobleme...
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe beide Rick-Beato-Bänke gestern während der Probe mal kurz gecheckt. Schade fand ich, dass gerade bei dem BassPack #1 doch Lautstärkeunterschiede um die 10dB auftraten... und das lag nicht an den für Aktiv- oder Passivbass spezialisierten Presets. Die aktiven habe ich gar nicht genutzt, da ich den Jazzy dranhatte. Bei den Signaturesounds fand ich es interessant, wie er die gebastelt hatte. So waren es bei Mark Hoppus bzw. Mike Dirnt gar keine Bass-Amps, sondern Fender-Combos mit bis zu zwei Para-EQ-Blöcken dran. Die klangen schon ganz gut. Den Rest muss ich mal in Ruhe probieren. Es ist auf jeden Fall kein "Hey, schau mal, was ich alles gleichzeitig kann!" Sound dabei. Die Sounds sind übrigens alle für direkt in die PA oder Mische erzeugt worden. Wenn man die mit seinem eigenen Bass-Stack nutzen will, muss das schon FRFR sein oder man benutzt gleich einen Fullrange-Monitor. Die Signature-Sounds sind auf jeden Fall viel interessanter als das Bass-Pack #1. Letzteres ist eigentlich mehr die Hausmannskost. Jedenfalls habe ich den großen Teil der Probe wieder mit meinem SVT4-Direkt ins Pult-Sound gespielt. Auf jeden Fall sind diese Presets gut zum Ideen-Sammeln. Warum muss es immer ein Bass-Amp oder die und die IR sein. Es geht auch anders :-)
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Bassix
ß46.283
Auf deinen Post @Stratitis gestern hin habe ich mir den Bass Pack 1 geholt. Beim ersten Probieren fand die die Presets nicht so dolle. Aber ich habe gestern Abend bei der Probe ab und zu mal eines der Presets genutzt und diese da….. im Mix kommt das doch wieder gut! Am besten hat mir gestern das „Simple Bass 2“ Preset gefallen. Das hat super für Prezi-Rocksound mit Plek gepasst.

Man kann durch solche Presets schon noch einiges dazulernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
An Simple Bass 2 bin ich auch länger hängengeblieben. Das sind alles keine Revoluzzer, sondern gute Alltagspresets. Mich störte hat nur, dass ich alle Presets erstmal einpegeln musste. Einige sind abgesoffen, andere haben die Band niedergebrüllt. Man merkt halt erst im Bandkontext die Lautheit eines Presets. Das hat nur nebenbei etwas mit dem Pegel zu tun, den man auf dem VU-Meter sieht. Gottseidank hat ja jedes Preset ein Mastervolume, wo man die Lautstärke in weiten Bereichen anpassen kann, ohne den Sound zu verändern.
 
Californio
Californio
Active Member
Bassix
ß5.053
Was mich generell am Helix stört ... es gibt keine Pegelmeter, an keiner Stelle, keine GR-Anzeige bei Kompressoren etc. ... gefällt mir nicht so gut ...
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Bassix
ß46.283
An Simple Bass 2 bin ich auch länger hängengeblieben. Das sind alles keine Revoluzzer, sondern gute Alltagspresets. Mich störte hat nur, dass ich alle Presets erstmal einpegeln musste. Einige sind abgesoffen, andere haben die Band niedergebrüllt. Man merkt halt erst im Bandkontext die Lautheit eines Presets. Das hat nur nebenbei etwas mit dem Pegel zu tun, den man auf dem VU-Meter sieht. Gottseidank hat ja jedes Preset ein Mastervolume, wo man die Lautstärke in weiten Bereichen anpassen kann, ohne den Sound zu verändern.

Stimmt, die Pegelunterschiede habe ich gestern einfach per Hand am Amp ausgeglichen.
Ich vermute dass das mit dem ersten Block „Volume-Pedal“ zusammenhängt, der ja ohne Verknüpfung so keinen Sinn macht.

Ich hatte vor der Probe nur wenig Zeit und habe mal versucht, eine Cabsim hinzuzufügen. Das hat ohne weitere Bearbeitung nicht geklappt, weil durch die EQs vorher ua auch LPF eingefügt war. das muss ich in Ruhe nochmal anschauen.
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Bassix
ß46.283
Was mich generell am Helix stört ... es gibt keine Pegelmeter, an keiner Stelle, keine GR-Anzeige bei Kompressoren etc. ... gefällt mir nicht so gut ...
Ich könnte mir vorstellen, dass zukünftige Generationen von Modellern das auch implementiert bekommen. Dazu braucht es aber ein größeres Display.
Andererseits lernt man mehr auf seine Ohren zu achten beim auspegeln ….
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Das Auspegeln mittels VU-Meter in Mixer oder funktioniert nur grob, ist aber mal ein Anfang. Am besten klappt es mit einem ordentlichen Playalong-Stück, um zu sehen, wie sich der Sound in einem Mix durchsetzt.
Wie Rick Beato bin ich auch der Auffassung, dass ein ordentlicher Parametric EQ und Filterung lebendiger klingt als irgendeine IR, zumindest bei Bass. IRs klingen immer etwas "verschmiert", so als wenn man ein Musiksignal in MP3 umwandelt und nicht gerade die allerhöchste Bitrate hat. Bei Gitarren ist das anders, aber bei Bass geht irgendwie immer eine Spur Lebendigkeit verloren, selbst wenn man mit Basssounds à la Alice_D unterwegs ist. Diese sagenumwobene Orange810 IR habe ich leider noch nicht gehört. Vielleicht ist es damit ja anders.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
P.S. Solche Diskusssionen über Details sollten wir in den Helix-Thread packen. Hier wäre mehr der Platz für geballte Link-Infos :-) Bin ja ab Beitrag #11 selbst damit angefangen... :embarrassed:
 
 

Oben Unten