Hexacore, Roundcore, dünner Kern, Dicker Kern, beschichtet oder nicht, Nickel oder Stahl. was bewirkt was?


lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Bassix
ß87.483
meine lieblingssaiten für den preci sind nickel elixir und auf dem jazzbass sind es HiBeams. eine über jahre teuer erkaufte erfahrung.

vielleicht kann man das für den ein oder anderen abkürzen. wenn so 3-4 saitensätze durchgetestet sind bin ich vielleicht nicht viel schlauer als vorher, hab aber schon mal ne idee wo die reise hingehen soll. der zug der saiten ist für mich ein zweitrangiges kriterium. mag bei anderen wieder anders sein. egal, ich fang mal an was so mein erfahrungsschatz ist:

nickel: klingt weniger brilliant als stahl, altern etwas langsamer und "schöner".

stahl: brillianter sound, besonders frisch aufgezogen vielleicht sogar zuviel des guten.

roundcore: etwas empfindlicher (vor dem abknipsen auf passende länge vorher am ende umbiegen), klingen etwas seidiger, halten länger als hexacore (vermutung: die umwicklung liegt enger an und läßt weniger dreck eindringen), fallen nicht so rapide im sound ab wenn sie durch sind sondern gehen mit geringem gefälle zuneige.

beschichtet: da beruhen meine erfahrungen nur auf die elixir: halten gefühlt ewig, fangen aber schon gleich etwas bedeckter im sound an, superbriliant geht da auch mit stahl nicht.

so. ich hab aber keine ahnung wie sich zB. die dicke des kerns auswirkt, oder ob und wenn ja was stoffummantelte saitenenden bringen usw.

wär doch schön wenn wir hier ein paar erfahrungen (evtl. sogar physikalisch begründet) sammeln könnten.
 
ollo
ollo
Mer waas es net
Die Stärke des Kerndrahtes bedingt den Saitenzug. Leider gibt den kein Hersteller an.

Die Stoffummantelung ist bei Flats und Saiten mit rundem Kerndraht wichtig, da sie den Umspinndraht an den Saitenenden zusammen hält. Zusätzlich dient sie der Erkennbarkeit.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
nickel: klingt weniger brilliant als stahl, altern etwas langsamer und "schöner".

stahl: brillianter sound, besonders frisch aufgezogen vielleicht sogar zuviel des guten.
Das habe ich aus meiner Erfahrung nie so recht verstanden, warum das immer noch so grundsätzlich
unterschieden wird. Es gibt Nickelsaiten, die gerade am Anfang superbrilliant sind und dann abklingend lange
einen tieferen aber durchaus aggressiven Biss länger halten, wogegen eingespielte Steels oft eher gutmütig klingen.
Ich glaube @TheBass hat das auch mal geäußert.
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß98.922
Das habe ich aus meiner Erfahrung nie so recht verstanden, warum das immer noch so grundsätzlich
unterschieden wird.
Tradition. "Früher" war das halt wahrscheinlich so. Und so wird das auch immer wieder mündlich wie schriftlich weitergegeben. Man braucht etlichen Saiten-"Versuche", bis man feststellt: die Unterschiede innerhalb einer Materialklasse können größer sein als die Unterschiede zwischen den Materialklassen.
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Bassix
ß73.803
die Unterschiede innerhalb einer Materialklasse können größer sein als die Unterschiede zwischen den Materialklassen.
Hey, wie beim Holz!:D
Guter Fred, gerade das
Die Stärke des Kerndrahtes bedingt den Saitenzug. Leider gibt den kein Hersteller an.
finde ich sehr interessant, da ich Seilbahndrähte bevorzuge. Nur wie finden?:nix: Ich kauf halt dicke Strippen in der Hoffnung, dass die auch ordentlich Zug haben, is' aber ein bißchen wie Topfschlagen...:-/
Weiß jemand dünne Nickels oder Nickel plated mit viel Zug?:-)
nickel: klingt weniger brilliant als stahl, altern etwas langsamer und "schöner".

stahl: brillianter sound, besonders frisch aufgezogen vielleicht sogar zuviel des guten.
Ich empfinde das schon tendentiell so. Nicht immer und überall, aber so als grobe Richtung basst das schon, finde ich.
 

energy
energy
One Trick Pony
Nachtrag: manchmal hab ich den Eindruck, dass Hex Core Saiten growliger klingen als Round Core. Das bezieht sich aber hauptsächlich auf den Vergleich EB Slinky <-> DR Pure Blues und deswegen will ich daraus erstmal keine Regel ableiten.
 
zip
zip
Active Member
Bassix
ß6.090
Weiß jemand dünne Nickels oder Nickel plated mit viel Zug?
Ich hab gerade einen (1h gespielten) Satz DR Jonas Hellborg in den Kleinanzeigen, 40-100, mit dickem runden Kerndraht, nur eine Wicklung pro Seite, Nickel, recht viel Zug für die Stärke, einiges mehr als die meisten anderen Saiten dieser Stärke,
gute Saiten, aber mir fehlt da etwas (irgend so etwas wie eine von mir bevorzugte Tiefmitten/Mitten Betonung.. ?), klingen ziemlich gleichmässig, übers gesamte Frequenzspektrum,soweit ich gehört hab, sehr gut auf ihre Art.. vielleicht wär das ja was (?)
 
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß75.288
Nachtrag: manchmal hab ich den Eindruck, dass Hex Core Saiten growliger klingen als Round Core. Das bezieht sich aber hauptsächlich auf den Vergleich EB Slinky <-> DR Pure Blues und deswegen will ich daraus erstmal keine Regel ableiten.

Und welche der beiden Sätze sollen da Hex Core Saiten sein?
 
 

Oben Unten