Hilfe bei Kaufentscheid, Vorauswahl ist getroffen Budget ist 150€

Fryst4r

Fryst4r

Member
Bassix
ß740
Moin zusammen,

ich hoffe ich bin im richtigen Subforum.

Da mein mein Bass aufgrund von Problemen mit der aktiven Elektronik zum Händler zurück geht brauch ich was neues!

Das Vertrauen in aktive Elektronik in sehr günstigen Bässen habe ich erstmal verloren und brauche sie ja auch nicht zwingend deshalb soll es jetzt ein passiver werden.

Folgende Modelle habe ich mir rausgeguckt:

PJ Bass
Jazz Bass
Preci

Bei dem Preis könnte man eigentlich sagen kauf den Jazz und den Preci aber das gibt das Budget nicht her, 150 € ist leider die absolute Schmerzgrenze. Wenn das Instrument gut ist bin ich jedoch gewillt im weiteren Verlauf und sobald die Finanzen es hergeben in Upgrades (Tohnabnehmer, Brücke usw.) zu investieren.

Gespielt wird das Gerät ausschließlich zu Hause und momentan noch über Audio Interface und Kopfhörer nur für mich selber zum Spaß an der Freude.

Musikalisch bin ich eher in Richtung Hard Rock - Metal unterwegs falls das relevant ist.

Meine Persönliche Tendes geht Richtung Prezi aber evtl. hat ja noch jemand ein gutes Argument für einen der anderen Bässe. Es muss auch nicht zwigend bei Thomann gekauft werden, nur neu sollte es sein und nicht aus der Bucht oder vom Fluss.

Jan
 
Fryst4r

Fryst4r

Member
Bassix
ß740
Gebraucht kommt wie gesagt nicht infrage da ich kein Instrument ohne angucken kaufen würde und im Umkreis von 100 Km nichts zu finden ist.

Ich würde ja dann die paar Euro mehr in die Hand nehmen und den schwarzen HB Preci nehmen.
Der macht optisch echt was her (gerade für Rock/Metal) wenn's dann doch mal mit dem Bass auf die Bühne geht:

https://m.thomann.de/de/harley_benton_pb_20_sbk_standard_series.htm?o=6&search=1612787659
Das sind 30 Euro mehr für eine andere Farbe und Linde statt Pappel ich denke nicht das es in der Preisklasse einen Unterschied macht oder liege ich da falsch?
 
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß46.327
Will hier jetzt keinen Running Gag im Forum lostreten.
Vom Sound her ist der Pappelkorpus ebenbürtig.
(Evtl. mumpft Linde etwas mehr) sorry cnr :D

Die Optik sollte da für Dich den Ausschlag geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
deathnotes

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß41.740
würde bei den ebay-kleinanzeigen gucken.

mit einem pj machst du nichts verkehrt.

bei meinem squier drehe ich den p-splitcoil auf. stelle den tone-regler so ein, dass mir der sound gefällt und
drehe dann den j-coil auf, dass ich etwas "Kontur"in den Sound bekomme.

bei einem pickup habe ich diese möglichkeit nicht.
aber so kann ich auch aus einem preiswerten bass für mich "relativ viel" rausholen.

kannst ja gucken unter:

- yamaha
- ibanez
- squier
- harley benton
- jack & danny (j&d), finde die köpfe von der Ästhetik mit am am schönsten
- hohner
- ...

die idee mit den upgrades finde ich "naja"...

ist für mich halt wie ein "schwarzes loch".

am ende kostet der spaß genauso viel oder mehr als ein mexican fender oder ein american fender.

aber vielleicht bin ich ja auch bei upgrades zu radikal.

meist bleibt nur der body und selbst dann kann es sein, dass es am ende wirklich alles ausgetauscht wird.
 
Scorn8

Scorn8

Well-Known Member
Bassix
ß11.703
Bonedo hat den schwarzen HB PB-20 jetzt auch mal getestet.

 
Herr Mosa

Herr Mosa

macht bass draus
Bassix
ß62.442
Die Begriffe "Kaufentscheid" und die Budgetgrenze sind konterkarierend konträr :o), deshalb wiederhole ich mich:
Nicht diskutieren - kaufen :D
 
 

Oben Unten