HoS 4x12 Neubestückung/Umbau

E-A-D-G

Well-Known Member
Bassix
ß15.685
Das was Du da als von mir zitiert hattest, stammt aber nicht von mir.
Stimmt,das war von mir schlecht formuliert.
Ein vernünftiges Tuning für 12er liegt übrigens irgendwo in der Gegend von 60-65 Hz. Über 30-40 Hz zu spekulieren heißt Mick zu unterstellen, dass er nicht weiß, was er tut. Und das ist bestimmt falsch.
Der Mick hat sein Handwerk sehr gut verstanden. Ich hatte damals gelegentlichen Mail-Kontakt mit ihm.
Kann mich noch gut an eine Schlammschlacht hier im Forum erinnern bei der man ihm unterschwellig Unfähigkeit vorgeworfen hat.
Fehler können passieren für die man manchmal überhaupt nichts kann. Im damaligen Fall war es schlichtweg ein Produktionsfehler mit den Deltalite Serie I Lautsprechern die auffällig häufig kaputt gingen.
Ich kann mich leider nicht mehr erinnern was genau das Problem mit den alten Deltalites war, aber es war Thema des Mail-Kontaktes mit ihm.
Dagegen im Forum haben gewisse Experten ihm damals unterstellt er wüsste nicht wo man das Tuning hinlegt damit der Lautsprecher mechanisch nicht überlastet wird. Kurz später wurde der Deltalite von Emnence durch die 2er Serie ersetzt!

Und falls ich mich noch richtig erinnere hat mal jemand lieber gleich im Forum gepostet und eine Schlammschlacht losgetreten wegen einer Lappalie.
Irgendwas muß wohl "geklappert" haben. Herrgott nochmal auch das kommt vor selbst wenn man die Box ausgiebig bei hoher Lautstärke vor Auslieferung getestet hat.
Ich hab mich damals drüber aufgeregt und meinen Unmut dazu geäussert warum man nicht erst den Boxenbauer kontaktiert was die Ursache ist. Manchmal kann auch der Lautsprecher selbst die Ursache sein, alles schon erlebt.

Also, Unfähigkeit wäre wirklich das letzte was ich dem Mick unterstellen würde.

btw. wie kommst du auf 60-65Hz für einen 12er?
mit dem was ich oben gesagt habe (50-55Hz) bin ich einfach von grob 40 Litern pro Lautsprecher ausgegangen (eher üblicher Durchschnittswert denn die Ausnahme) und dem was sich mit den meisten 2,5"VC Lautsprechern anstellen lässt die hierfür ausreichend Frequenzgang nach oben und unten haben.

edit meint noch, die Art des Roll-Off lässt meist schon gute Rückschlüsse zu bezüglich Dämpfungsverhalten.
In dieser Beziehung wird das Design vom Mick mit 3012LF auch mit eher schwach gegengekoppelten Röhrenverstärkern noch gut funktionieren. Bei meiner eigenen 212 würde ich das so nicht unterschreiben wollen aber die muß ja auch nicht die grosse "Masse" an potentiellen Spielern bedienen!
Und beim EVM 15L/12L darf man solche Betrachtung/Theorie wieder über Bord werfen. Der scheint seine "eigenen" Gesetze zu haben, wie z.B. Dämpfung über Wirbelströme.
 
Zuletzt bearbeitet:

beate

Bassteltante
btw. wie kommst du auf 60-65Hz für einen 12er?
Die TL806 ist ziemlich hoch abgestimmt. Ok, sehr kleines Volumen und leichte Resonanzüberhöhung. Ich hab mal auf sowas gestanden, tendiere inzwischen aber auch zu einer etwas tieferen Abstimmung.

In dieser Beziehung wird das Design vom Mick mit 3015LF auch mit eher schwach gegengekoppelten Röhrenverstärkern noch gut funktionieren.
Der ist aber ein 15er... und wenn die Box hier für 3012LF ausgelegt sein sollte (also die 12er Kappalite), passen natürlich normale 12er nicht mehr rein, außer vielleicht dem Delta12LF. Das sind ja die auf tiefen Bass gezüchteten Chassis.
 

E-A-D-G

Well-Known Member
Bassix
ß15.685
Der ist aber ein 15er... und wenn die Box hier für 3012LF ausgelegt sein sollte (also die 12er Kappalite), passen natürlich normale 12er nicht mehr rein, außer vielleicht dem Delta12LF. Das sind ja die auf tiefen Bass gezüchteten Chassis.
Schreibfehler von mir, ist auch schon ausgebessert.

Wie ich oben schon gesagt habe über Wahrheit des passenden Tuning lässt sich allemal gut streiten.
Manchmal langt es tatsächlich aus dass man nach einen etwas anderen Sound sucht und das Tuning plötzlich nicht mehr so optimal passt.

Und ich kann mich noch gut an die Versuchsreien erinnern die ich damals angestellt habe um das Optimum zu finden.
Einerseits soll der Sound "fett" sein im unteren Bereich, andererseits mit Octaver genügend Tiefgang für Songs wie Sledgehammer von Peter Gabriel.

Tuning etwas tiefer und der Octaver ist "besser" im Sound mit drin. Tuning etwas höher und der Sound ohne Octaver passt besser. Tuning noch etwas höher und der svt tendiert dazu böllerig zu werden, mit SS passt es dagegen.
Dann noch versuchen den Hochtöner passend anzukoppeln damit der Hochtonbereich etwas erweitert wird aber nicht nervt wenn der svt dazu tendiert mit "Halt, hier Zonenzerre" darauf aufmerksam zu machen dass man das Territorium seiner "Soundvorstellungen" verlässt .

Beate, du baust selber viel. Ich glaub ich erzähl dir hier nichts neues
 

StoneH

Member
Bassix
ß2.134
Nun, wenn Win Isd den Port nicht berechnen kann und Box Sim auch nur bedingt, dann ist wohl "Try and Error" meine beste Option. Macht es beim Reiskörnerversuch einen Unterschied, ob ich Langkorn oder Basmatireis verwende? 😁
Wie schauts mit den Sica 12 L1 2,5 von bubueye aus? Hat da jemand Erfahrung?
 

E-A-D-G

Well-Known Member
Bassix
ß15.685
Nun, wenn Win Isd den Port nicht berechnen kann und Box Sim auch nur bedingt, dann ist wohl "Try and Error" meine beste
Ich trau es mich kaum zu sagen, mir ist bei Boxsim ein Fehler bei den Eingabewerten unterlaufen und damit war das Tuning ca. 10Hz zu tief.

Weil ich (trotzdem) neugierig bin habe ich das ganze nochmal als "reinrassigen" Shelf-Port eingegeben.
Marginale Änderung hinter dem Dezimalkomma und damit kaum der Rede wert.
Interessant wird es wenn man den Port von den Seitenwänden wegwandern lässt und in die Mitte der Schallwand setzt, dann erhält man exakt(!) 44Hz. Vorausgesetzt man wählt für den Parameter Bedämpfung "keine Wolle" aus.
Ein Port in der Mitte der Schallwand ergibt natürlich keinen Sinn aber als "Rear Chamber" Variante geht das durchaus.
Anmerkung, der Einfachheit halber habe ich für die Port Abmessungen 20cm gewählt statt 19,5cm

Ich habe das ganze mit WinISD jetzt auch nochmal durchgespielt (für 20x20x20), und komme ebenfalls auf exakt 44Hz. Und was bei WinISD auffällt ist die Tatsache dass es es sich immer(!) um Rear Chamber Ports handelt. Es sieht sehr danach aus als würde WinISD davon ausgehen dass der Port immer(!) mittig in der Rückwand sitzt. Und sind es mehrere Ports "versucht" WinISD scheinbar das ganze Gebilde ebenfalls "mittig" zu platziern.
So etwas wie "Bedämpfung" bzw. Menge an Füllmaterial scheint es bei WinISD nicht zu geben (hab jedenfalls nichts gefunden).

Wählt man bei Bassbox pro für Damping "none" dann erhält man als Tuning 42,6Hz.
Standarmäßig sieht Bassbox pro "minimal Damping" für Reflexboxen vor (sofern man das nicht ändert rechnet Bassbox damit das Tuning aus), und damit ein Tuning von 41,8Hz.

Jetzt könnte man mit Boxsim versuchen auszuklabüstern wo der Port genau sitzen muß damit ohne Befüllung 42,6Hz rauskommen.
Bassbox pro "erwartet" wohl dass der Port (oder die Ports) sich zumindest nahe einer der Seitenwände befindet, oder in der Ecke mit etwas Abstand zu den Seitenwänden OHNE dass gleich etwas Shelfport artiges draus wird.


Gut, es ist ja fast schon ein offenes Geheimnis dass die WinISD Ergebnisse im Vergleich zu anderen Programmen etwas "daneben" sind. Geht man jetzt von Boxsim aus dann passen die Werte trotzdem sehr gut nur geht man scheinbar (zu oft) von falschen Voraussetzungen aus. Man muß hier vielleicht einfach nur wissen dass wenn man WinISD nutzt es sich um einen Port (oder Ports) platziert in der Mitte der Rückwand handelt und dass die Werte nur gültig sind wenn keinerlei(!) Dämmmaterial in der Box ist. Das sind aber zwei Bedingungen die man in der Praxis so eher nicht vorfindet. Meist sitzt der/die Port(s) auf der Frontwand nahe mindestens einer Seitenwand, und etwas Dämmmaterial in der Box ist bei einer Reflexbox eher die Regel denn die Ausnahme.

Ich habe das alles etwas ausführlicher beschrieben weil der ein oder andere WinISD vielleicht nutzt oder zumindest schon mal benutzt hat.

Um ehrlich zu sein (bei der ganzen Theorie und Spielerei mit den Programmen) mich interessiert tatsächlich mehr was bei dem Reiskörner oder Salztest als Tuning herauskommt.
 

beate

Bassteltante
Ich habe das alles etwas ausführlicher beschrieben weil der ein oder andere WinISD vielleicht nutzt oder zumindest schon mal benutzt hat.
Irgendwann mal hat WinISD angefangen, bei den gleichen Paramtern unterschiedliche Werte auszuspucken. Danach bin ich auf LSPCAD umgestiegen. Ok, das inst ne alte 16-Bit-Anwendung. Für die braucht man selbst unter aktuellem WIndows Wine.
 

E-A-D-G

Well-Known Member
Bassix
ß15.685
Irgendwann mal hat WinISD angefangen, bei den gleichen Paramtern unterschiedliche Werte auszuspucken. Danach bin ich auf LSPCAD umgestiegen. Ok, das inst ne alte 16-Bit-Anwendung. Für die braucht man selbst unter aktuellem WIndows Wine.
Nicht dass ich alten Zeiten hinterherjammern würde so wie "früher war alles besser" aber allzu oft muß ich an Claude E. Shannon denken der mit seiner fundamentalen Arbeit zur Entropie die Grundlagen der Informationstheorie gelegt hat.

Wie war das gleich noch? Der Wahrheitsgehalt wird nicht zwangsläufig dadurch verbessert dass man den Informationsgehalt erhöht.
Oder, WinISD wird nicht dadurch besser (Wahrheitsgehalt) dass man das Programm (Informationsgehalt) auf einer 64bit Maschine mit mehreren Kernen (Übertragungskanal) laufen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

StoneH

Member
Bassix
ß2.134
Sodele!
Ich habs dann auch endlich mal geschafft, einen Screenshot von Win Isd zu machen. Wie jetzt klar ist, taugt das Ganze nur als ganz grobe Orientierung wie die Lautsprecher ungefähr funktionieren sollen. Als Tuning habe ich mal 55Hz angestrebt, die ich mit Modifikation des Ports erreichen möchte.
Grün- Sica L1 2,5 SL
Pink - Eminence Deltalite 2512
Rot - Eminence Kappa pro
Blau - Eminence Beta
Schwarz - Eminence Delta

Mein derzeitiger Favorit, der Sica Neo, sieht dabei allerdings ziemlich leise im Vergleich aus... Der Frequenzgang wäre jedoch ziemlich eben... hmm... win isd.png
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß28.216
Mein derzeitiger Favorit, der Sica Neo, sieht dabei allerdings ziemlich leise im Vergleich aus... Der Frequenzgang wäre jedoch ziemlich eben... hmm...
Also..... ich habe ja 2 FMC 112 mit dem 12er Sica Neo, also wenn die ziemlich leise sein sollen, dann möchte ich nicht wissen was 4 davon sein sollen: doppelt so leise. ;-)

Also jetzt auch mal ernsthaft, der Sica Neo ist ein toller Speaker und 4 Stück davon sind sicher ein Macht mit der man Türen und Fenster von innen aus den Angeln drücken kann.
 

StoneH

Member
Bassix
ß2.134
Also..... ich habe ja 2 FMC 112 mit dem 12er Sica Neo, also wenn die ziemlich leise sein sollen, dann möchte ich nicht wissen was 4 davon sein sollen: doppelt so leise. ;-)

Also jetzt auch mal ernsthaft, der Sica Neo ist ein toller Speaker und 4 Stück davon sind sicher ein Macht mit der man Türen und Fenster von innen aus den Angeln drücken kann.
Hehe.... Das glaube ich dir gerne und um ehrlich zu sein, bin ich mir auch schon zu 70% sicher, denn das Angebot von bubueye war mehr als fair. Mich interessieren allerdings trotzdem noch die Meinung der anderen, die in Sachen Boxenbau richtig Plan haben.
... Hast du bei deinen Boxen einen Hochmitteltöner drin? Nur so aus Interesse... 😉
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß10.687
Also..... ich habe ja 2 FMC 112 mit dem 12er Sica Neo, also wenn die ziemlich leise sein sollen, dann möchte ich nicht wissen was 4 davon sein sollen: doppelt so leise. ;-)
Die 2x112 Kombi habe ich auch selbst und eine FMC 412 habe ich auch schon erlebt. Die können wirklich was. :great:
Wenn ich das hier mal richtig mitbekommen habe, dann entsprechen die von FMC verbauten Sicas nicht ganz der Serienausführung (die 412 wird bei FMC mit 105dB/W/m angegeben). Vielleicht einfach mal den Hans fragen.
 

StoneH

Member
Bassix
ß2.134
Servus @schatten !
Den Hans danach zu fragen hatte ich auch schon überlegt, es aber dann aus Respekt vor ihm und seiner Arbeit sein lassen. Ich wollte nicht den Eindruck entstehen lassen, eine FMC Box hier nach zu bauen, verstehst? 😉
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß28.216
... Hast du bei deinen Boxen einen Hochmitteltöner drin? Nur so aus Interesse... 😉
Ja und ja, die eine Box ist eine Neo 1123, also mit Mitteltöner und Horn, die andere eine Neo2 112M, also nur mit Mittelton.
Der Mitteltöner reicht für mich locker aus. Ohne beide klingt es aber auch sehr gut, schön rund und geht ziemlich weit hoch. Könnte ich auch gut mit leben.
 
Oben