Hughes & Kettner BassBase 400

Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß14.115
Hallo,
ich überlege mir einen gebrauchten BassBase 400 2x12" Combo als backup anzuschaffen. Ich habe vor kurzem mal über das BassBase 600 Top gespielt und war positiv überrascht. Lohnt es sich noch Geld für den Amp auszugeben ...er ist ja nun doch schon in die Jahre gekommen?!?Irgendwelche Mankos?

Danke
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
hab ich mir auch vor einem jahr oder so gebraucht gekauft.
ist ein wirklich guter amp! hervorragende verarbeitung, sehr variabel, unmengen von bass wenn man will. vom sound her eher gutmütig, gross, warm, breit, dabei aber eine sehr gute vorstufe mit guten regelmöglichkeiten. (wenn du den nimmst, pack eine jj12ax7 rein, klingt besser als die standard-röhre, ein wenig deutlicher röhrenton)
geil aussehen tuts ja eh, mit der blauen leuchtreklame! [:O!]
mankos..hat halt sein gewicht, was viele heute ja nicht mehr wollen,
hat keinen DI-Out, kann man aber eine DI an den Klinken-Out hängen.
sonst fällt mir da nix ein, wenn er technisch in ordnung ist.
laut ist er auch..[^]
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

habe ich ein paar mal drüber gespielt(waren damals des Öfteren Vorband einer Kapelle, die das Dingen in der Backline hatten).
Kann da nur Olis Erfahrungen beipflichten, fett, drückend LAUT - aber auch sackenschwer.

Ich war/bin immer ganz happy wenn die Bassbase-Dinger in der Backline stehen; den EQ finde ich variabel aber tendenziell gutmütig(Extreme sind nach meiner Erinnerung nicht so sein Ding), aber ohne Rumdrehen klingen die Dinger gut.

Auf dem Gebrauchtmarkt sind sie wohl recht selten. Alternativ kann ich den Bassforce XXL empfehlen. Hat zwar nur nen 15er+Horn, aber Der wiegt nur die Hälfte und reicht von der Lautstärke, wenn man nicht grad saulaut auf der Bühne spielen will - so ein Ding habe ich selbst jahrelang gespielt.

Echt schade, das Hughes&Kettner keine Bassamps mehr herstellt.
 
TonyS

TonyS

New Member
Bassix
ß622
Was will man mit so einem Panzer.

Laufen tun die aber problemlos. Würde nicht mehr als 400 ausgeben.
 
humph

humph

Member
Bassix
ß353
Den BassBase 400 2x12" Combo habe ich viele Jahre gespielt und würde ihn ähnlich beurteilen wie Oli Wan und Mudskipper:

vom Sound her recht "bassig" (hab den Bass-Regler häufig ein wenig runtergedreht, besonders in kleineren Räumen), gutmütig, mit den parametrischen Mitten recht flexibel (H&K nennt das einen "Varimetric EQ", weil die Filtergüte - wenn ich mich recht erinnere - angepasst wird). Guter, runder Grundsound. Mit den beiden 12"ern kommen die Tiefmitten auch recht gut. Beim Slappen kam er mir jedoch manchmal etwas träge vor.

Den Tipp mit der JJ Röhre kann ich nur bestätigen! Ich war absolut überrascht, wie röhrig das Teil auf einmal klingen kann, die Werksröhre klingt dagegen sehr brav.

Einen DI-Out hat der BB400 allerdings schon (Pre/Post und Ground schaltbar).

Die Verarbeitungsqualität ist auch sehr gut. Das Top ist ein klassischer 19" 2 HE-Einschub aus Stahlblech, das Cabinet scheint für die Ewigkeitkeit gebaut. Der schwarz/blaue Filz sammelt jedoch recht gerne Staubflocken.

Nachteilig war in der Tat das hohe Combo-Gewicht von 52kg. Das Teil hat zwar die typischen Sackkarrenrollen auf der Rückseite, aber sobald es gehoben werden muss (Treppe, Kofferraum), geht es eigentlich nur zu zweit. Deshalb habe ich mir später eine leichte 4x10"er-Box gekauft und das Top einfach in ein Rack gesteckt. Diese Kombination habe ich dann weitere sechs, sieben Jahre gespielt. Absolut zuverlässig, hat keine Probleme bereitet.

Hab hier noch das Manual im Netz gefunden:

http://87.106.71.220/oma/huke/manual/BassBase400.PDF

Als Backup (sofern der Combo nicht allzu viel bewegt werden muss - er ist ja gebaut wie ein Panzer [:D] ) würde ich ihn als absolut tauglich einschätzen!
 
Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß14.115
Ok, 52 Kg ist schon böse. Kennt jemand die genauen Maße der Combo?
 
Zuletzt bearbeitet:
humph

humph

Member
Bassix
ß353
Groß und schwer ist er [:D]

Combo LxHxD: 605 mms x 713 mms x 460 mms,
Weight: approx 115 Ibs., 52 kgs

Head LxHxD: 19” 2HU,
Weight: approx. 33 lbs., 12 kgs

(aus dem Manual)
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
hast recht, mit der DI hab ich verwechselt.
ich sprach auch grundsätzlich vom top, combo hab ich nicht.
den amp kann ich also uneingeschränkt empfehlen, den combo eigentlich nur stationär, über 50kg machen wirklich keinen spass mehr.
er kann übrigens auch harscher, man muss dann wirklich nur mutig mal die bässe etwas runterdrehen und die semiparametrischen mitten bemühen. wenn man reinguckt weiss man auch, woher das gewicht kommt, da ist nix mit billig und einfach, alles top-verarbeitet und gelötet, sehr ordentlich!
jedenfalls hab ich zu dem ding wesentlich mehr vertrauen als zu so manch neuerem leichtgewicht..
top ca. 350 euro, combo vielleicht 450. brauchst du denn wirklich die combo oder reicht dir nicht das top als backup?
 
humph

humph

Member
Bassix
ß353
Zitat:Original erstellt von: Oli Wan


... wenn man reinguckt weiss man auch, woher das gewicht kommt ...
Bei diesem Satz musste ich sofort an den nicht zu übersehenden Ringkerntrafo in dem Amp denken [:-)]

+1 für die "Nur Top"-Variante - wenn es denn als Backup ausreichend ist.
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
ja, der trafo macht schon was her! aber auch alles andere, so schön aufgeräumt und stabil, röhre mit halterung etc., da guckt man gerne mal rein..[:D] wenn man dagegen in manche neueren amps mit chinesischer herkunft reinguckt..[:O!]
wenn den combo dann würde ich die box stationär lassen, vielleicht im proberaum, und den amp zum transport.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hallo,

Die BassBase-Amps sind schon saugut...aber 52kg ist ja selbst für zwei "Normalos" (keine Schwarzeneggers) ein Wort...muss es unbedingt der Combo sein? Topteile gibbets doch viellleicht auch manchmal gebraucht?
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.795
Wenn von den 52 kg vermutet mindestens die Hälfte auf den Amp entfällt und der zufällig noch in einem 2 HE Gehäuse steckt, kann man den für live doch einfach gegen ein Markbass LM oder ähnliches Rack-mountbares tauschen *duckundweg* [:D]
 
Bass Boomer

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß14.115
Es steht nunmal nur die Combo zum Verkauf, kann ich schlecht ändern. Ich brauche einfach einen halbwegs potenten Zweitamp für kleines Geld und bevor ich zu irgend einem Billigschrott greife dann doch lieber zum 52kg Monster mit gutem Sound. Markbass ist leider finanziell nicht zu machen momentan.
 
Holzwurm

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß17.239
Hallo!

Ich kann auch nur Gutes über den H&K BB400 erzählen. Ich hatte ihn vor ca. einem Jahr gebraucht gekauft für eine Zweitband, die allerdings nicht aus den Puschen kam. Drum ist er wieder gegangen.

Es ist ein absolut brauchbares Teil! Angenehm ist auch der superleise Lüfter, solltest du damit üben oder aufnehmen wollen. Das Gewicht ist halt üblich für 90erJahre Zeug, also nicht der Rede wert.
Der EQ ist auch echt gut. Und er ist laut.

Ein optischer Minuspunkt kann das Frontpanel sein: Der Lack wird rissig und darunter gibts dann von der Luftfeuchte krisselige Rostflecken...

Zum Combo kann ich ansonsten nichts sagen -die HK BR Boxen (die letzte Variante) sind aber nicht sonderlich toll finde ich (empfindlicher Strukturlack, schwer, nicht besonders belastbar, kein regelbares Horn, die 410er als Standalone zu klein etc).

Also, wenn er dir gefällt, greif zu[;-)]
Was sollst du denn bezahlen?

LG Holzwurm
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
zuschlagen, auf jeden fall! für das geld kannst du die box notfalls auch wegwerfen..
was den rost angeht: kriechöl reinträufeln, ist aber nur eine optische sache, wenns überhaupt der fall ist. feuchter keller? [:D]
der amp wiegt übrigens alleine etwa 12kg, da würde ich auf keinen fall einen markbass für reinschrauben..
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.337
das sind ja grad mal 5,76 euro pro kilo, klingt nach einem guten deal...

ne, mal im ernst: meine erfahrungen mit H&K sind zwar begrenzt, aber durchweg gut (bei den ollen teilen, neues zeug hab ich noch nicht in den fingern gehabt). wenn dich das gewicht nicht schreckt ist das ein gutes teil.
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.795
Zitat:Original erstellt von: Oli Wan

zuschlagen, auf jeden fall! für das geld kannst du die box notfalls auch wegwerfen..
was den rost angeht: kriechöl reinträufeln, ist aber nur eine optische sache, wenns überhaupt der fall ist. feuchter keller? [:D]
der amp wiegt übrigens alleine etwa 12kg, da würde ich auf keinen fall einen markbass für reinschrauben..
Puh, ne 2x12"er die soviel wiegt, wie eine durchschnittliche 4x10"er ... mann, ist das ein Brocken[:D]

Aber für das Geld scheint das ja ein super Deal zu sein. Und für Gigs kannste den Amp ja rausnehmen (12 kg ist jetzt nicht soo schwer ...). Wenn die Box alleine schon so schwer ist, ist das mit dem Digi-Amp natürlich Blödsinn ...[ooo]
 
humph

humph

Member
Bassix
ß353
Für den Preis würde ich auf jeden Fall zuschlagen!

Das Rostproblem hatte mein BB400 übrigens nie. Im Allgemeinen ist Lagern von Eletronik in feuchter Umgebung nicht soooo optimal [;-)]
 
 

Oben Unten