1. Downtime! Am Montag, den 24.9. wird das Forum ab ca. 8:00 Uhr für eine Weile nicht verfügbar sein, was wir bitten zu entschuldigen.
    Information ausblenden

Hughes & Kettner Bassbase 600

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von tofi1, 12. September 2014.

  1. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß144.776
    Ich hab mal ein paar Fragen zu dem Verstärker.
    Wäre schön, wenn jemand da was zu schreiben könnte.

    In der technischen Beschreibung steht, daß der Verstärker bis 2 Ohm verträgt am Speaker-Ausgang.
    Auf einem Foto habe ich gesehen, daß auf der Rückseite an dem Ausgang steht "4/8 Ohm".
    Email geschrieben an HK, die haben geantwortet:
    Lieber dem Aufdruck auf dem Gehäuse folgen.
    Hat jemand praktische Erfahrung mit 2 Ohm?

    Hat jemand schon mal die Beleuchtung der Front reaprieren müssen?
    Gibt es dabei irgend etwas besonders zu beachten?

    Und allgemein so Erfahrungen mit dem Teil würde ich auch gerne lesen. ;-)


    Vielen Dank im voraus!

    Gruß

    Thomas
     
  2. El Draht

    El Draht Well-Known Member

    Bassix:
    ß3.821
    Also mit dem BassBase habe ich selber leider keine Erfahrungen, aber dafür mit anderen Produkten von H&K. Früher mit dem Basskick 707 Top, dann mit dem Fortress Preamp und aktuell spiele ich über ein Quantum QT-600 Topteil. Und ich kann nur sagen das war/ist alles gebaut wie ein Panzer und sehr gut durchdacht. Ich würde den in St.Wendel gefertigten Geräten zutrauen auch noch weitere 10 Jahre ohne Probleme zu funktionieren (*aufholzklopf*).

    Ich finde es extrem Schade, dass H&K aus dem Bassbereich ausgestiegen sind. Wenn es also darum geht ob du dir den kaufen möchtest kann ich nach meinen Erfahrungen nur sagen: Tu es, über den BassBase hab ich nur Gutes gelesen und hätte mir den damals auch geholt, wenn mir das Quantum Top nicht dazwischen gekommen wäre. Manchmal juckts mir bei den schwarz lackierten Versionen noch in den Fingern...

    Das mit den 2 Ohm halte ich für einen Fehler in der Beschreibung. In dem Manual auf der H&K Seite ist nichts entsprechendes zu finden (leider aber auch generell nichts zu Ohmsen) und auf dem Bild steht ganz klar 4 Ohm hinten drauf. Vielleicht ist da jemand durcheinander gekommen, weil das Gerät Biamp fähig ist und man die entsprechenden Hoch und Tiefton Lautsprecher mit dem selben Speakon Kabel anschließt (Pin 1/2 und 3/4), da kann man vielleicht naiv denken, dass da zwei 4 Ohm Boxen "parallel" ran gehen, keine Ahnung.
     
  3. El Draht

    El Draht Well-Known Member

    Bassix:
    ß3.821
  4. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    ich hab den Bb400, ein wirklich guter amp, sehr guter, auch sehr vielseitiger sound, viele möglichkeiten, zuverlässig. beim blick ins innere sehr aufgeräumt und solide gemacht. ich habe die röhre gegen eine JJ12ax7 getauscht, dann hört man den röhrencharakter, gerade wenn man die vorstufe ins "gelbe" fährt, noch besser.
     
    Mr. Sandberg gefällt das.
  5. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß144.776
  6. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß194.479
    Ein Bekannter hat das Teil eine Zeitlang mit zwei 4Ohm, jeweils 4x10 und 2x15er betrieben.
    Schweineschweinelaut! Er ist später auf die H&K eigenen 4x10 plus 2x15 umgestiegen, die jeweils 8Ohmer sind.
    das klang aufgeräumter und klar umrissener und keinen deut leiser, kann aber auch an den Boxen selbst, nicht unbedingt an dem Widerstand gelegen haben, die vorherigen Boxen waren schon älter und gut abgespielt(Fabrikat weiß ich nicht mehr).

    Jedenfalls ein mörder Amp. ich habe ihn auf Bühnen immer als etwas gutmütig empfunden, aber ich glaube man muss sich ein bisschen hereinfuchsen um da Alles rauszuholen. Mir persönlich würde der 400er reichen - die dinger sind so günstig, da zucke ich jedes Mal wenn ich mal einen sehe...
     
  7. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß144.776
    Ich habe auch zwei Boxen mit jeweils 8 Ohm - demnächst jedenfalls - ich wollte nur meine Neugier befriedigen.
     
  8. tofi1

    tofi1 Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!

    Bassix:
    ß144.776
    Frage:

    Welchen Fuss-Schalter könnte man anstelle des originalen HK-Stage-Boards nehmen?

    Das Original schaltet FX on/off, EQ on/off, EQ A/B.

    Danke.
     
  9. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    hm, frag mal willie, der baut doch sowas..
     
  10. stajkibass

    stajkibass Happy member

    Bassix:
    ß755
    Die beleuchtung kann man sehr einfach repariren. Die schrauben an den ohren ab machen, den unteren und oderen deckel aufmachn, beim unteren sind auch 2 dübel anstand schrauben( nur raus zihen) die zwei stecker einer bei der röhre und der andere grossere unten in der mitte abzihen. Die front plate kannst jetzt vorsichtlich rausziehn und da ist die beleuchtung.... Ich hab meine mit rgb led dioden gebastelt
     
  11. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    das würde ich gerne sehen, bilder?
     
  12. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    ich hab die damals gegen eine JJ12ax7 gewechselt, ja, klingt deutlich anders! während die verbaute, hughes&kettner gelabelt, ich glaub es war eine sovtek 12ax7wa, kaum sound gemacht hat, hört man die jj klar raus. vor allem, wenn du den amp härter anfährst, das gain aufdrehst, also das gelbe lämpchen öfter leuchtet, dann kommst du sehr schön in eine dreckige röhrenzerre, was mit der originalröhre eher matschig klingt. ich würde den wechsel bei dem amp unbedingt empfehlen! vorausgesetzt, das ist genau das was du möchtest an sound natürlich.
     
    deeptone gefällt das.
  13. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    ich kann dir das nicht mehr sagen, den vergleich hab ich nicht im ohr. die sache ist aber nicht sonderlich aufwendig, die röhre kostet keine 10 Euro und einmal den deckel abschrauben, röhre ziehen, andere reinstecken, deckel wieder drauf. ich denke, wenn es in niedriger gainstufe keinen grossen unterschied machen würde, aber dir in höherer viel besser gefallen, hätte es sich doch wohl schon gelohnt?
     
    deeptone gefällt das.
  14. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß235.764
    Hab noch eine JJ 12 AX 7 rumliegen. Wo bist Du denn regional angesiedelt? Bin jede Woche in Zürich.
     
  15. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    na, das ist doch mal eine schöne kooperation! :-)
     
  16. b00nfire

    b00nfire New Member

    Bassix:
    ß67
    Sorry für's Ausgraben des Threads.

    Auf der Suche nach einem Amp, mit dem ich zwei grundverschiedene Sounds (Normal und Slap) spielen kann, ohne auf irgendwelche garstigen EQ-Pedale zurückgreifen muss, stieß ich auf den BassBase600. Schon alleine die Vorstellung, mit einem Tritt auf den Fußschalter einfach den Sound zu wechseln, ließ mit das Wasser im Mund zusammen laufen. Zudem hatte ich einmal einen gebrauchten BassBase400 anspiele können, den ich, hätte ich genug Geld gehabt, auch sofort mitgenommen hätte. Einen gebrauchten BassBase600 habe ich dann schnell gefunden, in Top-Zustand und ohne Rost. Nur die Beleuchtung startet nicht immer (ein kleiner Klaps auf den Deckel schafft aber Abhilfe, der Fehler wird auch in einigen britischen Foren beschrieben).
    Der Amp erfüllte meine Erwartungen voll und ganz. Leider zeigte sich schnell, dass die billige Ashdown-Box, die ich bisher mit einem Warwick ProFet 5.2 betrieben hatte, der Geilheit dieses Amps nicht gewachsen war. Also musste was neues her.

    Nachdem ich 2011 mal bei einem Gig in St. Wendel über eine HK Quantum QS2115 gespielt habe, hat mich diese Box nicht losgelassen. Selbst als Saarländer, also quasi an der Quelle, habe ich bis September 2014 gebraucht, um die Box endlich zu bekommen.

    Nun kommt das Interessante. Als 2*10" 1*15" Kombination hat die Box total krumme Werte, nämlich 2,8 Ohm bei 750 Watt.

    Der Bass-Techniker meines Vertrauens hat das okay gegeben, dass das kein Problem sei, bisher läuft es auch wirklich super. Auf der Bühne dreh ich ohnehin nie auf Anschlag, weil sich der Techniker sein Signal aus dem genialen netzsynchronen DI holt.

    Sollte also irgendjemand auf der Suche nach einem BB600 sein und diesen Thread finden:

    Kauft diesen Amp!
     
  17. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    ja, total unterschätzt die bassbases! sehr schade, dass von H&K im basssektor nichts mehr kommt..
     
  18. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    och, so ein "bassmeister" im lunchboxformat..da könnte ich schwach werden! :lechz:
     
  19. Rossie Schroeder

    Rossie Schroeder Active Member

    Bassix:
    ß5.424
    Habe meinen gerade verkauft. Einfach ein geiles Arbeitstier mit vielen features.
    Habe ihn zuletzt einfach weniger gespielt, da jedes WE das Gewicht nicht weniger wurde ;-)
     
  20. Oli Wan

    Oli Wan Verrickt

    Bassix:
    ß91.031
    einen solchen boliden sollte man immer da haben..wenn die kleinen leichten mal die grätsche machen hat man noch was verlässliches! |)
     
    doubleball gefällt das.

Diese Seite empfehlen