Hughes & Kettner Bassbase 600


mucbass56
mucbass56
nie ohne Röhre
Beiträge
606
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß10.164
@deeptone ....
Ha, liege ich doch nicht ganz falsch.
Ich kann mich ja auch täuschen, aber so eine dicke alte Endstufe (warum mag ich die aus Straubing so?) mit 4, tlw 5 Endtrans MJ150x je Halbwelle und sattem Netzteil müsste doch wirklich niederohmiger sein als so ein paar Schalttransistorli, wo dann noch ein paar HF Spulchen liegen, damit die Reste der Schaltfrequenzen gefiltert werden?
Ein Röhrenradio hat grob DF 1 einen Rö- Bassamp schätze ich mit 20-50, einfache Hifi Amps auch, PA-Amps durchaus bis zu 400 und bei Digis, powersoft u Co las ich mal 800+ wobei man schauen muss ob 4 oder 8 Ohm.

Messtechnik ist das Eine....
Hören das Zweite
 
Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.546
Braucht man den hohen innenwiederstand nicht eher bei den neuen Boxen die sehr schnell reagieren um die Pappen unter Kontrolle zu halten?

Die Quantum ist denke ich sehr mächtig, aber nicht „überempfindlich“. Da braucht es ggf eher richtig Reserven im Netzteil, damit die Leistung schnell abgerufen werden kann, also wenn schnelle Impulse gespielt werden sollen. Ggf kann da so n dickes Schiff die Box einfach souveräner antreiben als ne class d Endstufe.

Ich habe jetzt nicht so die Ahnung von E-Technik, das könnte ich mir aber so erklären.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.368
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß415.977
Braucht man den hohen innenwiederstand nicht eher bei den neuen Boxen die sehr schnell reagieren um die Pappen unter Kontrolle zu halten?
Nein, die Gegenkopplung (Dämpfungsfaktor) hat lediglich mit mit dem Klirrfaktor zu tun.
Je höher, desto 'sauberer' klingt es.
Zudem reagiert ein EV 15L auch sehr 'schnell'...
 
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.585
Ort
DE
Bassix
ß44.119
Nein, die Gegenkopplung (Dämpfungsfaktor) hat lediglich mit mit dem Klirrfaktor zu tun.
Ich widerspreche ja nur ungern, aber...
Die Gegenkopplung hat nicht direkt mit dem Klirrfaktor zu tun, sondern ist ein Maß dafür, wie sehr vom Verstärker die Eigenschwingungen der Box/Lautsprecher bedämpft werden. Ein Lautsprecher ist ja im Prinzip dasselbe wie ein Mikrofon und erzeugt selber eine Spannung, wenn die Membran bewegt wird. Der gespielte Ton regt sozusagen eine bedämpfte Feder an. Man kann also einen Ampeg-Fridge durchaus als Großmembran-Mikro benutzen -es wird nur nicht gut klingen. Genau diese Spannung wird nun vom Amp mehr (Transistor) oder weniger (Röhre mit Ausgangstrafo) kurzgeschlossen und dadurch wird das Nachschwingen der Lautsprecher bedämpft -der Ton wird also "trockener" ähnlich dem Unterschied, ob ich den Speaker in eine Cajun einbaue oder in ein Betongehäuse -allerdings ist der Unterschied hierbei deutlich größer :-). Höherer Dämpfungsfaktor = trockerner, kleinerer Faktor - mehr boomy oder wooly.
Der Klirrfaktor dagegen ist ein Maß für Obertöne, die durch Verzerrungen in der Übertragungskette dem Original hinzugefügt werden und hat nichts mit Nachschwingen zu tun. Dabei empfinden wir Obertöne, die zum Grundton musikalisch "passen" wie k2 = Oktave und k3= Quinte über der Oktave als warm oder harmonisch und solche, die "nicht passen" wie k4 oder k6, als hart und kratzig.
 
einpott21
einpott21
Well-Known Member
Beiträge
229
Ort
Leichlingen
Bassix
ß6.041
Hilfe, mein BB 600 zickt rum!

Seit einiger Zeit hat mein BB600 schonmal Startprobleme, bzw. wird mitten beim spielen einfach leise. Werkel dann ein wenig am Gain und/oder am Mastervolume und er kriegt sich mit ein paar Kratzgeräuchen wieder ein. Könnte es sein, das mir die Röhre langsam den Dienst quittiert nach all den Jahren die sie auf dem Buckel zu haben scheint?
 
fleabass
fleabass
Active Member
Beiträge
183
Bassix
ß7.011
Hm, das klingt nach Gain/Volumepoti. Wenn die alt werden, dann ist plötzlich der Kontakt weg. Hatte ich aich schonmal. Mein Tipp ohne Gewähr da Ferndiagnose: Potis wechseln und wenn man die Kiste schon offen hat, dann ist eine neue Röhre auch lohnenswert.
 
fleabass
fleabass
Active Member
Beiträge
183
Bassix
ß7.011
Hmmm, das kann man schon, wenn man mit einem Lötkolben umgehen kann. Aber wenn man nicht genau weiß, was man macht und in einem Gerät hantiert, in dem hohe Spannungen anliegen, dann würde ich das sicherheitshalber vom Service machen lassen. Mache ich bei Amps immer, auch wenn ich regelmäßig Pedale löte.
Das wird nicht so teuer und wertet das alte Schätzchen wieder auf. 😉
 
einpott21
einpott21
Well-Known Member
Beiträge
229
Ort
Leichlingen
Bassix
ß6.041
Das heisst, ich hoffe erstmal auf die Röhre und wenn sie´s nicht war muss ich das gute Stück mal weg geben. Ist den ein guter Techniker für unseren BB600 bekannt?
 

fleabass
fleabass
Active Member
Beiträge
183
Bassix
ß7.011
Der Bassbase ist wie andere Oldtimer auch leicht zu warten. Du müsstest in deiner Umgebung einfach mal schauen, wer Servicearbeiten in diesem Bereich anbietet. Musikläden können da auch oft weiterhelfen bzw. Kontakte vermitteln.
 
einpott21
einpott21
Well-Known Member
Beiträge
229
Ort
Leichlingen
Bassix
ß6.041
Mion, hab über meinen Bassbauer die Empfehlung nach Duisburg zu Rheingold bekommen und mit denen telefoniert. Die werden sich um das gute Stück kümmern.
 
einpott21
einpott21
Well-Known Member
Beiträge
229
Ort
Leichlingen
Bassix
ß6.041
3E6FD5F8-7010-4953-89D2-AB6BDA0348C6.jpeg
Ä
 
Zuletzt bearbeitet:
einpott21
einpott21
Well-Known Member
Beiträge
229
Ort
Leichlingen
Bassix
ß6.041
Moin Moin, mein zweiter BassBase 600 ist da! Diesmal in Silber 😀 Dazu gab es eine 410 H und eine 215 H beide ebenfalls von Hughes & Kettner.
Und wieder bin ich einmal happy 😀😀😀
 
Zuletzt bearbeitet:
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.585
Ort
DE
Bassix
ß44.119
Genau den Turm hatte ich in grauer Vorzeit auch mal. Im Laden hatte mich der Sound total angefixt, allerdings habe ich dann sehr schnell festgestellt, dass die Boxen One-Trick-Ponys sind, was mir dann bald total auf den Zeiger ging..spätestens nach dem Versuch, einen anständigen fretless-Ton da rauszubekommen -hart und flach ist noch geschmeichelt! Die 215H ist aber deswegen keine schlechte Box, die ist schon gut z.B. für Reggae geeignet. Die 410er hingegen kann für meine Ohren nichts wirklich gut...
 
 

Oben Unten