Humcancelling Jazzbass Pickups? Was empfiehtl das Schwarmhirn?


whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß71.290
Moin,
bin am überlegen, meinem Status S4000 einen Satz Humbucker zu verpassen. Die Fräsungen haben Jazzbassmaße. Die Pickups werden aktiv an SVFs von @Ratterbass betrieben, kann also etwas mit vergleichsweise straightem/geradem Sound sein. Die oberen Frequenzen formt sowieso die Elektronik, die tieferen sollten nicht zu schwach sein.
Gerne einen Split im Jazzbassgehäuse.
Was kommt denn da so in Frage?
 
mulhofa
mulhofa
Well-Known Member
Bassix
ß94.051
Aguilar hat doch auch sowas im Angebot:


oder DiMarzio DP123:

Letztere sind in keinster Weise zu schwach. Hab ich selber schon an einer aktiven 2 Band Elektrik von Noll gespielt.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
ich kenne den S4000 jetzt nicht im Detail, aber es gibt ja auch die Status "hyperactive" PU´s. Die sind aktiv. Also mit 9V Versorgung.
Da ginge ein Tausch nicht so ohne Weiteres.
Hast Du schon mal nachgeschaut?
 
Rhino-
Rhino-
Purist
PS. Dein Bass sieht auds wie ein S2. Jedenfalls hatten meine S2 eine identische Korpusform und Schraub-Graphithals ohne Spannstab.

1-PB271019.JPG
 

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Wenn der Bass eh schon aktiv ist, dann EMG J . Die lassen sich nicht einmal durch Handys und Wechselrichter in der Nähe beeinflussen... Sie sind auch durch die Vollabschirmung komplett immun gegen elektrische Felder.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Wenn der Bass eh schon aktiv ist, dann EMG J . Die lassen sich nicht einmal durch Handys und Wechselrichter in der Nähe beeinflussen... Sie sind auch durch die Vollabschirmung komplett immun gegen elektrische Felder.
aktiv ist er. Aber sind dort aktive PU´s verbaut oder eben passive? Das wäre noch interessant zu wissen. Gab es bei Status beides.
 
Toronado
Toronado
Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß5.905
Ich hätte noch ein Set Seymour Duncan STK-J1 hier...
Sind klanglich klassisch abgestimmt, aber brummfrei (stacked coil Bauweise).
Fand sie sehr gut, aber sie waren mir irgendwann zu brav, wollte einen etwas agressiveren Klang, hab sie gegen Nordstrand NJ4SE getauscht.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
.. Zitat zu den Fralins.. Klingt genau so wie.. nur mehr Bässe und Mitten. Auf deutsch.. er ist dumpfer :whistle:

Da ich bei meinem JB sowieso meist beide Pickups voll aufgedreht habe, ist Brummen auch mit den Original Fender Pickups kein Problem, wenn der Bass ordentlich geschirmt ist. Wenn man es mag, dass ein Pickup etwas mehr dominiert, kann man auch den anderen etwas tiefer drehen. Dann bleibt der Bass auch brummfrei. Den SD STK-J1 hatte ich früher auch mal. Ich hatte ihn damals parallel verdrahtet, weil er mir sonst zu dumpf erschien. Leider hat er dann auch recht wenig Output. Da ja der Bass schon mit SVF ausgestattet ist, braucht es hier einen breitbandigen Pickup . Den Rest macht ja die Elektronik.
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß71.290
aktiv ist er. Aber sind dort aktive PU´s verbaut oder eben passive? Das wäre noch interessant zu wissen. Gab es bei Status beides.
Da ist alles an Elektrik, was Status war, bis auf die Klinkenbuchse und den Batterieclip warm und trocken in die Schublade umgelagert :D
Insofern ist der Hinweis zwar richtig, aber hier nicht anwendbar. Die Filter von @Ratterbass kommen direkt nach den Pickups, vor dem aktiven Blender, was auch der Grund ist, weshalb ich mich nicht auf "beide voll auf" beschränken will. Also müssen die Pickups in sich humbucken.
Rein aus dem Bauch würde ich auch auf weitere aktive Stufen verzichten (auch wenn der Hersteller der Filter davon ja oben positiv berichtet :hat:)
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß71.290
Jo, die Kent Armstrongs, die ich gerade drin habe haben 90 und 94. Sollte also hinkommen.
Die Originalen sind sogar 93 und 96.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten