Indentifikation Bass...Hilfe benötigt.

Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.362
Hallo zusammen,

ein Freund von mir hat einen Bass zu Hause rumstehen, den er nicht mehr braucht. Er hat mir nun endlich Bilder geschickt, die ich hier anhänge. Es handelt sich um einen Jazz-Bass Verschnitt. Kann mir jemand sagen, um welchen Bass es sich hier handelt? Welche Hölzer, PUs etc.? Möglicher Preis?

Danke euch...
[URL]http://imageshack.us/g/195/foto1qny.jpg/[/url]
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

er sieht fast so aus wie ein Bass, den ich mal auf einem Mucker-Trödel gesehen habe. Dieser stammte aus dem Ostblock und war ziemlicher Müll.Der Korpus war genau so seltsam, das weiß ich noch, die Kopfplatte war eine Andere.
Dieses Teil sieht auch nicht gerade wertig aus, wenn der sich als ernsthaft brauchbar erweisen sollte würde mich das wundern.
 
schneebass

schneebass

...?!...
mein tipp: schichtholz body! ich würde mich auf billigst japaner aus den 80er festlegen. wert: nicht wirklich viel. vielleicht in einzelteilen noch am besten.
ganz ehrlich: sowas lass selbst ich stehen. und das will was heißen, hahahaha....
 
Schrotty

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß85.782
70er-80er Japan würde ichauch tippen. Schichtholz ist kein Argument.
Hast du die Möglichkeit ihn mal zu hören ?
Preis ? Alte Herticaster gehen in der Bucht für bis zu 200.- € schwimmen . . .
 
Niklas

Niklas

Well-Known Member
Bassix
ß13.490
Schliesse mich den Vorschreibern an! Die Hälse aus dem Material sind typisch für Japaner aus der Zeit, Schichtholz ist wirklich nicht unbedingt ein Negativ-Argument, ich kanns bald nicht mehr hören. Wenn das Gesamtpaket stimmt (d.h. der Bass klingt und schwingt und die Bespielbarkeit gut ist), spricht doch nix gegen so ein Teil. Testen! Preis? Hmmmm, ich denke, mehr als 150 - 200 sollte so ein Teil nicht kosten, eher weniger (oder man stellt es bei ibäh ein als Japan-Vintäsch, dann könnte es vielleicht mehr geben, glaub ich aber nicht)!
War damals auch bestimmt eher ein Instrument aus dem unteren Preissegment...
 
Zuletzt bearbeitet:
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: Niklas

Schliesse mich den Vorschreibern an! Die Hälse aus dem Material sind typisch für Japaner aus der Zeit, Schichtholz ist wirklich nicht unbedingt ein Negativ-Argument, ich kanns bald nicht mehr hören. Wenn das Gesamtpaket stimmt (d.h. der Bass klingt und schwingt und die Bespielbarkeit gut ist), spricht doch nix gegen so ein Teil. Testen! Preis? Hmmmm, ich denke, mehr als 150 - 200 sollte so ein Teil nicht kosten, eher weniger (oder man stellt es bei ibäh ein als Japan-Vintäsch, dann könnte es vielleicht mehr geben, glaub ich aber nicht)!
War damals auch bestimmt eher ein Instrument aus dem unteren Preissegment...
meine erfahrungen mit schichtholz bodys waren eher von der sorte:

BRAUCH ICH NICHT MEHR!!

war definitiv billigkram.

außer:

der prcei styled luxor bass (siehe gitarre & bass test) war auf grund seines lupenreinen ahornhalses etwas anderes. die anderen die ich kenne waren nichtmals halsmäßig etwas, wo man sich gedanken machen müßte geschweige denn sie kaufen sollte...
 
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.362
Hmm, danke euch erstmal. Viel ist ja noch nicht rausgekommen. Bisher hört sich das wohl eher nach nix an...
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Zitat:Original erstellt von: schneebass

Zitat:Original erstellt von: Niklas

Schliesse mich den Vorschreibern an! Die Hälse aus dem Material sind typisch für Japaner aus der Zeit, Schichtholz ist wirklich nicht unbedingt ein Negativ-Argument, ich kanns bald nicht mehr hören. Wenn das Gesamtpaket stimmt (d.h. der Bass klingt und schwingt und die Bespielbarkeit gut ist), spricht doch nix gegen so ein Teil. Testen! Preis? Hmmmm, ich denke, mehr als 150 - 200 sollte so ein Teil nicht kosten, eher weniger (oder man stellt es bei ibäh ein als Japan-Vintäsch, dann könnte es vielleicht mehr geben, glaub ich aber nicht)!
War damals auch bestimmt eher ein Instrument aus dem unteren Preissegment...
meine erfahrungen mit schichtholz bodys waren eher von der sorte:

BRAUCH ICH NICHT MEHR!!

war definitiv billigkram.

außer:

der prcei styled luxor bass (siehe gitarre & bass test) war auf grund seines lupenreinen ahornhalses etwas anderes. die anderen die ich kenne waren nichtmals halsmäßig etwas, wo man sich gedanken machen müßte geschweige denn sie kaufen sollte...
Hallo,

Mein Hohner hat auch einen Schichtholzbody und so schlecht tönt der gar nicht.

Ausserdem bin ich mir sicher, das ein guter Gitarrenbauer aus hochwertigem Schichtholz (gerade in Deutschland gibt es ja viele Hersteller, die da ganz unterschiedliche Grades dieser Materialien machen) auch ein hochwertiges Instrument hinbekommt....

Bässte Grüsse


 
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.362
Nun ist es ja noch gar nicht klar, ob es sich hier um einen Bass aus Schichtholz handelt. Woran erkenne ich das? Auf den Fotos ist das für mich nicht zu erkennen.
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß28.009
Ich meine, vor dem tatsächlich antesten kann man nicht wirklich etwas sagen. Ich hatte letztens einen Prezi in der Hand, den ein Freund über das Netz für unglaubliche 60 Euro erstanden hat. Wenn man mal davon absoeht, dass die Bundstäbe etwas nachgearbeitet werden müssten, war das Teil gar nicht mal so schlecht. Er klang zumindest sogar ganz akzeptabel. Sachen gibts [ooo]
 
Schrotty

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß85.782
Also wegen dem Schichtholz hätte ich bestimmt keine schlaflosen Nächte.
Meine Gretsch-Bariton ist aus so einer Art Spanplatte und klingt genial -
mal ganz abgesehen von den Sperrholz-Rick-Clonen -
aber das hatte ja Niklas bereits ausgeführt . . .
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: Basseman3

Zitat:Original erstellt von: schneebass

Zitat:Original erstellt von: Niklas

Schliesse mich den Vorschreibern an! Die Hälse aus dem Material sind typisch für Japaner aus der Zeit, Schichtholz ist wirklich nicht unbedingt ein Negativ-Argument, ich kanns bald nicht mehr hören. Wenn das Gesamtpaket stimmt (d.h. der Bass klingt und schwingt und die Bespielbarkeit gut ist), spricht doch nix gegen so ein Teil. Testen! Preis? Hmmmm, ich denke, mehr als 150 - 200 sollte so ein Teil nicht kosten, eher weniger (oder man stellt es bei ibäh ein als Japan-Vintäsch, dann könnte es vielleicht mehr geben, glaub ich aber nicht)!
War damals auch bestimmt eher ein Instrument aus dem unteren Preissegment...
meine erfahrungen mit schichtholz bodys waren eher von der sorte:

BRAUCH ICH NICHT MEHR!!

war definitiv billigkram.

außer:

der prcei styled luxor bass (siehe gitarre & bass test) war auf grund seines lupenreinen ahornhalses etwas anderes. die anderen die ich kenne waren nichtmals halsmäßig etwas, wo man sich gedanken machen müßte geschweige denn sie kaufen sollte...
Hallo,

Mein Hohner hat auch einen Schichtholzbody und so schlecht tönt der gar nicht.

Ausserdem bin ich mir sicher, das ein guter Gitarrenbauer aus hochwertigem Schichtholz (gerade in Deutschland gibt es ja viele Hersteller, die da ganz unterschiedliche Grades dieser Materialien machen) auch ein hochwertiges Instrument hinbekommt....

Bässte Grüsse
das is aber kein hohner. stimmt die precis waren ziemlich gut, weil auch der hals ziemlich fett und gut war. aber der hals auf dem foto sieht mir nach was-weis-ich aus und nicht nach einen ahorn / palisander ding aus.
ok, testen kann man es, aber ich würde nicht wirklich was erwarten.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: mainzel99

Sind nicht auch die "Hornviechers" von Danelectro sei je her so aufgebaut?
Soweit ich das weiß haben die einen Sperrholzrahmen und Masonite Decke und Boden. Das ist das Zeug, was die Rückwand von Schränken bildet. Also Hohltierchen.
 
Schrotty

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß85.782
@ Bilbo01
Nur mal so zum bässeren Verständnis,
möchtest du ihn haben, soll er nur verkauft werden oder geht es schlicht um die Frage "Wer bin ich ?" [?]
 
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.362
Naja, ich würde das Teil wenn dann nur als Backup - Bass nehmen. Leider wohnt der Gute nicht gerade um die Ecke, sonst hätte ich schon lange mal angesehen.

Ansonsten lasse ich ihn da, wo er ist...
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.587
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Zitat:Original erstellt von: mainzel99

Sind nicht auch die "Hornviechers" von Danelectro sei je her so aufgebaut?
Soweit ich das weiß haben die einen Sperrholzrahmen und Masonite Decke und Boden. Das ist das Zeug, was die Rückwand von Schränken bildet. Also Hohltierchen.
...dafür zahlen manche bei Sado NY viel Geld [;-)] ....vllt jetzt sogar mehr, wer weiss was Sandy da angerichtet hat...

 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
also ich tippe auf Ostblock, da wahrscheinlich 70ger wegen des etwas verunglückten Abstands der Tonabnehmer zur Bridge. Das ist doch sehr nah. Gerade die arg häßliche lackierung spricht auc gegen Japan. Alles über 100 würd ich dafür nicht zahlen. Für 200 bekommt man schon nen anständigen aktuellen Chinesen.

Oder den hier:
http://www.ebay.de/itm/Squier-Fende...=260940945088&ps=63&clkid=3124780829656925675
 
Zuletzt bearbeitet:
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Der Klang ist indivduell zu betrachten.
Die ganzen Fodera und Alembic Hobel bestehen doch auch aus 1000 Lagen (Edel)Holz und sind damit doch auch nichts anderes als Schichtholz.

 
 

Oben Unten