InEar-Monitor

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
Hey Ihr bassfüchse,

kenne leute die ihr glockenklang-gear verkauft haben und sich für in ear entschieden haben. habt ihr erfahrungen damit??sollte man sich nur so ein teil zulegen wenn man einen festen Mischerfuchs hat??
schreibt einfach mal hier eure meinungen und erfahrungen in diesem bereich!! danke[:-)]
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
hallo slaphannes,

ich spiel schon seit 1996 mit inear-monitors. es gefällt mir super, kein pfeifende ohren mehr nach ein gig, man hört überal auf der bühne das gleiche.

dein amp würde ich aber nicht verkaufen. ich spiel so ab und zu noch in kleinere lokalen oder kneipen und da braucht man schon ein amp damit das publikum auch etwas bas mit bekommt.

ein festen mischer braucht man nicht. wir haben ein Midas 320 Venice pult mit 28 kanäle für unsere monitoren, damit kan jeder der 5 musiker sein eigene monitormix machen.

am anfang werdest du der druck von dein amp schon ein bisschen vermissen. der sound ist selbstverständlich nicht so super wie bei ein amp und das arbeiten mit inears ist schon ein wenig gewönungs bedürftig aber es lohnt sich.

gruss,
andre
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
@ welches system benutzt du??
hast du ein extra mischpult oder alles über das hauptmischpult??

und ich habe mal gesagt bekommen ein falscher dreh und dein gehör ist im ars..![B)]stimmt diese aussage??
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
wir haben ein extra mischpult für die monitoren, ist ein Midas Venice. hauptmischpult ist ein Allen&Heath GL 4000 40-8-2.

als inear system benutzen wir sennheiser. das mit falscher dreh stimmt nicht. ein gutes inear system hat ein limiter eingebaut den dafür sorgt dass das volume nie über eine bestimmte eingestellte wert kommt. brauchst also kein angst zu haben. wenn zb. ein micro anfangt zu pfeifen schlägt sofort den limiter zu.
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
wieviel kanäle braucht man für den inear mix?? was hast du so in etwas bezahlt und welches senheiser ist es??

vielen dank andre
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
der zahl der kanäle hängt ab von wieviel musiker du in deine band hast. wir haben glaub ich 20 oder 28 kanäle pro person für unser monitormix. ich benutze aber nur ein bruchteil davon.

als mix hab ich der hauptmix mit etwas extra e-bass und drums.

was das alles kostet weis ich eigentlich nicht. wir haben ein vertrag mit ein p.a. verleih firma und zahlen ein festes betrag pro auftrit. ist relativ günstig weil wir 120 bis 130 pro jahr spielen.
 

doc

New Member
Bassix
ß240
salute Bassigos :-)

Hat jemand schon einmal einen Bass-Shaker ausprobiert? Da wir auch InEar spielen und ich als Basser leider (noch) keinen eigenen Kanal hab, ist mir der Sound einfach zu dünn. Stellenweise (wenn alle Asche geben) kann ich mich selbst nicht mehr klar definieren. Für Drummer gibt es Bass-Shaker welche z.B.: unter den Sitz montiert werden um mit Vibration das Bass-Base-Gefühl zu simulieren.
Etwas ähnliches würde ich mir gern ans Praktikabel(Podest-Boden) schrauben lassen. Hätte das Sinn? Was meint Ihr dazu?
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
hmm also welche Boxen/verstärkertürme habt ihr noch wenn ihr auf Inear umgestigen seit?? Was ist noch sinvoll auf der Bühne zu haben, damit der Druck (an den beinchen) noch wahnehmbar wird, bzw. das einen die anderen noch gut hören (mitmusiker)
 

Struppi

Well-Known Member
Bassix
ß6.087
da ich übern wireless systhem spiele find ich es obernervig immer mit 2 bodpacks rumzuwurschteln.
ich bleib da lieber bei der guten alten monitorbox,die macht wenigstens ordentlich druck.
 

BitFlip

Member
Bassix
ß376
Zitat:Original erstellt von: doc

salute Bassigos :-)

Hat jemand schon einmal einen Bass-Shaker ausprobiert? Da wir auch InEar spielen und ich als Basser leider (noch) keinen eigenen Kanal hab, ist mir der Sound einfach zu dünn. Stellenweise (wenn alle Asche geben) kann ich mich selbst nicht mehr klar definieren. Für Drummer gibt es Bass-Shaker welche z.B.: unter den Sitz montiert werden um mit Vibration das Bass-Base-Gefühl zu simulieren.
Etwas ähnliches würde ich mir gern ans Praktikabel(Podest-Boden) schrauben lassen. Hätte das Sinn? Was meint Ihr dazu?
Ich habe vor einiger Zeit den Hearsafe Bass-Shaker von Hearsafe in Kombination mit meinem HS15-4 System getestet, sowohl mit Podest, als auch am Hocker beim Trommeln. Das Gefühl ist großartig und füllt genau die Lücken im Frequrnzspektrum, die sonst fehlen, nämlich die Vibrationen. [:D]
Allerdings wäre mir eine 50*50cm Platte einfach zu klein. Und da ich mit 190cm nicht gerade klein bin, macht mich ein weiterer Aufbau natürlich NOCH GRÖßER. Macht aber nix, ich fand's nur zu klein. Hearsafe hatte auch mal einen stärkeren Shaker zur Versorgung größerer Flächen, z.B. Tanzflächen in Discos. Weitere Infos dazu gibt's wohl per Telefon.
 

Oben