Interessanter Twincone 12" von Fane

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Beim Durchstöbern beim großen T. bin ich auf den Fane Sovereign 12-250TC gestossen.
Ich habe ja schon einen Sovereign 12-300 im Einsatz und bin von dem recht angetan.
Aber so ein Twincone macht natürlich Tweeterzeuchs völlig überflüssig.

Rein von den Daten her macht der Twincone eine sehr gute Figur. Geht locker über 12KHz hoch und hat auch noch einen respektablen Xmax von 5,5mm. Das ist für so einen Speaker wirklich gewaltig. Mein schöner alter Böhm /Ciare 12" machtgerade mal 1,6mm Xmax. Durch den hohen Qes-Wert von 0,7 ist der Sovereign 12-250 TC nicht gerade für Mini-Bassreflexboxen geeignet, wohl aber für kompakte geschlossene Boxen, wenn es um einen sehr straffen, konturierten Bass geht. Wenn ich die Parameter mal so kurz durchrechne, dürfte er aber in einer BR-Box von 75 Litern und einem Tuning zwischen 50 und 60 Hz einen mächtigen Schub liefern. Ein Resonanzbuckel um die 80Hz dürfte für einen sehr fetten Sound sprechen.
3x so viel Hub und Belastbarkeit wie mein alter Ciare...
Da der Fane gar nicht mal teuer ist, juckt es irgendwie schon wieder in Fingern und Kreissäge...
Vielleicht sogar als 2x 12" in Kombination mit dem 12-300 in einem Zwei-Kammer-Gehäuse...

Das wäre doch mal ein Chassis für Bea!
 

beate

Bassteltante
Hans: dieses Jahr wohl nimmer. Zu viele laufende Projekte, und zu allem Überfluß ist gerade der Mywatt kaputt. Und ich sollte mal meine 4 anderen Verstärkerbaustellen angehen.

Beim Durchstöbern beim großen T. bin ich auf den Fane Sovereign 12-250TC gestossen.
Ich habe ja schon einen Sovereign 12-300 im Einsatz und bin von dem recht angetan.
Und ich von meinem alten 12-100 TC.

Das wäre doch mal ein Chassis für Bea!
Das sollte ich mir wirklich mal anschauen. Er könnte allerdings den 12-100 CT ausstechen...

Gerade war ich mal beim großen T: der sieht ja wirklich noch genauso aus wie der Vorgänger!
 

beate

Bassteltante
Kleine Ergänzung: habe mal die TSP in LSPCAD eingegeben. Wermutstropfen: der aus den TSP berechnete Wirkungsgrad liegt deutlich unter der Herstellerangabe, nur 93 dB und damit 3 dB weniger als bei meinem alten Fane. Und der ist schon deutlich leiser als ein Eminent Beta-12.

Nicht ganz überraschend - die Bandbreite ist halt größer.

Schön finde ich, dass er in 45 l bei 52 Hz auch noch ganz ordentlich tun sollte.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Tja... wenn er 3x so viel Hub macht wie ein normaler Twincone, dann leided halt der Wirkungsgrad. Da er aber ordentlich belastbar ist, liegt der per LSP-CAD berechnete Maximalschalldruck schon in recht netten Größen!
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Ich denke der wäre im geschlossenen Gehäuse besser. Der Bassbuckel bei BR, 80Hz würde mich wohl eher stören da er tiefere Bässe überdeckt und auch so ein bisschen außerhalb des Zugriffs der meisten Amp EQ´s liegt. Bekommt man schlecht in den Griff. Obenrum reißt er dann ziemlich auf und macht ohne Spule erst mal richtig Obertonalarm. Hier muß entweder eine Spule zum zähmen rein oder mit Amp EQ ausgleichen.

Was ich mir wiederum gut vorstellen kann ist eine 212 wie Stratitis oben schon erwähnt hat. Oben den Twincon im geschlossenen und unten den normalen Fane. Das würde sich dann insgesamt wohl sinnvoll und wohlklingend ergänzen.

LG,

Hans
 

Ray Mahogany

rude finger
so'nen Twin cone 12er habe ich in meinem Übungscombo. Ich bin nicht begeistert, da das Abstrahlverhalten des Pappkragens dermaßen unregelmäßig ist, daß man nur mal den Kopf ein wenig drehen muss, um einen völlig anderen Sound zu hören...
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Das mit der Abstrahlung ist in der Tat nicht der Hit, sieht man aber auch am Frequenzdiagramm wenn man den anschaut. Bei einer 212er kann man dann auch wieder zwei normale nehmen und einen 6er oder 8er für Obenrum einbauen dann klappts auch mit der Abstrahlung. Darum verwende ich ja auch keine großen Twincones ;-)
 

Paulito

Well-Known Member
Interessant, wieder was gelernt.
Wusste nicht das größere Twincone Speaker unregelmässig abstrahlen können.
Habe auch keine Erfahrungen mit dieser Bauart.

Der 8er Twincone in meinen FMC EX Boxen strahlt aber sehr gleichmässig ab.
Nach wie vor die besten Bassboxen, die ich seit langem hatte.



Buuuuuummmmm,
Paul
 

beate

Bassteltante
Klar darf man bei einem Twincone keine allzu dolle Höhenwiedergabe erwarten. Die Chassis sind primär für einfache Stage-Monitore gedacht und da offenbar oftmals ausreichend. Für mein Empfinden klingt mein alter Fane Twincone auf jeden Fall angenehmer als ein normaler 12er mit Piezo (was den nicht ganz so schlechten Le Son TLX1 mit einschließt).

Sowas ist ne tolle Sache für kleines und leichtes Equipment, das man mal eben auf eine Session mitnehmen kann.

PS: was ist eigentlich vom Celestion zu halten: http://celestion.com/product/138/k12h200tc/
PSS: und vom Emi Beta 12 LT ?
 
Zuletzt bearbeitet:

beate

Bassteltante
Jetzt weiß ich nicht, was Du für eine Lösung gefunden hast. Der Fane sollte in kleinen Kisten von 35-60 l spielen. Bei den kleineren Volumina ergibt sich eine Überhöhung.

Die Celestions habe ich mal auf die Schnelle simuliert. Der oben verlinkte 200er sieht da so grausam aus, dass ich an einen Fehler in den angegebenen Daten glaube. Überraschenderweise scheint die kleine Version interessant zu sein: trotz der hohen Eigenresonanz liefert sie in 45 l Bassreflex mit 55 Hz Tuning gute Ergebnisse. Falls die Daten stimmen...
 

beate

Bassteltante
Das vom Samstag bezog sich auf geschlossene Gehäuse; ich wollte wissen, ob das auch ohne Bassreflex geht. Also: kleine Kiste mit deutlicher Tiefenresonanz, große Kiste linear. Am besten besorgst Du Dir LSPCAD oder WINISD und schaust mal nach, was passiert - fertige Boxenkonzepte hat ja hier niemand, nur mal grob geschaut, was so gehen könnte.

Weiter oben hab ich kurz über eine Simulation als Bassreflex geschrieben, Hans nach meinem Verständnis auch.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß72.434
Nope. Ich fnde die Twincones nicht so interessant und würde eher ein Koax-System oder eben eine klassische 2-Wege-Kombi verwenden.

Wenn ich aber den 250TC verwenden würde, dann in einer geschlossenen 75 Litern. Da spielt er bassseitig so wie ein Emi Beta12A in einer 75l/50Hz Reflexbox und dürfte einen schönen straffen Bass liefern, zumindest so ab 55 - 60 Hz aufwärts.
In einer 75l-Reflexbox würde ich ihn eher nicht betreiben, da ist er doch ganz schön bucklig im Dröhnbereich und muss vermutlich mit dem EQ gebändigt werden. Er geht im Reflexgehäuse bei 30Hz (Fünfseiter) recht zügig auf Anschlag, so dass man seine nominale Leistung von 250Watt bei Weitem nicht erreichen kann.
 

beate

Bassteltante
Ja, geschlossene Wedges ohne nennenswerte Bassproduktion ist die eigentliche Anwendung.
Von den meisten dieser Lautsprecher. Der kleine Celestion scheint ja auch in einer BR-Box zu funktionieren.

Ich muss mich momentan mit neuen Bauprojekten etwas zurückhalten. Werde mich wohl erstmal darauf beschränken, meine 115 weiterzubauen, so daß sie in ferner Zukunft auch mal getolext werden kann und den Kappalite in der 909 durch einen Oberton 15L zu ersetzen - zwei 115er, die klanglich nicht harmonieren, sind unpraktisch. Dann vielleicht noch ein rotes Kisterl für den vorhandenen Beta-12, sodass ich auch zwei optisch und klanglich harmonierende 112er habe.
 
Oben Unten