Ja ein Preci! Aber welcher?

BiBaBass

Viel zu lernen ich noch habe!
Bassix
ß11.259
Mein neuer Bass soll ein Preci werden! So viel steht fest.
Nun stehe ich vor der Qual der Wahl. Mir ist bewusst, dass ich nicht ums Anspielen drumrumkomme.
Zu diesem Zwecke fahre ich demnächst zu Session und auch bei Adrian möchte ich vorbeischauen.

Mich würden eure Erfahrungen interessieren. Wir unterscheiden sich die folgenden?

Fender
Maruczczyk Jake
Ray Gerold
Sandberg California
G&L
Auch der neue ESP Rb 1004 scheint interessant.

Esche oder Erle?
Bin eher im Soul und Funk Zuhause.

Bin für jeden Tipp dankbar.
 

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß49.182
hier im forum gibt es die einhellige meinung, dass nur fender gute precis baut.
in dem punkt sind sich alle bassic-member einig....

:kaffee:

wir stellen fest: wenn 'Fender' auf der Kopfplatte steht, liegst du richtig.

jetzt die frage, was du gerne für einen preci-sound spielen möchtest?
eher vintage mit flatwounds oder eher knallig modern mit gutem slapsound?
die info benötigen wir noch, um dir den richtigen 'Fender Precision Bass' empfehlen zu können.
 

BiBaBass

Viel zu lernen ich noch habe!
Bassix
ß11.259
jetzt die frage, was du gerne für einen preci-sound spielen möchtest?
eher vintage mit flatwounds oder eher knallig modern mit gutem slapsound?
die info benötigen wir noch, um dir den richtigen 'Fender Precision Bass' empfehlen zu können.
Ja stimmt, das hatte ich vergessen.
Also Flatwounds kommen nicht in Frage.
Brauche ihn vorallem für Fingerfunk, eher seltener fürs Slappen.

Preisvorstellung unter 1300 Euro.

Natürlich habe ich auch die Suchfunktion bemüht.
Aber nichts macht Bassicer glücklicher als über Precis zu philosophieren, oder? :-)
 
Unbedingt bei Adrian reinschauen - der kann auch Precis! Gebrauchter am.Std ist imo ne recht sichere Wahl, einfach mal wild durchs Programm testen ist das bässte was man machen kann.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.364
in dem punkt sind sich alle bassic-member einig....
Erm ... nö
Unbedingt bei Adrian reinschauen - der kann auch Precis! Gebrauchter am.Std ist imo ne recht sichere Wahl, einfach mal wild durchs Programm testen ist das bässte was man machen kann.
Definitiv. Teste dich durch ... du wirst schon merken, welchen Bass du kaufen wirst ;-)
Und bedenke, dass die Wahl der Saiten einen entscheidenden Einfluss auf den Sound hat.
 

Jazzmen

Well-Known Member
Bassix
ß20.728
Eigentlich liegst du richtig mit einem Preci, wenn kein F""""""""""""""""""""""""""""""der auf der Kopfplatte steht...........
dann kannste das Umbauen, pimpen und was die sonst noch so alles mit ihren #enders anstellen ersparen und hast mehr Zeit zum üben................[¦)]
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß46.819
Für Soul und Funk nehm ich den 76er Fender Preci.

Eschebody, Mapleneck (one piece mit Skunkstripe)

Der klingt super trocken und precig/schmatzig. Liegt vielleicht etwas über dem Budget, aber was besseres in der Richtung zu finden wird sehr sehr sehr schwierig.

Es sei denn du findest irgendwo nen Krempel Preci.

Ansonsten geht auch immer ein Erle/Rosewood Preci.

Da gibt es ganz gute von FGN, Ray Gerold.

Von Fender auch interessant:

www.session.de/FENDER-Road-Worn-50s-Precision-Bass-MN-2TS.html
 

Oben Unten