Johnson-Bässe

Chrise

New Member
Bassix
ß240
Hi!
Ich habe mir am 28.12.04 einen Bass gekauft! :-)
Einen Johnson JB-95 in blau.
Ich bin sehr zufrieden damit , aber wollte mal Meinungen von etwas erfahreneren Leuten hören, die vielleicht auch mal Johnson-Bässe gespielt haben!
Wie gesagt bin ich sehr zufrieden damit , auf jeden Fall für 130?![:D]
Sind EMG Pickups drauf usw.....
http://www.globe-impex.de/bass/jb95sb/2.jpg

Also ich wüsste gerne , was ihr hier im FOrum so von Johnson Bässen haltet! [:-)]
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
Wenn du damit zufrieden bist sollte dir die Meinung vom Rest der Welt eigentlich 27 Kilometer am verlängerten Rücken vorbeigehen....*ggg*
Aber wenn du drauf bestehst:
Johnson ist meiner Meinung nach eine "Biligfirma" die im Gegensatz zu anderen sogar Instrumente und kein buntes Feuerholz mit Drahtseilen dran baut. Als erster Bass bestimmt nicht verkehrt, es wird aber wohl nicht der letzte sein.


Na denn mal noch viel Spaß mitm bass!!

Edit: So'n Bild und ein paar Infos im Profil wären toll (kleiner Tip, bevor die unerbittliche Profilpolizei zuschlägt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bass Boomer

Well-Known Member
Bassix
ß10.498
...ein Bekannter von mir hat mal bei Ebay ein Johnson Jazzbass für unter ?100 gekauft. Nachdem er die Pickups ausgetauscht hat, hatte das ding einen richtig guten Sound. Also wer auf Markennamen pfeift kann aus nem Johnson sicher was machen. Ich glaube im Akustik bereich hat Johnson auch einen besseren Ruf als bei E-Instrumenten, also nicht unbedingt eine "Billigfirma"
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Na wenn du schon mit dem JB-95 zufrieden bist... [:D]
Das ist eigentlich mit der billigste aber dass er dir gefällt wundert mich nicht, Johnson macht schon gescheite Instrumente, keine Frage, mein erster war auch einer und war einfach ein nach Bass klingender... Bass... nicht mehr aber weißgott nicht weniger. Auch wenn da zigmal "by EMG" draufsteht sind die PUs nicht mit "echten" zu vergleichen deshalb könnte das den Bass schon gehörig aufwerten [:-)]. Ich spiele ja schon seit Ewigkeiten mit dem Gedanken mir den Johnson Jazzbass-Fretless zu besorgen [:D]. Ihr stärkstes bzw. renommiertestes Standbein hat Johnson aber sicherlich im Eierschneider-Lager (ist das eigentlich mit Barracken oder Zelten ausgerüstet? [:-P]), vor allem die Ovation-Kopien sind mehr als nur hübsch anzusehen.
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß15.122
Die Chrise [:D] solltest Du mit dem Instrument eigentlich nicht bekommen. Ich habe eien Johnson-Akustikbass als Übungsteil für den Urlaub etc.. Ich mag das Ding.
Wenn Du jemanden kennst, der schon ein paar Instrumente eingestellt hat, kanns Du sicher noch einiges optimieren. Die Johnson - Teile, die mir bisher in die Hände gefallen sind, waren alle nicht sonderlich gut eingestellt, aber auch nicht zu schlecht.
Später nützt Dir der Bass sicherlich auch mal als Reserve etwas. Ich finde es immer beruhigend, live einen Ersatz für den Notfall im Rücken zu haben.
 

Sascha

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: 4low4

ansonsten, für den preis ein ganz brauchbares instrument
aber alle mal! In dieser Preisklasse sind die Johnson teile wohl die besten die man bekommen kann! (so meine Erfahrung)

Zitat:Original erstellt von: T-Bozzich habs mit meinem johnson 1 1/2 jahre ausgehalten - dann musste nen warwick her ;-)
Ich habe an meinem Johnson schon seit über 4 Jahren Spaß, bin aber nicht mehr ganz zufrieden damit...
Ich will mir schon länger einen neuen E-Bass zulegen, hab aber leider kein Geld...aber solang ich noch warten muss, werde ich wohl noch viele weitere schöne Stunden mit meinem Johnny verbringen![:D][:D]
 

Sascha

New Member
Bassix
ß0
ich kann dir nicht genau sagen, was für eine bezeichnung dieser Bass hat (oder ob er überhaupt eine hat *g*), ich weiß nur, dass er ein viersaiter Jazz Bass ist...
ich war damals halt noch nicht so weit, dass ich mich um sowas gekümmert hab...[:D]
und draufstehn tut auch nichts...
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
ich schließe mich an und stelle fest:
mein JAB 105 klingt allemal fetter als so manch andere Korafichte die meist dann auch noch deutlich teurer ist...
Außerdem hab ich meinem kleinen Sohn zuerst mal einen "Kinderbass" von Johnson gekauft... für 139 Geld allemal günstiger als z.B. ein Fender im Maßstab 1:2......
und, wer spielt den Kinderbass mittlerweile ???... Richtig, der Oppa !!
 

reil

Member
Bassix
ß0
Ich bin jetzt seit 2 Monaten weg von meinem Johnson und will jetzt dazu auch mal was loswerden. Das 3/4 Jahr das ich aufm Jonny gespielt habe war ganz gut und als Einsteigerbass ist er nur zu empfehlen. Ich habe diesen roten aus der 9er Serie gespielt. Jetzt besitze ich einen B.C. Rich Warlock, welcher im Sound um längen besser ist als der Johnson, jedoch in der Spielbarkeit etwas schlechter ist (kopflastig), was ich mich aber nicht stört. Zum anfangen sind die Johnson Bässe sicher eine gute Wahl und als Zweitbass auch eine günstige Alternative.
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
für die paar euros, die so`n bass kostet kriegt man schon was brauchbares. dann noch ne feile um den sattel nachzufeilen, bisschen einstellarbeiten und das instrument ist um einiges besser als vorher.
..... und absolut spielbar.
 

wernerbass

New Member
Bassix
ß258
...ich bin schon seit längerem auf der Suche nach nem (günstigen) Akustikbass. Hab schon verschiedene Bässe angetestet, und ich muss sagen, die Johnsons klangen zum Teil besser als viele teureren Teile. Leider waren alle Johnnys die ich in der Hand hatte so mies verarbeitet, dass ich mich dann noch nicht entschließen konnte mir einen zuzulegen. Da löste sich vom einen der Boden vom Korpus ab, bei nem anderen waren die Seiten schon fast neben dem Griffbrett..... Also wenn ich mal einen finde, der ordentlich verarbeitet ist, dann kauf ich mir den als Bass zum überall-mit-hin-nehmen.......
Gruß vom wernerbass
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: sloMo

Der JAB-30 ist ein gut verarbeiteter Johnson Akustik, der JAB-2 nicht wirklich.
hab mir letztes jahr den jab-2 gekauft (ohne anzutesten).
die verarbeitung lässt teilweise zu wünschen übrig.[xx(] sound ist über den amp absolut in ordnung. nachdem ich die bünde abgerichtet, den sattel nachgefeilt, den hals eingestellt ordentliche saiten aufgezogen und die bridge zurechtgeschmirgelt habe ist der bass wirklich in ordnung.[;-)] aber ist nicht jedermanns sache sich die arbeit zu machen. hoffe nur, dass der hals auf dauer gerade bleibt. [?][;-)]
aber was will man für 130 euro schon erwarten.[¦)]
 
Zuletzt bearbeitet:

dalom

New Member
Bassix
ß240
ich hab nen johnson MM copy, bin sehr zufrieden damit, die E-saite krieg ich nicht ganz in den griff (von der einstellung her) ... ansonsten hab ich mir bei ebay auch nen johnson akb gekauft, keine ahnung welchen, aber der typ meinte, dass bei den AKB's von johnson im allgemeinen die bridge schlecht geleimt ist, weswegen die piezo-tonabnahme nicht so dicke sein soll... er hat die bridge neu gemacht und ich hab das ding jetzt ...

ich schätze aber, dass ich frühestens in 5 jahren ernsthafte statements dazu abgeben kann, bisher kenn ich nur die "mund-propaganda"
 

reil

Member
Bassix
ß0
Sobald du ein paar andere Bässe in der Hand gehabt hast und gespielt hast kennst den Unterschied normalerweise leicht dalom!
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
lieber nicht, nachher mag ich meinen bass nicht mehr ... was man nich kennt, kann man nicht missen ;-)

mein chef meinte mal, er würd heute nicht mehr spielen, hätt ihm nicht einer mal ne ordentliche klampfe geschenkt ... diese einstellung find ich total scheisse ... naja, ist aber off-topic
 
Oben Unten