Kaufberatung: Neuer Pickup für Jazz Bass

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von Bass@SetAlight, 31. März 2015.

  1. Bass@SetAlight

    Bass@SetAlight Active Member

    Bassix:
    ß3.683
    Hi Leute,

    ich möchte meinem Jazz Bass ein paar neue Pickups gönnen.
    Der Grund für die Entscheidung ist folgender.
    In meine Precisio habe ich Häussel Pickups eingebaut welche dem Preci mehr Attack, mehr Höhen und mehr Knurren verleihen. Das gefällt mir sehr gut, vor allem Live kann ich mich so viel besser hören. Der Preci Charakter ist aber wunderbar erhalten.

    Mein Jazz Bass ist dagegen etwas schwächer im Output und ich gehe auch schnell unter, vor allem im Proberaum kann ich mich nur schwer orten.
    Also dachte ich auch daran dem Jazz Bass ein paar neue Pickups zu spendieren.
    Der Sound sollte auch kräftiger und Attackreicher werden, ähnlich wie bei meinem Preci beschrieben.
    Ich wollte nicht gleich wieder Häussel nehmen, da die doch teuer sind. Ich wollte erst einmal testen was es so beim großen T gibt und wenn nötig vom 30 Tage Money back Gebrauch machen.

    Ich hab aktuell zwei Favoriten:

    Seymour Duncan Quater Pounder, hier habe ich etwas Angst das die den Charakter vielleicht zu sehr verbiegen, hat da jemand Erfahrungen mit den Pickups?
    http://www.thomann.de/de/seymour_duncan_quarter_pound_jazz_bass_set.htm

    DiMaezio DP123, die fand ich von der Beschreibung und den Kommentaren bisher am ansprechendsten, kennt jemand dieses Set?
    http://www.thomann.de/de/dimarzio_dp123bk.htm
    http://www.thomann.de/de/dimarzio_dp123creme_set.htm

    So, dann schon mal Danke für eure Tips und Anregungen.
     
  2. bigfellow

    bigfellow Silberadler.

    Bassix:
    ß22.937
    Ja, ich hab die hier:

    http://www.thomann.de/de/dimarzio_dp123bk.htm

    Damit habe ich die gewünschten knurrigen Mitten und die Bässe nicht so schwammig, sondern (wie soll ich sagen) präsent / knackig (??).
    Brummen tut natürlich auch nix, "kräftig" (wie von dir gewünscht) drückt's auf jeden Fall, was Du mit "attackreich" meinst, weiss ich nicht.
     
    Bass@SetAlight gefällt das.
  3. Bass@SetAlight

    Bass@SetAlight Active Member

    Bassix:
    ß3.683
    Mit Attack meine ich, das der Ton sofort, knackig da ist.
    Wahrscheinlich spiegelt sich das durch eine gesunde Abbildung der Höhen wieder.

    Aber ich denke auch das ich es mit den DiMarzios versuchen werde. Das Set in Creme sollte das gleiche sein, eben nur eine andere Farbe, oder? Ich steh nämlich auf dieses Creme/Vintage White bei Pickips :D
     
  4. bigfellow

    bigfellow Silberadler.

    Bassix:
    ß22.937
    Denke ich auch....
     
  5. Stoney

    Stoney Immemorial Member

    Bassix:
    ß2.122
    Wollte mir die DiMarzios auch schon längst einbauen, komm aber nicht dazu...

    Hab meine hier gekauft (music world brilon), für 99 Euronen statt überall anders für 109. Sind aber zur Zeit mit Lieferzeit angegeben.



     
  6. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß42.307
    ...dann klär erstmal, ob die schon einmal verbaute PU's zurück nehmen. Ich glaub nämlich nicht...
     
    bigfellow gefällt das.
  7. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.718
    war bei mir auch so...

    http://www.session.de/FENDER-Custom...W3ujGohIL0SSUqr7a4l6zNKux8zc6se-mkxoCbjvw_wcB

    und Problem gelöst. Mehr Attack, Mehr Mitten, mehr Output.
     
  8. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.718
  9. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß56.183
    Warum glaubst Du, dass die Quarterpounders von SD den Sound "verbiegen"? ... Ich finde den Klang sehr JB-mäßig, während die DiMarzios schon fast zu viel Attack haben (sollen) ...

    Ein Klangbeispiel für die Quarterpounders (im Video ist der Vorbesitzer mit meinem jetzigen Squier-Bastelbasse zu sehen): ...
     
    OFI gefällt das.
  10. Bass@SetAlight

    Bass@SetAlight Active Member

    Bassix:
    ß3.683
    Also das Video von den Quarterpoundern gefällt mir echt gut vom Sound, schön kernig.
    Ich hab auch parallel mal beim T nachgefragt, die empfehlen mir auch die Viertelpfünder.
    Die T Jungs meinen die würden den meisten Druck, Attack, Aggresivität usw. bringen.

    Ich denk ich werd mir mal die 250 Gramm bestellen.
     
  11. SamagonMusic

    SamagonMusic Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.961
    hab ich auch in meinen beiden Jazz Bässen - sehr gut wenn man es mittig, knurrend und definiert mag ;-)

    Die DiMarzios würden mich aber auch interessieren. Wie sind die im Vergleich zu den CS 60? Hat da jemand den Vergleich?
     
  12. Torillo-basses

    Torillo-basses schreibt...

    Bassix:
    ß64.590
    Guck dir mal Kloppmann-Pickups an! Habe gerade ein Jazzbass hier, der mit Kloppmanns ganz schön AHAA macht 8D
     
  13. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß49.135
    Meine Empfehlung: DiMarzio DP 149. Davon habe ich die Bridge-Variante in meinem PJ. Deutlich druckvoller und durchsetzungsfähiger als der Original-PU. So lässt sich sogar der Bridge-PU alleine einsetzen, was beim JB normalerweise kaum möglich ist, ohne gnadenlos abzusaufen.
    Aber dass sich ein Precision grundsätzlich im Bandgefüge besser durchsetzt und du dich deswegen besser hörst ist ja nichts Neues und wird sich durch neue PUs im JB nicht ändern.
     
  14. schneebass

    schneebass ...?!...

    Bassix:
    ß45.866
    weis zwar nicht, ob ich hier jetzt meinen senf dazu geben soll(einige werden denken: dann lass es!) :D

    aber ich machs mal trotzdem: ich hab die quater pound dinger aus dem JB meines sohnes verbannt, weil es mir zuviel des guten ist. bin aber mittlerweile eher ein vintage typ. wem also dieses mehr an bässen und höhen liegt, dem kann man die teile nur empfehlen.

    vielleicht ein anderer ansatz: warum baust du nicht ein seriell/parallel switch ein (als push pull vol poti für einen der beiden PUs)? das könnte vielleicht schon helfen um mehr druck zu bekommen. aber vielleicht is dir das zuviel mittendruck und zuwenig höhen....
     
  15. precision78

    precision78 Well-Known Member

    Bassix:
    ß49.135
    Warum denn nicht? Wenn jemand nach Tipps und Erfahrungen fragt, kann jede Meinung hilfreich sein!
     
    Vint gefällt das.
  16. Semigradler

    Semigradler ja mei

    Bassix:
    ß6.123
    Ich habe mich bei meinem Jazz für Häussel entschieden. Du wirst das erhalten was du erwartest (sh. auch Dein Preci). Ruf Harry Häussel an!!!
     
  17. Metalfist

    Metalfist schnell und böse

    Bassix:
    ß76.794
    Das glaube ich nicht.
    Der Status hat ja eine Aktivelektronik, die sicher viel zum typischen Status-Sound beiträgt.
    Der Anteil der PUs am Sound ist zwar sicher vorhanden sein (ob wahrnehmbar oder nicht sei dahingestellt), aber im Vergleich nicht mehr so eklatant wie bei einem klassischen Jazzbass, bei dem ja zwischen PUs und Klinkenbuchse nicht mehr viel steht.
    Da wirkt sich ein Tausch direkter aus.

    Bevor man aber PUs tauscht, würde ich auf jeden Fall nochmal probieren durch saubere Justierung der PUs das Maximum herauszuholen.
    Wobei ich davon ausgehen würde dass bass@setalight (als erfahrenen Basser) das sowieso schon probiert hat.
     
    Semigradler gefällt das.
  18. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß106.839

    Die klingen halt gut, aber nicht mehr unbedingt nach Jazzbass. Ich bin ja mit den Nordstrand nj4 sehr zufrieden....
     
    Semigradler gefällt das.
  19. Separate Reality

    Separate Reality Not all those who wander are lost

    Bassix:
    ß9.636
    Also ich finde die Quarterpounder schon genial. Siehe hier:



    Meiner Meinung nach hört man den JB da schon deutlich raus. Ich bin auch stark am überlegen, die in meinem 5-Saiter zu verbauen.
     
  20. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß56.183
    Ganz einfach:
    Die Quarterpounder oder DiMarzios für mehr Attack, die Fender CS60s für kraftvolleren Vintage-Sound ...