Kontrabass und E-Bass (passiv) ein Amp

bassomat4

New Member
Bassix
ß480
Hallo zusammen,

ich weiß, dass meine Frage schon in diversen anderen Threads diskutiert wurde, mir aber noch nicht vollständig beantwortet wurde.
Ich würde gern mit meinem Kontrabass und E-Bass (Fender American Special, passiv) einen Amp benutzen (Glockenklang Soul II). Nun habe ich bereits den EBS Microbass II ausprobiert, dieser hat mich aber aufgrund der eingeschränkten Flexibilität was den EQ der beiden Kanäle angeht nicht wirklich überzeugt.

Tatsächlich geht es bei diesem Problem ja neben der Lautstärkeregelung im Wesentlichen um zwei getrennt regelbare EQs.

Folgende Optionen kämen nun in Frage:

1. Providence DBS-1 Dual Bass Station

2. Harley Benton BEQ-1 (davon dann 2 Stück?) in Verbindung mit ner ganz normalen A/B-Box? Müsste doch auch gehen, oder? Und wäre zudem die kostengünstigere Variante.

Denkbar wäre auch ein Aguilar Tone Hammer aber dafür bräuchte man dann ja auch 2 Stück. :-/
Habt ihr sonst noch Vorschläge oder Erfahrungen mit den genannten Optionen?

Ich danke euch für eure Anregungen!
 

4low

Über-Bayudankse
Nimm die Providence! ... rät Dir jemand, der auch ewig rumgemurkst hat, und seit einigen Monaten glücklich mit der Dual Bass Station ist...!
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Harley Benton BEQ-1
Finger weg, das Ding taucht nix - schon gleich gar nicht vor einem Glock! :-O

Wieso brauchst Du 2 EQs? Stell' Dir den Glock-EQ auf einen der beiden Bässe ein und den anderen passt Du mit einem vernünftigen EQ an, z.B. mit einem Empress Para. Damit könntest Du dann eventuell sogar direkt in den line-in des Soul gehen, oder?
 

WolfgangMO

Member
Bassix
ß1.188
Ergänzung zu meinen Vorrednern:
Ohne umstecken und Zusatzgeräte zu empfehlen: Realbass, Lundgaardamp, Walter Woods (als ehemaliger Platzhirsch).

Bedingt wenn man überwiegend ebass spielt: Tecamp bonafide, und Markbass LMK (nur gebraucht erhältlich). Jesper Lundgaard hat mir einen 3. Eingang für ebass ermöglicht (aux in mit Impedanz
1 Megaohm), dann geht der Kontrabass mit Balsereit pickup und Kondensatermikrofon in den 2 Kanalamp vorn. Wenn der ebass aktiv ist, brauche ich einen eq am Amp nicht.

Oder DEIN Glockenklang mit AER 2 Kanal Vorverstärker Dual mix für den K-Bass an den aux in oder den Effekt-return, falls der nicht den main in abschaltet (hat aber nur 18 Volt Phantomspeisung).
Gruß aus Köln Wolfgang
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß76.261
Ciao @bassomat4

was für ein PU hast Du denn am Kontrabass? Ich habe das Problem für mich mit einem Barcus Berry PU und seinem Preamp mit EQ gelöst. So kann ich die Pegel und EQ aller Instrumente aneinander anpassen. Funktioniert sogar, wenn ich mit dem KB auf einem fremden Amp spiele, heisst ich kann mir meinen KB Sound immer nach meinen Wünschen regeln.

Gruss
claudio
 

Oben Unten