Kontrabass

klinski

New Member
Bassix
ß621
Hier mal ne ganz andere Frage: wer hat richtig Ahnung von Kontrabässen? Ich habe das Instrument meines Vaters (alter Jazzer) geschenkt bekommen und bin mir nicht sicher, ob ich es benutzen (für Rock??) oder verkaufen soll. Jedenfalls habe ich vom Hersteller keine Angaben zum Wert bekommen und müßte wohl mal einen Fachmann zur Begutachtung einladen. Es handelt sich um einen Bass aus Mittenwald, Baujahr etwa 1940, restauriert 1994 und - 5-Saiter! Hat jemand den Durchblick oder eine Idee, wen ich fragen kann? Foto kann ich auch mal reinstellen. Das Ding ist jedenfalls prima in Schuß und macht einen göttlichen Sound (allerdings ziemlich unpraktisch für Gigs, weil groß und kein Pickup).

[ooo]
 

B@ss

New Member
Bassix
ß2
hi also der kontrabass-profi bin ich auch net (spiel selbst noch nicht lange)
ich kann dir sagen wenn du keine angaben hast schau dass du einen fachman findest, der dir den wert sagen kann.
für rock .. also theoretisch gibt es ja keine grenzen wofür man den kontrabass brauchen kann und wofür nicht. ich weiss nicht wie so einer klingen würde für rock ob das passt. probier es doch mal aus. kontrabass wird viel für rockability gebraucht.

hoff es hat dir was geholfen

p.s. das mit dem umständlichen transportieren kenn ich :-)
 

klinski

New Member
Bassix
ß621
@letthegroovelive:
Danke für den Tip - habe mir den Link mal angesehen (sieht allerdings so aus, als säße Mr. Krattenmacher in Berlin - kann das sein?) und werde zunächst Mailkontakt aufnehmen. Und das mit dem Verkaufen ist keine leichte Entscheidung - Du kennst das sicher: wenn Du ein wunderschönes Instrument hast, willst Du es eigentlich nicht hergeben, auch wenn Du es so gut wie nie benutzt. Mal sehen, ob mein Kontostand mir demnächst mehr Pragmatismus und weniger Nostalgie vorschreibt... aber irgendwie würde es wehtun, glaube ich (obwohl ich die Kohle gut brauchen könnte). Naja, mal sehen. Ich sach denn nochma Bescheid. [ooo]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
also da dein bass ein fünfsaiter ist, ist es ein waschechter orchesterkontrabass, die kosten mördergeld, einfache viersaiter kriegt man schon ab ca 500 Euro (die taugen dann auch nichts!) ansonsten gehen selbst bei ebay die meisten orchesterkontrabässe so ab 7000 bis 8000 Euro los. Ich hab neulich hier im Theater bei einem Auftritt so einen gespielt und war auch echt begeistert!! Auf die Frage was der denn gekostet hat, sagte man mir einen Preis, der mit den Unterkiefer echt hat nach unten sausen lassen: knapp 34000 (ja drei Nullen!!) Und da das Theater hier in Brandenburg nicht gerade mit Geld gesegnet ist, denk ich mal, dass das so der normale Neuanschaffungspreis ist, außerdem gilt bei Kontrabässen wie auch Geigen und Cellos je älter desto b(ä)esser, ich würde in jedenfalls nicht verkaufen !!!! Aber wenn du ihn unbedingt loswerden willst - geschenkt nehm ich ihn dir gerne ab ;-) !!!
 

klinski

New Member
Bassix
ß621
[:D][:D][:D][:D][:D]
Glaub ich Dir gerne... aber jedenfalls danke für die Zahlen! Ich spiel ja sonst nur E-Baß und bin nicht so bewandert, was die klassischen Instrumente betrifft. Ich weiß nur, daß mein Vater damals kurz nach dem Krieg so um die 6.000 DM (also nach der Währungsreform) bezahlt hat. Ich glaube, ich werde mich mal nach einem Gutachter umsehen. Natürlich würde ich den Baß am liebsten behalten, aber erstens spiele ich ihn nicht und zweitens habe ich die übliche Musikerkrankheit: chronische Geldknappheit. Mal sehen, wie es weitergeht. Vielleicht kann ich ihn ja doch behalten. Wäre schön.
Gruß aus Hamburg,

klinski
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ok, da muss ich dir auch wieder recht geben, der Kontrabass den ich oben beschrieben habe war auch noch nicht so alt. Und bei e-bässen finde ich sowieso, dass die neueren modelle irgenwie besser klingen als richtig alte hobel, aber es hat auch was für sich ein altes instrument zu besitzen - es hat ja dann eine ganz eigene geschichte, das klavier bei uns zuhause ist z.b damals im zweiten weltkrieg nach einem bombenangriff aus dem zweiten stock gefallen und blieb als einziges Stück des hauses ganz!! Da hat mein opa drauf vor dem zerbombten haus vor die leute klavier gespielt - ich würde es nie und nimmer weggeben!!! Zurück zu den bässen, ich hatte leider noch nie die gelegenheit nen richtig alten fender oder ähnliches anzutestesten, aber ich kann mir schon vorstellen, dass allein durch das heutige know how, was z.b. die pickups angeht der klang wesentlich verbessert wurde, auch für kleinere geldbeutel, man findet ja schon ziemlich günstige und trotzdem brauchbare instrumente heutzutage - und das ist gut so!!
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Ohh ja, wenn ich da an das "Schmuckstück" aus vergangenen DDR-Zeiten denke, das mein Basslehrer mal mitgebracht hat!!! also hübsch anzusehen war er ja, semiakustik und auch angenehme saitenlage, ABER: Ich hab echt verzweifelt gesucht, ich konnte nicht eine hohe frequenz rausquetschen, da kam wirklich nur Blubber raus. OK, für den echten Vintage-Fan, aber ich als alter slapper kann damit nicht wirklich was anfangen. Nagut für nicht viel Geld hätte ich ihn mir auch gekauft zum hinstellen oder zum zuhause üben - wie gesagt hübsch er ja!!
 
Oben Unten