Kurztest Behringer A800 Class D Endstufe - Ups!

oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß33.048
Wenn du die Eigenschaften des WT so schätzt, wieso möchtest du ihn dann ersetzen?
Gewicht; sind halt >15kg mit leichtem Case
Dabei solltest du aber auch bedenken das der Speaker in deiner Box nicht gerade der dynamischte ist.
...und du scheinst diese Speaker nicht zu kennen: mir ist in all den Jahren kein ernsthafter Bassspeaker an die Ohren gekommen, der derartig gut an den Fingern hängt und auch schon bei kleinen Lautstärken gut klingt und diesen Ton dann ohne hörbare Kompression bis an die Leistungsgrenze behält. Das gilt für den 14er, den 15er -und wahrscheinlich auch den 12er aus dieser Serie, den kenne ich aber nicht.
 
Cochise

Cochise

Nur der OFC
Bassix
ß52.904
@Paulito
Du hast ja mal von mir die Dynacord Endstufe gekauft, die ich sehr geil fand, aber kein Gebrauch mehr dafür hatte.
Hast Du die noch und könntest was dazu sagen im Vergleich zur Behringer ?

Danke
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Dynacord ist immer eine andere Hausnummer.... Ich hatte vor Jahren die Dynacord PCA2450 und das war eine der am besten klingenden Endstufen, die mir je begegnet ist.
Und sie war für eine 2x 450W Endstufe extrem druckvoll, vielleicht auch dank eines sehr guten Limiter-Systems.
Auch die neuen (baugleich mit EV, beides Bosch :-) ) sind ein Garant für sehr guten Ton und absolute Zuverlässigkeit. Leider auch immer noch recht schwer. Dynacord ist überhaupt erst sehr spät mit Class D auf den Markt gekommen, weil alles bisherige damals deren Klangansprüchen nicht genügt hat. Die meisten Dynacord-Amps sind heute immer noch Class AB oder Class H.
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Gewicht; sind halt >15kg mit leichtem Case

...und du scheinst diese Speaker nicht zu kennen: mir ist in all den Jahren kein ernsthafter Bassspeaker an die Ohren gekommen, der derartig gut an den Fingern hängt und auch schon bei kleinen Lautstärken gut klingt und diesen Ton dann ohne hörbare Kompression bis an die Leistungsgrenze behält. Das gilt für den 14er, den 15er -und wahrscheinlich auch den 12er aus dieser Serie, den kenne ich aber nicht.

Das stimmt.
Ich habe ja ein sehr euphorisches Review über die FMC 114h geschrieben.
Alles darin stimmt und ich stehe zu 100% zu meinen Aussagen.
Dieser Speaker ist sehr lebendig und klingt auch mit kleinen Amps sehr gut.
Aber er kann eben auch Abrissbirne.
Das ist es unter anderem, was mich immer noch so begeistert....
Ich vergesse oft, das ich eine Box mit nur einem Speaker spiele.
Es fühlt sich aber nach viel mehr an und das schon seit gut 2 Jahren bei etwa 100 Gigs....

Ich hatte schon Speaker bei denen @deeptone 's Beobachtung richtig war.
Brutale 1000W Eimer die leise überhaupt nicht klangen und erst bei hohen Lautstärken mit mächtigen Endstufen in Schwung kamen. Das war dann aber auch sehr spektakulär. Aber eben auch nicht so praxistauglich...
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
@Paulito
Du hast ja mal von mir die Dynacord Endstufe gekauft, die ich sehr geil fand, aber kein Gebrauch mehr dafür hatte.
Hast Du die noch und könntest was dazu sagen im Vergleich zur Behringer ?

Danke

Ich habe die Endstufe verkauft.
Die war sehr gut.
Mir war dann aber die Leistung im Verhältnis zu Gewicht und Größe nicht optimal.
Sie hatte ja ca 500W RMS an 8 Ohm Mono gebrückt.
Da gibt es mittlerweile effektivere Geräte. (Red Rock, Crown XLi)
Den Vergleich mit dieser Endstufe würde die Behringer, was Leistung und Lautstärke bertifft, durchaus standhalten.
Aber nicht was den Sound und das subjektive Empfinden beim Spielen betrifft.
Die Dynacord hat viel mehr Eisen im Ton, wirkt wuchtiger und hängt ganz anders an den Fingern.
Viel Souveräner.
Da ist eine Class AB bzw. Class H mit konventionellem Netzteil immer haushoch überlegen.
Das einzige Class D Modul das bis jetzt für mich Bestand hat, ist das ICE 700er.
Aber im Direktvergleich mit Class AB bzw. Class H Endstufen mit konventionellem Netzteil stinkt auch dieses ab.
Jedoch auf der Bühne fühle ich mich mit der ICE sehr wohl.

Jetzt ist es aber so, das es viele Bassisten gibt, die die Unterschiede bei Endstufen nicht so dramatisch wahrnehmen wie ich.
Letztendlich muss das jeder für sich herausfinden.
Auf jeden Fall ist die Behringer eine sehr gute Class D Endstufe mit super Features, vor allem für ihren Preis.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß34.970
Jetzt ist es aber so, das es viele Bassisten gibt, die die Unterschiede bei Endstufen nicht so dramatisch wahrnehmen wie ich.
Letztendlich muss das jeder für sich herausfinden.

Mich stört das eigentümlich Klangverhalten ebenfalls. `Leider` muss ich schreiben, weil die Vorteile doch sehr gross sind.
Wenig Gewicht, kleine Abmessungen, etc., das übliche halt.

Für mich persönlich habe ich allerdings festgestellt das die Vorteile nur dann vollends zum tragen kommen wenn sie in einem kleinen Vollverstärker untergebracht sind.
Man also ein wirklich kleines Gerät hat und keine Kombinationen mit externen Preamps die womöglich wieder in einem Rack untergebracht werden müssen und so zu noch mehr zusätzlichem Gewicht führen.
Dann würde ich lieber gleich einen entsprechenden Komplettamp wie bspw. einen Eden WT 600 benutzen. Der wiegt in einem Transportkoffer, oder grosser Laptoptasche, weniger oder gleich viel.
Und verfügt über eine gute Endstufe!

Das soll jetzt aber nicht heissen das diese Amps grundsätzlich nicht gefallen können.
Ein Freund fand die Kombination GK MB 500 mit EVM Speakern richtig gut.
Die glatte Endstufe des GK harmonierte mit den beiden EVM 15L Speakern. Mir hat diese seltsam erscheinende Kombi auch gefallen.
Es ist halt immer eine Frage des Geschmacks, der bevorzugten Musik, usw..
 
Zuletzt bearbeitet:
mucbass56

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß4.329
Es ist ein Irrglaube anzunehmen eine höhere Belastbarkeit gehe grundsätzlich mit dynamischeren Klang einher. In der Regel ist das Gegenteil ist der Fall..

Bestes Beispiel der EV15L. Mit rel kleinen Ampleistungen kommt da richtig was raus (Nachteil: Gewicht und erforderliche Boxengröße).
 
mucbass56

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß4.329
Das diese Endstufe in HiFi Kreisen einen guten Ruf geniesst ... na ja, es kommt wohl darauf an welche Kreise man meint :rolleyes:

Der Amp wird ja auch explizit für Hifi und Studio beworben. Stellt sich die Frage ob die therm. Auslegung v.a. auch des Netzteils einen Betrieb als Bassamp zulassen würde.

Anderer Aspekt: Hifi wird ja nicht so oft herumgeschleppt. Also wäre da m.M.n. Gewicht eher nebensächlich.
Gut, 180€ ist jetzt ein lächerlicher Preis, z.B. verglichen damals mit Dynacord PAA880 und L1000. Aber da würde mich doch interessieren wie die A800 gegen die "alten" abschneidet, speziell auch im Bereich kleinerer Abhörlautstärken. Soll ja im Studio auch vorkommen und Wesentlich sein.
Hat da jemand Vergleiche? (die alten Amps kenne ich bestens, 20J viel in Betrieb, technisch und akustisch wie neu).
 
classic70s

classic70s

Well-Known Member
Bassix
ß89.268
Mal wieder eine Ohm Frage, bzw. welche Boxen kann man an den A800 anschließen?

Bei Behringer steht dazu:

8 Ohm per channel stereo 220 Watt - heisst das, dass man beim Anschluss von zwei 8 Ohm Boxen 220 Watt Leistung hat?

4 Ohm per channel stereo 400 Watt - heisst das, dass man beim Anschluss von zwei 4 Ohm Boxen 400 Watt Leistung hat?
Bei einem normalen Amp wären zwei 4 Ohm Boxen doch 2 Ohm?

8 Ohm gebrückt, mono 800 Watt - darf man dann nur eine 8 Ohm Box anschließen, weil zwei wären ja normalerweise 4 Ohm, oder kann man auch zwei 8 Ohm Boxen anschließen?
Kann man gebrückt mono, auch nur eine oder zwei 4 Ohm Boxen, oder gar keine 4 Ohm Box anschließen?
 
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß33.048
8 Ohm per channel stereo 220 Watt - heisst das, dass man beim Anschluss von zwei 8 Ohm Boxen 220 Watt Leistung hat?
also wer lesen kann ist doch klar im Vorteil: steht doch da, dass man 220W per channel hat!
8 Ohm gebrückt, mono 800 Watt - darf man dann nur eine 8 Ohm Box anschließen, weil zwei wären ja normalerweise 4 Ohm, oder kann man auch zwei 8 Ohm Boxen anschließen?
Kann man gebrückt mono, auch nur eine oder zwei 4 Ohm Boxen, oder gar keine 4 Ohm Box anschließen?
auch da steht doch die Antwort :Gebrückt an 8 ohm 800W ; ob du da 1,4,10 oder 100 Boxen anschließt ist völlig egal, solange sie zusammen nicht weniger als 8 Ohm haben. Also geht 1x4Ohm gar nicht, 2x4 schon, wenn sie in serie verdrahtet werden (Spezialkabel nötig), usw usf.
 
classic70s

classic70s

Well-Known Member
Bassix
ß89.268
also wer lesen kann ist doch klar im Vorteil: steht doch da, dass man 220W per channel hat!
ich kann sehr gut lesen, du verstehst jedoch scheinbar meine Verwirrung nicht, zumal ich kein Techniker bin und nur normale Amps, bzw. deren Anschlussmöglichkeiten kenne.

An normalen Amps wären dann z.B. zwei angeschlossene 8 Ohm Boxen - 4 Ohm, zwei 4 Ohm Boxen wären zusammen 2 Ohm, der A800 ist wie es ausschaut jedoch nicht 2 Ohm stabil?
Ich gehe davon aus das du nun die Fragestellung von nicht Technikern verstehst und nachvollziehen kannst.
So wie es, ohne weitere Erklärung in der BDA steht weiss man nichts genaues.

Hat der A800 bei zwei 8 Ohm Boxen (stereo) dann 2x220 Watt Leistung, oder weil es dann vielleicht doch nur 4 Ohm sind 400 Watt Leistung?
Der Unterschied von 40 Watt ist unwesentlich, ich möchte damit nur die Sinnhaftigkeit meine Frage verdeutlichen :-)
 
JULOR

JULOR

4 sind genug
Bassix
ß44.610
Der A800 ist ein Stereoamp Mit 2 Endstufen. Also pro Kanal kannst du im Stereobetrieb eine 4 Ohm Box anschließen. Gebrückt aber nur 8 Ohm. 2 Ohm stabil ist der A800 nicht.
„Normale“ Amps, wie du wahrscheinlich meinst, haben nur eine Endstufe, auch wenn sie 2 Boxenausgänge haben. Die sind dann intern gebrückt.
 
classic70s

classic70s

Well-Known Member
Bassix
ß89.268
Der A800 ist ein Stereoamp Mit 2 Endstufen. Also pro Kanal kannst du im Stereobetrieb eine 4 Ohm Box anschließen. Gebrückt aber nur 8 Ohm. 2 Ohm stabil ist der A800 nicht.
„Normale“ Amps, wie du wahrscheinlich meinst, haben nur eine Endstufe, auch wenn sie 2 Boxenausgänge haben. Die sind dann intern gebrückt.
danke für die gute Erklärung, das der A800, den man als Endstufe kauft, ja selbst zwei Endstufen hat habe ich nicht bedacht :idee:
Gebrückt geht also keine 4 Ohm Box?
Kann man gebrückt nur eine, oder auch zwei 8 Ohm Boxen, je eine an channel A + B anschließen?
 
AMü

AMü

Member
Bassix
ß555
Bei Brücke gibt es kein A+B mehr..da addierst du Kanal a. und b.
Siehst du hinten an den Binding post...
egal wie viele Lautsprecher du anschließt...du solltest dann nicht unter 8ohm gehen.
 
classic70s

classic70s

Well-Known Member
Bassix
ß89.268
Bei Brücke gibt es kein A+B mehr..da addierst du Kanal a. und b.
Siehst du hinten an den Binding post...
egal wie viele Lautsprecher du anschließt...du solltest dann nicht unter 8ohm gehen.
ergeben dann wie du schreibst, zwei 8 Ohm Boxen 16 Ohm, also kein Problem und machbar,
oder ergeben dann zwei 8 Ohm Boxen nach gewohnter Rechenweise 4 Ohm und es gehen somit keine zwei Boxen?
 
AMü

AMü

Member
Bassix
ß555
Kann beides ergeben ... wenn die die aber „standart mäßig linkst“ bist du bei 4 Ohm... das darfst du nicht machen.
Wenn du die auf 16ohm fahren willst wird’s komplizierter..... dann würde ich die an jeweils einem Kanal mit 220watt fahren...
außerdem kann ich nicht sagen was bei 16ohm im Brückenbetrieb da raus kommt.
 
classic70s

classic70s

Well-Known Member
Bassix
ß89.268
Kann beides ergeben ... wenn die die aber „standart mäßig linkst“ bist du bei 4 Ohm... das darfst du nicht machen.
Wenn du die auf 16ohm fahren willst wird’s komplizierter..... dann würde ich die an jeweils einem Kanal mit 220watt fahren...
außerdem kann ich nicht sagen was bei 16ohm im Brückenbetrieb da raus kommt.
du kann mir also auch nicht sagen, ob ich im gebrückten Modus je eine 8 Ohm Box an channel A + B anschließen kann?
Genau das würde ich jedoch gerne wissen.
 
AMü

AMü

Member
Bassix
ß555
Nein... aber natürlich kannst du an der A Buchse eine weitere LautsprecherBox anschließen .... ob da was rauskommt weiß ich nicht ... da müsste man nen Plan haben von der Endstufe... wenn du aber auf Brücke schaltest dann sollte nur der Ausgang B aktiviert sein...
Probiere es aus ... komplett runterdrehen -> Signal drauf und langsam hochdrehen... und beobachten...
leider verstehe ich deine Überlegungen nicht ... kannst du deine Boxen nicht linken das du zwei Ausgänge am amp brauchst ?
und warum dieser Brücke Modus ?
 
 

Oben Unten